13.11.17 17:39 Uhr
 2.859
 

OECD: Deutschland ist mit Abstand weltweit Einwanderungsland Nummer 1

 

Obwohl Deutschland kein Einwanderungsland im klassischen Sinne ist, ist es im Jahr 2015 laut einer OECD-Studie weltweit zum Einwanderungsland Nummer 1 geworden. Demnach wanderten vor zwei Jahren 2.016.241 Menschen nach Deutschland ein und damit fast doppelt so viel, wie in die USA.

Dorthin wanderten nur gut eine Million Menschen ein. In Deutschland ist damit die Einwanderungsquote gegenüber dem Jahr 2013 um 82 Prozent gestiegen. Zumeist waren es Männer, die nach Deutschland kamen. Nicht ganz klar ist, weshalb gerade Deutschland bei Einwanderern so beliebt ist.

Denn die Reallöhne sind hier seit fast zwei Jahrzehnten kaum gestiegen, in vielen anderen westeuropäischen Ländern sind die Durchschnittseinkommen deutlich höher. Die OECD vermutet daher, dass die hierzulande großzügigen Sozialleistungen für Migranten der Grund für den hohen Anstieg ist.


WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Nummer, weltweit, OECD, Abstand
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2017 17:52 Uhr von ptahotep
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 17:54 Uhr von JustMe27
 
+43 | -10
 
ANZEIGEN
"Nicht ganz klar ist, weshalb gerade Deutschland bei Einwanderern so beliebt ist. "

Prust...
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:03 Uhr von tvpit
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
...Die OECD vermutet daher, dass die hierzulande großzügigen Sozialleistungen für Migranten der Grund für den hohen Anstieg ist....


Ach was...
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:40 Uhr von Little_Rabbit
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Einwanderungsland Nummer 1 ... und es wird Zeit, dass das endlich aufhört.

Klar kommen die am liebsten hierher. In den USA müssen die arbeiten. Da gibts kein Harz4. Hier können die auf der faulen Haut liegen und Geld kommt.

Der Deutsche zahlt mit seiner Rente für diese Fremden.

Und wann werden die abgelehnten, aber Geduldeten endlich wieder zurück geschickt?
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:52 Uhr von LangUndDick
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
OECD-Studie zur medizinischen Versorgung ..
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:00 Uhr von Imogmi
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
es sind nicht nur die Sozialleistungen die die Flüchtlinge in die BRD locken, auch die humane bis gar nicht Anwendung des hiesigen Rechts gegen die Neubürger.
Überall muss man für sein Geld arbeiten gehen oder bekommt nur einen minimalen Zuschuß der fürs Leben nicht reicht ; na ja auch in der BRD kann man nicht wirklich davon leben , aber dafür haben unsere Neubürger ja spezielle Handelsbeziehungen die der deutsche und vorwiegend europ. Einheimische nicht hat.

Außerdem vergeßt nicht die persönliche Einladung von Mutti , auch wenn das ein Moment geistiger Abwesenheit von ihr war. Nicht zu vergessen unseren lieben Gabriel der damals gewisse Länder besucht hatte denen ginanz. Hilfe zugesagt hatte und uns zum Dank dafür mit dem überschwemmt haben das sie selbst nicht mehr haben wollten.

Also bedankt euch bei Mutti & Co., das es jetzt noch weniger bezahlbaren Wohnraum gibt, das die Sozialleistungen bei den Einheimischen immer mehr beswchränkt und geprüft werden, das die Job-Center kranke Menschen, Alleinerziehende u.s.w. in sozialversicherungspflichtige Arbeit treiben will .

Armes, armes Deutschland , dich wird es so nicht wieder geben , das fast alle zufrieden waren, freundlicher waren, Rücksicht nahmen und nach dem Motto : Leben und leben lassen gehandelt wurde.
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:01 Uhr von XaverGurke
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
"Nicht ganz klar ist, weshalb gerade Deutschland bei Einwanderern so beliebt ist."

Warum wohl. Die kriegen unser Geld hinten und vorne reingeschoben, und können Verbrechen nahezu ungestraft begehen.

Und was macht der Deutsche in seiner unendlichen Dummheit? Das was er am besten kann: Arsch hinhalten, brav lächeln und Merkel wählen!
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:22 Uhr von BadNews0991
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
1,3 Millionen Männerüberschuss durch Zuwanderung... Bedeutet zukünftigen Kindermangel und damit Endloseinwanderung.
Kommentar ansehen
13.11.2017 20:16 Uhr von Salomon111
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Logik scheint nich die Sache der OECD zu sein.
Wenn es nicht an den Arbeitslöhnen in Deutschland liegen kann ist logisch, das die nicht zum arbeiten hier hinkommen.
Kommentar ansehen
13.11.2017 20:23 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 20:39 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 21:57 Uhr von Paul78
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Da haben wir ja wieder einen Grund mehr uns zu freuen,und Stolz zu sein.
Zum kotzen schön !
Kommentar ansehen
13.11.2017 22:17 Uhr von walker007
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wohl?
Gratis-Geld fürs Faulenzen?!
Kommentar ansehen
13.11.2017 22:26 Uhr von Gyaku_zuki
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Von wegen, leben wie Gott in Frankreich. Vor lauter Milch und Honig wird selbst er hier in Deutschland einwandern.
Kommentar ansehen
14.11.2017 01:16 Uhr von Front777
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sagte ein Mexikaner zu einer Bekannten, über Mexiko lacht die Sonne, über Deutschland die Welt.

Da wird es bald ein Mischvolk geben, mit dem Ziel das man die Grenzen und Wurzeln eines Volkes zerstört, denn solch ein Volk lässt sich leichter steuern.

Und so lange es Brot und Spiele gibt, lässt man es mit sich machen.

Deswegen werden die 3 Zufriedenheitssäulen aufrechterhalten.
Günstige Nahrung, Unterhaltung: TV, Internet, Events und das Gesundheitssystem.



[ nachträglich editiert von Front777 ]
Kommentar ansehen
14.11.2017 01:34 Uhr von fraro
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Muss denn Deutschland wirklich in jeder Disziplin Erster sein?
Kommentar ansehen
14.11.2017 01:36 Uhr von Uschi85
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Und wir nehmen es mit einem Lächeln und einer rosa Brille hin, weil, wenn wir was sagen, sind wir böse und Nazis und was weiß ich nicht....
Irgendwann, es ist ja schon fast flächendeckend so, haben wir die selben wunderschönen Zustände wie in den goldigen USA. Das möchte doch jeder.
Immer schön Tot und Zerstörung, entweder von politischen Terroristen, oder von der Bereicherung für unser Land.
Kommentar ansehen
14.11.2017 07:32 Uhr von bigX67
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
lieber front, wie die geschichte beweist, liess sich noch kein volk so leicht leiten, wie wir deutschen. warum sollte ein "mischvolk" (anmerkung: auch die "deutschen" sind ein mischvolk - von wegen arier) NOCH leichter zu führen sein?

@ll (1-2 ausnahmen):

genau - die flüchtlinge kommen nur wegen der 416€. das ist soviel, dass die davon den ganzen tag party machen. und auf der faulen haut liegen kennen sie auch aus ihren ländern, nur so (und das dort sogar ohne sozialhilfe (ihr merkt, dass dieser gedanke "eingeschränkt" ist?)). wie entstehen in diesen ländern nur häuser und städte, wenn die immer auf der faulen haut liegen?

ich behaupte, dass die meisten flüchtlinge auch arbeiten wollen. DÜRFEN sie aber erst, wenn sei anerkannte asylanten sind - vorher nicht (deutsches gesetz).
IHR pöbelt also an der falschen ecke rum.
Kommentar ansehen
14.11.2017 07:38 Uhr von Brit2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Einwanderungsland sind wir infolge Blanko-Einladung durch Merkel über zu langen Zeitraum. Plus die Zusagen von kostenlosem Haus, kostenlosem Studium oder lebenslang Geld ohne eigene Arbeit, neues Auto für die Großfamilien ...
Wer in die USA oder Kanada etc einwandern wollte und will - durfte und darf nur mit einer Green Card d.h. hat zuvor bestimmte Bedingungen erfüllt zu haben (bzw einen festen Arbeitsplatz vor der Einreise mit eigenem Einkommen zu nennen, nix kostenlose Geschenke für sich und 20 Verwandte)
Kommentar ansehen
14.11.2017 08:04 Uhr von LangUndDick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland war schon immer Einwanderungsland und wird es auch bleiben,
da kann sich FraxinusExcelsior auf den Kopf stellen,
das ändert nichts an den Tatsachen.
Kommentar ansehen
14.11.2017 08:17 Uhr von LangUndDick
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig ist, Staaten wie Australien oder Kanada suchen sich ihre Einwanderer aus.
In diesem Sinne muss sich auch in Deutschland noch einiges ändern!

[ nachträglich editiert von LangUndDick ]
Kommentar ansehen
14.11.2017 09:07 Uhr von LangUndDick
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schweden z.B. wird von rechtsextremen für Ihre Asylantenpolitik hart kritisiert.
http://faktenfinder.tagesschau.de/...

Fakt ist, die Schweden sind sehr zufrieden und ein bisschen öko.
https://www.ovb-online.de/...

[ nachträglich editiert von LangUndDick ]
Kommentar ansehen
16.11.2017 16:20 Uhr von toch58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das muß sich drastisch ändern!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?