13.11.17 15:15 Uhr
 5.221
 

Dortmund: Männergruppe belästigte und bespuckte zwei junge Frauen

 

Am gestrigen Sonntagmorgen gegen 4:00 Uhr sind auf dem Dortmunder Bahnhofsvorplatz zwei junge Frauen aus Werne und Hamm von mehreren Männern drangsaliert und sexuell belästigt worden. Die Frauen erklärten gegenüber der Polizei, die Männer hätten sie beleidigt, unsittlich berührt, bespuckt und geschubst.

Sie alarmieren die Polizei, die Beamten konnten nach kurzer Zeit mit Hilfe eines Diensthundes vier Asylbewerber als dringend Tatverdächtige festnehmen. Doch als zwei andere Frauen davon erfuhren, wollten sie nun ihrerseits auch die Polizei anzeigen.

Die beiden Zeuginnen stammen möglicherweise aus dem linken Dortmunder Spektrum. Ein Polizeisprecher sagte, dass er den Anzeigen "entspannt entgegensehe", es mache ihn aber nachdenklich, wenn Polizisten einen sexuellen Übergriff auf Frauen unterbänden und ausgerechnet Frauen ihnen dann mit Anzeige drohten.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Gruppe, zwei
Quelle: rundblick-unna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2017 15:27 Uhr von dillschwaiger
 
+52 | -6
 
ANZEIGEN
Ich würde die Linkinnen mal eine Woche in ein Asylheim sperren.
Mal sehen wie sie dann über eine derartige Anzeige denken,wenn die Polizei ihnen aus der Misere helfen muß. .
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:28 Uhr von stahlbesen
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:30 Uhr von Mukkefuk
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
"Doch als die belästigen Frauen davon erfuhren, wollten sie nun ihrerseits auch die Polizei anzeigen."

Das stimmt so ja nun nicht! Zwei weibliche Zeuginnen (der Polizeiaktion/-festnahmen) wollen die Polizei anzeigen, nicht die Geschädigten. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

[ nachträglich editiert von Mukkefuk ]
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:30 Uhr von Max97
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Das passiert bei ideologischen Verblendung und Fanatismus. Das muss die Polizei nicht nachdenklich machen. Das ist normal. Eine ideologisch verblendete Person hat einen Tunnelblick. Es kann und darf nichts außerhalb passieren.
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:34 Uhr von Zaina
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Zu den irakischen Asylbewerbern:
Ungewöhnlich harmlos!

Zu den beiden Frauen:
Linke halt, mehr brauch man dazu auch nicht sagen.
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:34 Uhr von buggybu
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:34 Uhr von BRILLOCK2003
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
es mache ihn aber nachdenklich, wenn Polizisten einen sexuellen Übergriff auf Frauen unterbänden und ausgerechnet dann Frauen ihnen dann mit Anzeige drohten.

Was stimmt hier,mit den Menschen nicht ??????
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:35 Uhr von rubberduck09
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Shortnews heisst nicht dass du Tatsachen einfach verdrehen darfst. Nicht die belästigten Frauen wollen die Polizei anzeigen sondern zwei andere.
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:37 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09

Ja, war ein Fehler meinerseits aber keine Absicht...

Aber hier noch was zum Nachdenken, das hab ich dieser Tage im Netz gefunden, es stammt von einem kritischen Journalisten:

--> https://www.fischundfleisch.com/...
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:38 Uhr von jo-28
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Welcome Fudgeees!
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:40 Uhr von LangUndDick
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 15:46 Uhr von Max97
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

"Shortnews heisst nicht dass du Tatsachen einfach verdrehen darfst. Nicht die belästigten Frauen wollen die Polizei anzeigen sondern zwei andere."

Steht aber so eindeutig nicht in der News. Beispiele:

"Die beiden belästigten Frauen (24/34) aus Hamm und Werne erklärten gegenüber der Polizei, die Männer hätten sie beleidigt, unsittlich berührt, bespuckt und geschubst."

"Den Einsatz gegen die vier Männer im Keuningpark dokumentierten am Rande des Geschehens zwei Frauen"

"Die Zeuginnen sind – zumindest augenscheinlich – keine Landsmänninnen der festgenommenen vier Iraker, haben keinen Migrationshintergrund. Möglicherweise (das ist aber nicht gesichert) stammen sie aus dem linken Dortmunder Spektrum."

Keine klare Aussage, ist aber - nach den zweiten Zitat - möglich, dass es zwei andere Frauen waren. Nach den dritten Zitat waren es aber die Zeuginnen. Zeuginnen für was? Zeuginnen der Belästigung, oder Zeuginnen der Suche?
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:00 Uhr von Fomas
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Hier in dieser News werden einige Sachverhalte nicht ganz klar. Die Frauen holten die Polizei und zeigten diese dann danach an, oder wie? Weshalb denn? Die Satzzusammenhänge sind nicht logisch.
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:06 Uhr von Fishkopp
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
" Doch als zwei andere Frauen davon erfuhren, wollten sie nun ihrerseits auch die Polizei anzeigen. "

Mit diesem Satz schließt man wohl eindeutig aus das es die gleichen Frauen waren sondern ZWEI ANDERE. Und sie erfuhren von dem Vorfall und der Festnahme, so lese ich es aus der Zeile, und haben dann Anzeige erstattet gegen die Beamten.

Aber zu der Tat an sich, wundert mich kein Stück. Ich habe schon selbst die Art und Weise der Paarungsaufnahme von Migranten mehrfach erlebt und da hauts einem den Kitt aus der Brille. Erst super nett und Sprüche wie "hübsche Frau" und desweiteren, aber wenn man dann merkt das die hübsche Frau keinen Bock hat schlägt das sofort in ein rotzefreches Verhalten um und das mitunter nicht nur verbal.
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:19 Uhr von bigX67
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:21 Uhr von Mawit
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Linkes Gesocks eben... dumm geboren und nix dazugelernt.

[ nachträglich editiert von Mawit ]
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:29 Uhr von Grognard
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Einsatz gegen die vier Tatverdächtigen wurde durch zwei Frauen beobachtet, welche die Maßnahmen dokumentierten und sich auch die Kennzeichen der Einsatzfahrzeuge notierten", heißt es im Bericht der Bundespolizei. Und weiter: "Auf ihr Verhalten angesprochen erklärten die Frauen, dass sie Strafanzeigen zum Nachteil der Bundespolizisten stellen werden. Was sie den Einsatzkräften genau vorwarfen, ließen sie offen."


https://www.wa.de/...
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:32 Uhr von wapolexx
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Männergruppe = Gruppe von bedauerlichen Einzelfällen.
Meine Abneigung gegen Asylanten wird immer größer und Niemand kann es mir eigentlich verdenken.
Außerdem bekomme ich es langsam mit der Angst zutun.
Armes Deutschland, was wird aus unserem einst schönen Land?
Wenn es zu spät ist sitzt der Hosenanzug mit einer fetten Pension im gesicherten Haus.
Kommentar ansehen
13.11.2017 17:51 Uhr von werner.sc
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich vermisse einen Kommentar von Bycoiner. Die News könnte sie doch zum AfD-Bashing nutzen. Sie dreht doch sonst jede News in die Richtung.

Zur News:
Warum Frauen ausgerechnet die Polizisten anzeigen wollen, die ja auch nur Frauen geholfen haben, erschließt sich mir auch nicht. Aber ja, die Polizisten haben Asylbewerber verhaftet, sind dann wahrscheinlich Nazis. Linke und Grüne Verblendung.

[ nachträglich editiert von werner.sc ]
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:28 Uhr von Holst3n
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich gehts denen beiden um die Art und Weise wie die Polizei die angeblichen Tatverdächtigen behandelt hatten. Die Polizei ist da wahrscheinlich nicht gerade zimperlich mit den Tatverdächtigen umbegangen, obwohl hierbei Ausage gegen Ausage steht, wenn sich nicht noch ein paar Zeugen der angeblichen Sexuellen belästigung finden werden. Vielleicht kamen ja die zwei drangsalierten Mädels aus dem rechten Spektrum, bei der Polizei soll es das ja auch geben. Wenn sich der Verdacht, allerdings bestätigt, dann sollten diese 4 Typen auch dementsprechend bestraft werden.
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:36 Uhr von LangUndDick
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Lama news, sputnik oder Sack Reis.
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:15 Uhr von BadNews0991
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Interressant ist das Zeit.de jeden Tag 3 Sexismus Artikel raushaut, deine Kommentare aber löscht wenn Sie Sexismus mit Flüchtlingen und hunderttausendfachen Männerübersch
uss in Zusammenhang bringst.
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:55 Uhr von Boon
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
dumm, dümmer, links
Kommentar ansehen
13.11.2017 20:01 Uhr von Salomon111
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da sich die 4 gegenüber der Polizei vermutlich genauso verhalten haben wie gegenpber den Frauen wird die Polizei entslrechend gehandelt haben.
Die gestörten linken sollten den Opfern mal erklären wie man solche Sexualtäter behandeln soll. Vor allem sind das die, die immer tatenlos zugucken wenn irgendwas passiert und kommen aus der Deckung wenn die Polizei kommt und randalieren dann rum.
Hilfe können Opfer von solchen debilen nie erwarten.
Kommentar ansehen
14.11.2017 01:55 Uhr von Uschi85
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bereicherung wo man nur hinsehen kann.

4 nutzlose Mitmenschen, und zwei dumme linke Zicken.

Juhuu ich freu mich so...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?