13.11.17 11:15 Uhr
 1.056
 

Jobcenter: An Supermarktkassen soll es demnächst auch Arbeitslosengeld geben

 

Jobcenter planen derzeit, Arbeitslosengeld auch an Supermarktkassen auszahlen zu lassen.

Das Verfahren sei für Menschen gedacht, die kein eigenes Konto haben oder die im Ausnahmefall sofort eine Auszahlung bräuchten, so ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit.

Zu den beteiligten Supermärkten gehören Rewe, Penny, Real, dm und Rossmann: Damit die Auszahlung funktioniere, müsste ein Barcode vorgelegt werden, den das Jobcenter oder die Arbeitsgentur ausgebe.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jobcenter, Arbeitslosengeld
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast
Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2017 11:37 Uhr von dillschwaiger
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die Kassiererinnen haben ja noch nicht genug zu tun ,und das meist zu niedrigen Löhnen.
Mit der sinkenden Arbeitslosigkeit, dem Abwälzen der Jobvermittlung auf private Unternehmen und jetzt noch das Auslagern von Zahlungen, hat die Agentur bald keine Aufhaben mehr,höchsten ihre EX-Mitarbeiter zu verwalten.
Kommentar ansehen
13.11.2017 12:01 Uhr von werner.sc
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2017 12:56 Uhr von Robman4567
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Artikel 1 des GG:

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

(Wer Ironie findet darf diese behalten....:)
Kommentar ansehen
13.11.2017 17:59 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na mensch, da ist der Schritt zu Lebensmittelmarken ja nicht mehr weit. Toll! Die armen Banken können da auch wirklich nichts machen................
Kommentar ansehen
13.11.2017 18:12 Uhr von oldtime
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Herrlich, da hat das Jobcenter nicht gezahlt und dann steht man mit dem Wisch an der Kasse im Supermarkt.

Ich kann mir das richtig vorstellen. Man gibt den Zettel an der Kasse ab während die Schlange hinter einem immer länger wird. Der Kassierer schaut sich das Ding verständnislos 1-2 Min an, die Schlange wächst derweil weiter.

Nun ruft der Kassierer einen Kollegen und fragt was das denn für ein Schreiben ist. Der brüllt dann durch den halben Laden dass das son Harzer ist der Geld möchte. Die Warteschlange lauscht gebannt den Erklärungen wie man das Ding eingibt und gibt dabei dumme Kommentare über Harzer ab.

Als sie das endlich eingeben konnten müssen sie aber leider feststellen das sie gar nicht genug Geld in der Kasse haben. Aus der Schlange kommen Buhrufe und die Gesichtsfarbe des Harzers ist jetzt Kirschrot.

Er geht jetzt ohne Geld aber in der Gewissheit das die ganze Nachbarschaft jetzt weiß das er Hartz 4 bekommt.

Ist das aus Datenschutzgründen eigentlich legal?
Kommentar ansehen
13.11.2017 19:26 Uhr von merlin1999de
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Robman456 und @oldtime

Das Konzept könne allenfalls eine Ergänzung sein für diejenigen, die so ihr Geld erhalten möchten.

In den angeschlossenen Filialen können Kunden bereits Onlineeinkäufe und Stromrechnungen bar an der Ladenkasse bezahlen oder Geld von ihrem Bankkonto abheben.

Den Zuschlag für die Bargeldauszahlung erhielt das Berliner Unternehmen Cash Payment Solutions mit der Marke Barzahlen.de. Der Dienstleister verfügt dem Zeitungsbericht zufolge über ein bundesweites Händlernetz mit 8500 angeschlossenen Filialen. Kunden könnten dort bereits Online-Einkäufe und Stromrechnungen bar an der Ladenkasse bezahlen. Zudem böten einige Banken die Kassen ihren Kunden als Alternative zum Geldautomaten an.
Kommentar ansehen
13.11.2017 21:53 Uhr von oldtime
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Merlin1999de
Ich hätte trotzdem nicht die geringste Lust vor allen Leuten mitten im Supermarkt zu erklären das ich Harz 4 bekomme.

Und ja, dass sind ganz normale Supermärkte. Und wenn da wirklich ein Harz 4 bezieher für die ganze Familie das Geld für einen ganzen Monat holen soll, dann wird das echt Knapp bei einer Supermarktkasse. Viele zahlen mit EC, da ist nicht soviel Bargeld vorhanden. Und selbst wenn, ich würde lieber öffentlich einen Dildo kaufen als mich da als Harzer zu outen.

[ nachträglich editiert von oldtime ]
Kommentar ansehen
13.11.2017 21:57 Uhr von oldtime
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Achso und nein, das ist keine Ergänzung. In den Jobcentern stehe bisher Geldautomaten, deren Unterhalt aber zu teuer ist. Die sollen abgeschafft werden und stattdessen soll man das Geld im Supermarkt an der Kasse bekommen.

Gut das gilt nur für die, die es ganz dringend brauchen oder kein Konto haben. Aber ich möchte nicht in der Lage sein.
Kommentar ansehen
16.11.2017 06:35 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist den mit Datenschutz,oder wird das jetzt zur Normalität,das deine Nachbarin die bei Reve an der Kasse sitzt,deine Finanzen regelt?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin
Musiker Neil Diamond muss nach Parkinson-Diagnose Tournee beenden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?