10.11.17 11:15 Uhr
 7.940
 

Unfall in Russland oder Kasachstan: Nukleare Wolke zog über Europa

In den letzten Wochen ist offenbar eine nukleare Wolke über Europa hinweggezogen, Experten gehen davon aus, dass ein Unfall in Russland oder Kasachstan deren Ursache ist.

Dies meldet das französische Institut für Nukleare Sicherheit (IRSN): Eine genaue Quelle des nuklearen Unfalls kann es allerdings nicht benennen.

Bei dem Vorfall soll es sich um ein Ereignis in einer Anlage für Kernbrennstoffe oder Nuklearmedizin handeln und keine Gefahr für Mensch oder Umwelt bestanden haben.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Russland, Europa, Wolke, Kasachstan
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2017 11:45 Uhr von Mawit
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Eine genaue Quelle kann nicht benannt werden, könnte aber da oder da, wahrscheinlich aber dort oben oder auch unten... manmanman
Kommentar ansehen
10.11.2017 11:49 Uhr von ljjogi
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Nukleare Wolke - keine Gefahr....

Finde den Fehler !!!
Kommentar ansehen
10.11.2017 12:26 Uhr von Zaina
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Habe den Fehler gefunden, geht mir aber am Arsch vorbei.

Denn, ich habe weit über die hälfte meines Lebens hinter mir und keine Kinder, also von mir aus, nach mir die Sintflut, von mir aus auch nuklear!
Kommentar ansehen
10.11.2017 12:36 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2017 12:38 Uhr von Tomo85
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
Nukular, es heisst: Nu-ku-lar.
Kommentar ansehen
10.11.2017 12:48 Uhr von Naikon
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@ Fishkopp
Du glaubst auch jeden Scheiss den du liest oder?
Kommentar ansehen
10.11.2017 13:25 Uhr von Suffocatio
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat der Putin auch nur einen Furz gelassen.
Kommentar ansehen
10.11.2017 13:38 Uhr von Bycoiner
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
dummes Gequatsche - Ursache der Radioaktivität kommt aus der Ukraine

fr.de/panorama/-a-1362771.html
Kommentar ansehen
10.11.2017 13:58 Uhr von NordHorst
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ ljjogi

"Nukleare Wolke - keine Gefahr....
Finde den Fehler !!!"

Der Fehler liegt bei dir. Statt sich vorab schlau zu machen wird erst mal dumm herumgeplappert.
Inzwischen ist die Messtechnik für radioaktive Isotope in der Luft so präzise und empfindlich, dass sogar minimale Mengen aufgespürt werden, die dicht über der natürlichen Radioaktivität liegen. Also wird schon etwas weit unter dem Gefahrenlevel festgestellt.
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:09 Uhr von Bycoiner
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
>>es heisst: Nu-ku-lar.<<

schon klar - zuviel Simpsons geguckt

youtube.com/watch?v=US-QRwmgwlk
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:20 Uhr von wapolexx
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
-keine Gefahr für Mensch oder Umwelt bestanden haben-

Das sagen sie immer je höher die Gefahr war.
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:31 Uhr von Fomas
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Also unbedenklich ist eine nukleare Wolke ganz sicher nicht.
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:57 Uhr von Mauzen
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Als das in einer europäischen Anlage passiert ist, gabs nur "erhöhte Messwerte einzelner Isotope".
Passierts in Russland, dann schicken uns die Russen eine "nukleare Wolke über Europa".

Irgendwann werden mal Historiker aufs 21. Jahrhundert zurückschauen, und jubeln, weil sich die Quellen aus Zeitungen so unglaublich leicht auf Wertungen analysieren lassen.
Kommentar ansehen
10.11.2017 16:38 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hier findet man etwas mehr Details:
http://www.n-tv.de/...
inkl. Art der nuklearen Strahlung, Konzentration, und warum man sagt, dass die Strahlung für Menschen ungefährlich ist.
Kommentar ansehen
10.11.2017 16:58 Uhr von funi31
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2017 17:05 Uhr von funi31
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2017 17:34 Uhr von BurnedSkin
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wäre ja auch das erste Mal, dass aus dem Osten was gutes nach Deutschland kommt.
Kommentar ansehen
10.11.2017 19:42 Uhr von detluettje
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"einer Anlage für Kernbrennstoffe oder Nuklearmedizin "

Den Unterschied kann man messen.

Schlagzeile = MÜLL.
Kommentar ansehen
10.11.2017 20:12 Uhr von fraro
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Zaina
"Habe den Fehler gefunden, geht mir aber am Arsch vorbei.

Denn, ich habe weit über die hälfte meines Lebens hinter mir und keine Kinder, also von mir aus, nach mir die Sintflut, von mir aus auch nuklear!"

Frau Merkel, sind Sie es?
Kommentar ansehen
11.11.2017 02:16 Uhr von walker007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jo, mit Sicherheit hat die nukleare Wolke genausoviel Radioaktivität wie natürliche Radioaktivität! Wers glaubt, wird seelig ...
Kommentar ansehen
11.11.2017 02:17 Uhr von Falap6
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@derluettje

Und wie kann man den Unterschied messen??
Kommentar ansehen
11.11.2017 02:34 Uhr von DasWachsameAuge
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@funi31
Ist das ansteckend, was du da hast?
Oder muss man dafür die Warze von Claudia Roth berühren :-o ?
Kommentar ansehen
11.11.2017 03:32 Uhr von fritz riemer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Zaina
und dann,wie alt willste dann werden?

Angenommen du bist 20..lol.
Kommentar ansehen
11.11.2017 06:09 Uhr von funi31
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
DasWachsameauge - nix von beidem. Es muß einem nur auffallen das z.B. bei Demos gegen Ceta, TTip und auch gegen Atom weitaus weniger/ seltener Menschen auf die Straße gehen als gegen Flüchtlinge & "Islamisierung". Und wenn das so ist zeigt es ja das TTip, Ceta & Co,..... ja wohl nicht soooo wichtig sein können. Auch könnte man gegen Waffenexporte & Klimamißstände demonstrieren.....sehe ich aber nahezu nie und frage mich..."Okay...ist jetzt wohl nicht soooo dringend". Auf der einen Seite sagen "Bringt ja nix die da oben machen doch sowieso was sie wollen" aber auf der anderen Seite jeden Montag gegen Flüchtlinge ins Feld ziehen. Ist ja auch einfacher als gegen "die da oben" (Konzerne & Politik). Wenn man diese Energie gegen "die da oben" einsetzen würde wäre es glaube ich weitaus effizienter...my opinion...
Kommentar ansehen
11.11.2017 07:27 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
>>Es muß einem nur auffallen das z.B. bei Demos gegen Ceta, TTip und auch gegen Atom weitaus weniger/ seltener Menschen auf die Straße gehen als gegen Flüchtlinge & "Islamisierung"<<

Na ja, Schutzsuchende sind greifbarer als Ceta -TTIP- und Radioaktive Verseuchung.

Bei - Schutzsuchende anklagen - braucht man nicht so viel Intellekt - "Das Volk" ist doch eher bescheiden - wie Du selber bemerkt hast in Deinem Satz!

Hätte man eigentlich von selbst drauf kommen können!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?