10.11.17 11:10 Uhr
 1.742
 

Unfall auf A3: Entnervte Feuerwehr bespritzt dreiste Gaffer mit Wasser

 

Bei einem schweren Unfall auf der A3 im Spessart starben drei Menschen und die Feuerwehr wurde bei ihrer Arbeit durch viele Gaffer behindert.

Die entnervten Einsatzkräfte bespritzten diese dreisten Störer schließlich mit Wasser aus ihrem Schlauch.

Die Gaffer filmten und fotografierten unverdrossen und störten massiv die Arbeit der Feuerwehr, so ein Beteiligter.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Wasser, Feuerwehr, Gaffer
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2017 11:34 Uhr von cat008
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde noch ein bisschen Farbe mit reinmischen die nicht mehr abgeht!
Kommentar ansehen
10.11.2017 12:26 Uhr von Krambambulli
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte genau auf die Smartphones gezielt das die meterweit durch die Luft geflogen werden.
Kommentar ansehen
10.11.2017 13:32 Uhr von buggybu
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Kindisch das ganze. Warum bringen die nicht auf die schnelle ein Gesetz zustande, welches diese Unfallpaparazzis mit 1 Jahr Führerscheinentzug bestraft Beifahrer die Filmen und keine Fahrerlaubnis besitzen, könnte man mit einer Geldstrafe die richtig richtig wehtut drankriegen. Diese seit Monaten immer wiederkehrenden Meldungen nerven doch nur noch.
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:22 Uhr von Bycoiner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Autos der Kudamm-Raser werden versteigert jetzt. Wer billig einen Lambo - BMW - AMG haben will - sollte zuschlagen.

Warum nicht von Gaffern auch das Auto beschlagnahmen?

Wer nicht hören will - muss fühlen!
Kommentar ansehen
10.11.2017 14:32 Uhr von Fomas
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich mal eine Reform nötig, so dass solche Gaffer, die aktiv die Rettungsarbeiten behindern, auch strafrechtlich dafür belangt werden können und das mit einer jahrelangen Haftstrafe. Dann überlegen sich solche Leute es dreimal, ob sie gaffen wollen.

[ nachträglich editiert von Fomas ]
Kommentar ansehen
10.11.2017 16:51 Uhr von RZH
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut, sollte die Feuerwehr bei diesen sensationslustigen und egoistischen Arschlöchern immer so machen.
Kommentar ansehen
10.11.2017 16:56 Uhr von funi31
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Danke Merkel

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?