09.11.17 19:58 Uhr
 414
 

Sanierungsplan: Opel verzichtet auf betriebsbedingte Kündigungen

Nach der Übernahme durch den französischen Konzern PSA soll es bei Opel keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Das gab Opel bei der Vorstellung des Sanierungsprogramms bekannt.

Der Zeitraum des Kündigungsschutzes ist aber noch unklar. Bis Ende 2018 sind die Beschäftigten des Autoherstellers in Deutschland ohnehin vor Kündigungen geschützt.

Einsparungen sollen unter anderem dadurch erreicht werden, dass so viele Fahrzeuge wie möglich auf gemeinsamen Plattformen gebaut werden. Binnen drei Jahren will Opel wieder die Gewinnzone erreichen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opel
Quelle: swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
100 Millionen Euro Schaden: Betrüger schädigen Post mit erfundenen Briefen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2017 07:43 Uhr von Bycoiner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Opel´s dürfen jetzt Weltweit verkauft werden - bisher durfte - wo GM Autos anbot - kein Opel verkauft werden.

Also kommen jetzt 25 Länder mehr auf die Rechnung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?