09.11.17 17:45 Uhr
 889
 

SPD-Jugend fordert feministische Pornos in ZDF und ARD

Die Berliner Jusos tagen am kommenden Wochenende in Berlin und auf der Liste der zu besprechenden Anträge steht auch eine staatliche Förderung von Pornofilmen. Genauer gesagt sollen feministische Pornos in ZDF und ARD gezeigt werden, die Sex realistisch darstellen sollen.

Was zunächst absurd klingt, soll zur Gleichstellung von Frauen beitragen. Denn in herkömmlichen Mainstream-Pornos würde nur die Sicht des Mannes mit Rein-Raus-Geschichten geschildert. Nun sollen Pornos gezeigt werden, die Frauen nicht erniedrigen und auch aus ihrer Sicht erzählt werden.

"Da vor allem im Internet kostenlose Pornographie konsumiert wird, muss auch feministischer Porno gebührenfrei, dauerhaft und niedrigschwellig verfügbar sein. Daher fordern wir eine Filmförderung nach schwedischem Vorbild.", so die SPD-Jugend.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Jugend, ARD, ZDF
Quelle: bento.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2017 17:51 Uhr von dillschwaiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2017 18:03 Uhr von NordHorst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Filmförderung nach schwedischem Vorbild."

Schwedenpornos gab es doch schon in den Achtzigern. Aber die waren wohl nicht staatlich gefördert...
Kommentar ansehen
09.11.2017 20:24 Uhr von MitchellHolstead
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
SPD und die Grünen sind Parteien die unwählbar sind ganz ehrlich.

Hoffe es gibt Neuwahlen damit diese beiden Parteien nochmal so richtig einen vor den Bug bekommen.
Kommentar ansehen
09.11.2017 20:39 Uhr von BadNews0991
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sieht´s mit der Gleichberechtigung beim Geschlechterverhältnis aus ? 15% Männerüberschuss in der Altersgruppe 18 bis 30 sind jetzt nicht unbedingt als fairer Wettbewerb zu verzeichnen....
Kommentar ansehen
10.11.2017 08:20 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solchen Aussagen und denen der Parteispitzen wird Jamaika immer sympathischer.
Kommentar ansehen
10.11.2017 10:28 Uhr von Niels Bohr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn nur feministische Pornos gefördert werden, dann fühle ich mich als Mann aber diskriminiert.
Ich will dann auch geförderte Pornos für Männer um 20:15 Uhr am Samstag Abend im ZDF oder in der ARD sehen.
Die beiden können sich ja abwecheln. Samstag Abend ARD: feminister Porno; ZDF: männergerechter Porno. Eine Woche später wird dann gewechselt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?