09.11.17 16:32 Uhr
 3.499
 

Hamburg: Mutmaßlicher G20-Randalierer mit Milchgesicht lässt sich feiern

 

Fabio V. wirkt bei seinem Prozess vor dem Amtsgericht Hamburg-Altona am vergangenen Dienstag fast wie ein kleiner Junge, er ist vergnügt und scherzt herum. Im Gerichtssaal befinden sich rund 50 Unterstützer, vorwiegend aus der linksalternativen Szene.

Dem 18-jährigen Italiener werden schwerer Landfriedensbruch und versuchte gefährliche Körperverletzung während des G20-Gipfels vorgeworfen! Der schmächtige Junge soll Teil des "Schwarzen Blocks" im Bahrenfelder Industriegebiet gewesen sein, aus dem Steine und Böller auf Polizisten flogen.

Er sitzt seit nunmehr vier Monaten in Untersuchungshaft, die Staatsanwältin hat angeboten, dass er freikommt, wenn er die Vorwürfe einräumt. Doch er und seine Verteidigerin lehnen ab, er sagt nur: "Gewalt mag ich nicht. Aber ich habe mich entschieden, für meine Ideale zu kämpfen".


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Randalierer, G20
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2017 16:36 Uhr von Kamimaze
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Der Prozess ist tatsächlich merkwürdig, denn die Justiz scheinen gegen den kindlich wirkenden Angeklagten nicht viel in der Hand zu haben.

Würde seine Anwältin nicht ständig auf Krawall gebürstet sein, wäre er vermutlich längst frei. Einen ausführlichen Artikel zu dem bizarren Fall gibt es hier:

--> http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
09.11.2017 17:14 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Hier noch eine frühere News zu dem Fall:

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.11.2017 17:59 Uhr von ghostdog76
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
die linken spinner sind alle so milchbubies.... deswegen müssen sie sich auch hinter masken verstecken
Kommentar ansehen
09.11.2017 18:07 Uhr von Ich_denke_erst
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Und warum kämpft er dann nicht in Italien für seine Ideale?
Kommentar ansehen
09.11.2017 18:11 Uhr von brochterbeck
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@ich_denke_erst
Ganz einfach , weil sich da die Polizei nicht verarschen lässt.
Kommentar ansehen
09.11.2017 18:18 Uhr von Max97
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Nur weil er wie ein Milchbubi aussieht, bedeutet es nicht, dass er nicht kaltblütig einen Stein auf Polizeibeamte geworfen hat, und es in Kauf nahm dem sein Leben zu nehmen.

Wenn man der Presse nun glauben kann, ist in Hamburg damals nichts passiert. Bis auf böse Politiker und randalierende Polizei, waren anscheinend alle friedlich.

Wer einen Knallfrosch in einer Flasche gegen die Polizei wirft, nimmt es in Kauf, dass die Splitter furchbares anrichten. Wer sowas macht, könnte auch mit einer Pistole auf die Polizisten feuern, und dann argumentieren, dass ja alle Kugeln vorbeifolgen und keine getroffen hat. Nur weil solche Geschosse nichts angerichtet haben, bedeutet es nicht, dass sie zu diesem Zweck geworfen wurden.

Also, der Junge mag unschuldig aussehen, das haben auch die Mädels der Manson Family, sie haben aber dennoch schlimmes angerichtet.

Ich weiß es nicht, wenn der Junge unschuldig ist, wird sich das hoffentlich herausstellen. Wenn doch, dann sollte man sich nicht von seinem Gesicht beeindrucken lassen.
Kommentar ansehen
09.11.2017 20:29 Uhr von MitchellHolstead
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Die haben gegen ihn nichts in der Hand und müssen vielleicht sogar noch an ihn Geld zahlen weil sie ihn ohne Beweise seit vier Monaten festhalten was ein Skandal wäre.
Kommentar ansehen
09.11.2017 20:41 Uhr von Joeiiii
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
>>Im Gerichtssaal befinden sich rund 50 Unterstützer, vorwiegend aus der linksalternativen Szene.<<

Linksalternativ? Was soll diese dumme, verharmlosende Bezeichnung, die auch in der Quelle nicht vorkommt? Es handelt sich um Idioten, die einen linksradikalen Krawallmacher, womöglich auch Brandstifter und Plünderer beklatschen. Idioten, die womöglich selbst Krawallmacher, Brandstifter und Plünderer sind. Per Definition sind das Verbrecher!

Auf das Echo wäre ich mal gespannt, wenn man randalierende Rechtsradikale als rechtsalternativ verharmlosen würde.
Kommentar ansehen
09.11.2017 21:26 Uhr von capricorn5x
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
weg sperren wo keiner zutritt hat
Kommentar ansehen
09.11.2017 23:01 Uhr von Mauzen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ausrufezeichen und wertende Wortwahl haben in Nachrichten ausserhalb der bild nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
10.11.2017 09:59 Uhr von Mawit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte der in den Knast, wird aus dem Milchbubi schnell ein Milchmädchen ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?