09.11.17 13:41 Uhr
 2.991
 

USA: Konservatorin entdeckt halbe Heuschrecke in Vincent van Gogh-Gemälde

 

Eine Konservatorin eines Museums in Kansas City - im US-Bundesstaat Missouri - hat auf einem Vincent van Gogh-Gemälde etwas ungewöhnliches entdeckt.

Unter dem Mikroskop sah sie in dem Gemälde "Olivenbäume" von 1889 eine halbe Heuschrecke. Offenbar hat sich das Insekt im Pinsel des Malers, der gerne im Freien arbeitete, verfangen und wurde so in dem Bild unsterblich.

Der Fund der Heuschrecke sei nun "eine lustige Art und Weise, einen neuen Blick auf einen van Gogh zu werfen", so die Konservatorin.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Gemälde, Heuschrecke, Vincent van Gogh
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Loving Vincent": Trailer zum Animationsfilm mit zwölf Ölbildern pro Sekunde
Planck-Teleskop: Strahlung der Magellanschen Wolken ähnelt Malstil van Goghs
Niederlande: Mann wollte falschen van Gogh für 15 Millionen Euro verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2017 14:19 Uhr von hannes759
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grashüpfer zur Heuschrecke gemacht

Außerdem zeigt NTV das falsche Bild

http://www.mdr.de/...
Kommentar ansehen
09.11.2017 14:25 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hat wohl während des Malens einen kleinen Snack genommen.
Kommentar ansehen
10.11.2017 09:24 Uhr von Bycoiner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat der bestimmt mit Absicht gemacht - Nennt man heutzutage Easter-Egg!
Kommentar ansehen
10.11.2017 10:05 Uhr von wer klopft da
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ? Unsterblich. Die lebt immer noch?
Kommentar ansehen
10.11.2017 10:18 Uhr von AgentShorty
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
deswegen eine news?
landschaftsmaler malen oft in der landschaft, wer hätte das erwartet...
boah als ich gartenhäuschen gestrichen habe sind bestimmt auhc insekten dran festgeklebt
hört hört
Kommentar ansehen
13.11.2017 16:46 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AgentShorty

ich gehe auch davon aus das wenn man Landschaftsbilder malt auch mal Naturalien in Form von Pollen , Samen und Insekten "verarbeitet" werden.

Hier ist die Heuschrecke aber anscheint noch am leben weil in der News steht "unsterblich"
DAS ist der unterschied zu deinem Gartenhäuschen. ;o)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Loving Vincent": Trailer zum Animationsfilm mit zwölf Ölbildern pro Sekunde
Planck-Teleskop: Strahlung der Magellanschen Wolken ähnelt Malstil van Goghs
Niederlande: Mann wollte falschen van Gogh für 15 Millionen Euro verkaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?