09.11.17 13:17 Uhr
 3.313
 

Indien: Wütender Mob zündet Baby-Elefanten an

 

Im indischen Bundesstaat Westbengalen hat ein wütender Mob ein Elefantenbaby mit Böller und brennenden Teer-Klumpen beworfen.

Das Foto des flüchtenden und angezündeten Tieres wurde nun bei den Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017 ausgezeichnet.

Der Fotograf Biplab Hazra nennt sein Bild "Hell is here" und sagte dazu: "Für diese klugen, sanften, sozialen Tiere, die den Subkontinent seit Jahrhunderten durchstreift haben, ist die Hölle jetzt und hier". Das Bild zeige die "zur Routine gewordene Misshandlung von Dickhäutern".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Indien, Mob, Elefanten
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2017 13:37 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
"Ein wütender Mob in Indien wirft brennende Teerklumpen und Böller auf eine Elefanten-Mutter und ihr Kalb, angeblich um sie von ihrem Dorf fernzuhalten. "

Was für ein menschlicher Abschaum. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln über soviel Verachtung vor dem Leben, wie es diese Wesen, Menschen will ich sie nicht nennen, haben....

[ nachträglich editiert von Modellbahnfahrer ]
Kommentar ansehen
09.11.2017 14:03 Uhr von AntiDepp
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2017 14:10 Uhr von buggybu
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Mein Gott, manchmal wünsche ich mir der liebe Gott würde den Judgement Day starten und danach einen restart versuchen.....vielleicht klappts ja irgendwann mit dem Paradies
Kommentar ansehen
09.11.2017 14:25 Uhr von 24slash7
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Am Ende jedes Jahres werden 15 Millionen mehr Inder gezählt als ein Jahr zuvor, die doppelte Einwohnerzahl der Schweiz, Jahr für Jahr. Mehr Inder, die Land brauchen, egal ob sie die Außenbezirke der ausufernden Metropolen weiter in die Reisfelder hinaustreiben oder ob sie die Dörfer besiedeln und die nahen Wälder roden.
Kommentar ansehen
09.11.2017 14:38 Uhr von wotan5456
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
ja die elefanten sind gefährlich und ja sie dringen immer mehr in dörfer & städte vor liegt doch der hauptgrund darin das man ihre wälder rodet oder bereits gerodet hat also wer ist der hauptschuldige wie immer der mensch und wer will nun die armen tiere töten die eigentlich doch nur einen ort zum leben suchen weil ihr eigentliches gebiet weg ist bzw. nichtsmehr bietet für sie wieder mal der hauptschuldige der mensch

und bei aller liebe ich bin wirklich kein tierschütze spende nix für organisationen oder sonst was aber es gibt dinge die dürfen einfach nicht sein dinge die eigentlich jeden menschen klar sein sollten
Kommentar ansehen
09.11.2017 16:10 Uhr von Paul78
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Geistesgestörte Indische Neandertaler ! :-(
Kommentar ansehen
09.11.2017 17:02 Uhr von Tomo85
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@24slash7:

Ich blicke schon länger besorgt nach Indien und China.
Die Chinesen sind lange relativ verantwortungsbewusst mit dem Thema umgegangen. Die Inder sind schlicht nicht in der Lage dazu.

Die Menschheit wird noch ganz witzige Fragen zu klären haben.
Da kommt es einem schon lächerlich vor darüber zu reden ob man Grenzen notfalls mit Waffengewalt verteidigen sollte oder nicht.
Kommentar ansehen
09.11.2017 20:14 Uhr von Grognard
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn diese Tiere, noch 20 Leute zertrampelt hätten, hätten sich die Dorfbewohner sich wohl noch als arme Opfer dargestellt. Sicherlich gibt es bessere
Maßnahmen Elefanten loszuwerden, ohne diese
Gefahr und Panik bei Tier und Mensch .
Kommentar ansehen
09.11.2017 21:30 Uhr von horus1024
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mich wundert bei den Volk nicht viel.
http://heulnicht.blogspot.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?