09.11.17 12:19 Uhr
 1.358
 

Deutsches Kinderhilfswerk fordert von Eltern, keine Kinderbilder mehr zu posten

 

Eltern posten gerne und oft Bilder von ihrem Nachwuchs in allen möglichen Situationen: Ob in der Wanne oder auf dem Töpfchen, solch private Aufnahmen sind dann für alle bei Facebook & Co. zu sehen.

Das Deutsche Kinderhilfswerk forderte Eltern nun auf, dies zu unterlassen und starte dazu eine Facebook-Kampagne: Zu den dort zu sehenden Kinderbildern ist der Spruch zu lesen "Liebe Mama, lieber Papa, denkt nach, bevor ihr postet!".

"Das Posten von Bildern oder von Informationen über Kinder ohne deren Zustimmung ist aus kinderrechtlicher Sicht bedenklich. Es verletzt zuallererst die Privatsphäre der Kinder", sagt Thomas Krüger, Präsident des Kinderhilfswerkes, Zudem können die Bilder leicht "in falsche Hände geraten".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Eltern, Kinderhilfswerk
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2017 12:31 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Dann müßte man die Werbebranche oder die Versandhäuser mit ihren Katalogen und dergleichen mehr ebenso dazu auffordern.
Kommentar ansehen
09.11.2017 12:42 Uhr von Fanille
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die Models in den Katalogen bekommen ja eine Gage.
Und seriöse Kindermode wird schon lange an Kinderpuppen präsentiert wenn die nicht nur nackten Strampler und Co. zeigen.
Kommentar ansehen
09.11.2017 13:18 Uhr von Joyrider
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ dillschwaiger:
Ach, in Katalogen sieht man Bilder nackter Babys und Kleinkinder?
Kommentar ansehen
12.11.2017 01:08 Uhr von auru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider fehlt in der Quelle ein konkretes Beispiel, in dem solche Bilder den befürchteten Schaden angerichtet haben.
Das ganze ist sonst ehre theoretischer Natur.
Welche Folgen sind praktisch denkbar?
Zeigen diese Bilder einen ehrmindernden Mangel.
Kinder ändern bis zu Erwachsenen sehr stark ihr Aussehen. Da muss schon jemand das Kind sehr gut gekannt haben, um einen Bezug zum später Erwachsenen herzustellen.
Sagt mir jemand, der sich schämen muss, weil er als Kind unbekleidet in der Badewanne gesessen hat und es davon ein Foto gibt.
Da wird man vorher schon mehrmals vom Blitz erschlagen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?