08.11.17 11:00 Uhr
 358
 

Wiederwahl von Sparkassenchef nach Steuerhinterziehungsvorwurf verschoben

 

Eigentlich sollte Georg Fahrenschon heute als Sparkassenchef wiedergewählt werden, doch die Abstimmung wurde angesichts der im Raum stehenden Vorwürfe gegen den Favoriten verschoben.

Fahrenschon wird von der Staatsanwaltschaft München Steuerhinterziehung vorgeworfen und ihm droht nun ein Strafprozess.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) teilte mit, man wolle mit der Verschiebung der Wahl "die Gelegenheit geben, den Abschluss des derzeit laufenden Steuerstrafverfahrens abzuwarten".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wiederwahl
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2017 12:22 Uhr von wapolexx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss nur betrügen, bescheißen und Steuern hinterziehen und sofort ist man mit dem richtigen Background "Jemand"
Was sind wir doch für ein tolles (korruptes) Land.
Kommentar ansehen
08.11.2017 14:25 Uhr von Eule99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fahrenschon , der es eigentlich wissen MÜSSTE
Hoffentlich bekommt er sein richtiges Urteil

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?