07.11.17 16:10 Uhr
 4.127
 

Zürich: Polizei nennt Nationalitäten von Straftätern nicht mehr

Die Züricher Polizei wird in Zukunft bei Straftaten nicht mehr die Nationalität des mutmaßlichen Täters nennen.

Mit der Angabe der Staatszugehörigkeit verdecke man nur eigentliche Ursachen für kriminelle Delikte wie Armut, ein niedriges Bildungsniveau und Drogenkonsum, so der Züricher Sicherheitsvorstand Richard Wolff.

Auf Nachfragen von Medien werde man jedoch alle verfügbaren Informationen herausgeben. Die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei kritisierte die Entscheidung: "Das Nichterwähnen löst keine Probleme."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Zürich
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2017 16:11 Uhr von Max97
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Ich wusste nicht, dass die Grünen in der Schweiz so mächtig sind?
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:25 Uhr von Hirnfurz
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Grün nicht, aber links. Ganz Bundesbern ist links. Die Sommaruga will ja sogar Flüchtlinge einfliegen!
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:30 Uhr von bingobanga
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird also wie in Deutschland, es wird nur ganz groß geschrieben wenn es ein Deutscher oder halt in diesen Fall ein Österreicher ist.
Super Idee, das kann nur von den Linken oder Grünen kommen.
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:31 Uhr von Eule99
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Mit der Angabe der Staatszugehörigkeit verdecke man nur eigentliche Ursachen für kriminelle Delikte wie Armut, ein niedriges Bildungsniveau und Drogenkonsum

Probleme die man sich in die Schweiz importiert hat , wie in Deutschland , political correctness , die Dinge beim Namen zu nennen ist eben die Wahrheit , dieses ist aber nicht mehr erwünscht , von Personen verursacht die im wirklichen leben im Golden Käfig wohnen und bewacht werden
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:45 Uhr von wapolexx
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Merkels Arm reicht aber weit. :-)
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:55 Uhr von Fishkopp
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso nicht die Herkunft generell nennen, egal ob einheimisch oder zugereist ? Aber dann würde vermutlich dem letztem Zückerli auffallen das Straftaten von Einheimischen eher die Ausnahme sind. Will man irgendwie seine eigene Heimat kaputt machen oder sind diese Leute einfach nur ein bisschen zurückgeblieben ? Die Wahrheit ist halt eben nicht mehr so gefragt.
Kommentar ansehen
07.11.2017 17:06 Uhr von bigX67
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 18:12 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 18:16 Uhr von Max97
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Falsch.

Beispiel: Polizei wegen zu lauter Musik gerufen. Großfamilie bedroht die Polizisten, so dass sie Verstärkung rufen müssen.

Klingt das nach einer deutschen Großfamilie?

Beispiel: Zwei Familien prügeln sich auf der Straße. Auch Messer und Knüppel wurden eingesetzt.

Klingt das nach Müllers und Maiers die streit haben.

Beispiel: Eine Gruppe Männer umringt eine Frau und begrapscht sie.

Klingt das nach einer deutschen Männergruppe?


Das Problem ist, dass bestimmte Straftaten untypisch für Deutsche ist, weil sie aus den Heimatländern eingeschleppt wurden. Weiß man es nicht, schützt man sich nicht. Man wird Opfer.
Kommentar ansehen
07.11.2017 18:20 Uhr von brochterbeck
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Problem , denn die Nennung der Staatsangehörigkeit ist heutzutage wo jeder eingebürgert wird sowieso nur Makulatur , den vollen Namen das wäre besser.
Kommentar ansehen
07.11.2017 18:32 Uhr von Thomas66
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Gerade die Verheimlichung der Nationalitäten, lässt doch alle Spekulationen offen.
Kommentar ansehen
07.11.2017 18:33 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@brochterbeck: und was machst du wenn dein vollständiger Name als Tatverdächtiger durch die Presse gegangen ist und sich am Ende herausstellt, dass du unschuldig bist?

das kommt dann nciht mehr so groß in der Presse und du wirst auf ewig davon verfolgt, dass du verdächtigt wurdest

willst du das?
Kommentar ansehen
07.11.2017 19:17 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 19:41 Uhr von BurnedSkin
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 19:46 Uhr von Max97
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Auch wenn ich sonst nicht mehr auf deine Posts antworte, da du letztendlich nur trollst, mache ich hier man eine Ausnahme:

"Ich glaube Du solltest Dir vlt. mal einen eigenen Vortrag über "Rassismus" halten."

Lerne endlich was Rassismus ist. Verdammt noch mal, das ist doch gar nicht so schwer. Rassismus hat etwas mit Rassendenken zu tun. Flüchtlinge oder Ausländer sind keine andere Rasse. Die haben keine andere Rasse. Eine andere Hautfarbe ist kein Kriterium für eine andere Rasse. Das ist nur eine andere Hautfarbe. Erst Eigenschaften machen eine andere Rasse aus, z. B. Intelligenz, Kraft, Ausdauer, usw.


@BurnedSkin

Leute, wenn ihr keine Ahnung habt was Rassismus ist, dann haltet mal die Klappe. Liest endlich mal ein Buch zu dem Thema. Im Zweifelsfall wird es auch Wikipedia tun.

Meine Gute, wieso sind die Linken alle so rassistisch?

[ nachträglich editiert von Max97 ]
Kommentar ansehen
07.11.2017 19:53 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:08 Uhr von stahlbesen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Spitzenidee...

...hat in Deutschland auch sehr gut funktioniert. Das blöde Stimmvieh möchte nämlich dumm gehalten werden.
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:16 Uhr von Gierin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nächsten Sommer beim Internationalen Leichtathletik-Meeting in Zürich werden bei den Athleten die Nationalitäten wohl auch nicht mehr genannt. Denn sonst verdeckt man ja nur eigentliche Ursachen für Höchstleistungen wie hartes Training, spezielle Ernährung und Doping.
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:34 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Max97 - dieses ewige Zurückziehen auf "Rasse" ist symptomatisch für Rassisten.


Vlt. solltest Du mal andere Definitionen von Rassismus lernen wie z.B. "Grob gesagt, besteht Rassismus aus Handlungen, Redeweisen oder Einstellungen, die Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Kultur oder ethnischen Herkunft bevorzugen oder benachteiligen."

Und beides machst Du mit Bravour - Du oller Rassist
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:56 Uhr von Max97
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@BurnedSkin

"Das ist purer Rassismus."

Lerne verdammt noch mal was Rassismus bedeutet. Du hast keine Ahnung was Rassismus ist. Null. Absolut keine.

"Du hältst bestimmte Straftaten "untypisch" für Deutsche."

Ja. Würdest du nicht so rassistisch denken, wüsstest du, dass es von Ort zu Ort unterschiedliche und typische Arten von Straftaten gibt. Dich hindert aber dein Rassismus daran dich damit auseinender zu setzten.
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:58 Uhr von Max97
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

"Grob gesagt, besteht Rassismus aus Handlungen, Redeweisen oder Einstellungen, die Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Kultur oder ethnischen Herkunft bevorzugen oder benachteiligen."

Das ist nicht Rassismus, das hat auch nichts mit Rassismus zu tun.
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:04 Uhr von derlausitzer
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab noch nie von deutschen Hütchenspielern oder Antänzern gehört.
Korrigiert mich bitte, wenn ihr Anderes wißt!
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:23 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Max97 - also hast Du wieder die Definitionshoheit über das was Rassismus ist? Du bestimmst was Rassismus ist? Dann bist Du aber leider ziemlich kleingeistig. Du bestehst also auf der rein biologischen Definition von Rassismus? Oh man.
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:29 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Max97

Dein Beitrag hat nicht mit "Jetzt hab ich´s endlich verstanden, Du hattest die ganze Zeit recht" angefangen. Üb weiter. Bis dahin: Nerv mich nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:33 Uhr von Max97
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

"Du bestehst also auf der rein biologischen Definition von Rassismus? Oh man."

Ach, du hast gerade in Wikipedia gelesen. Ich bin beeindruckt. Trotzdem, das du meinst ist irgendetwas, nur kein Rassismus.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?