07.11.17 14:02 Uhr
 5.176
 

München: 14-, 15- und 16-Jähriger verwüsten Innenstadt

Am vergangenen Sonntagabend kam es in der Münchner Zenettistraße zu Beschädigungen von Autos. Zeugen beobachteten den Streifzug der Zerstörung.

Die gerufene Polizei konnte drei Jugendliche, 14,15 und 16 Jahre alt, festnehmen. Die drei bedrohten kurz vorher auch zwei andere Jugendliche. Insgesamt 26 Autos wurden beschädigt und einige Mercedessterne wurden gestohlen.

Dem Trio drohen Anzeigen ua. wegen Sachbeschädigung, Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz und Diebstahl.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Innenstadt, alt
Quelle: tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2017 14:15 Uhr von T¡ppfehler
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Mercedessterne gestohlen?
Wird das immer noch gemacht?
Kommentar ansehen
07.11.2017 14:21 Uhr von Fishkopp
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Türlich, alles was man abreissen kann wird abgerissen. War auch ne blöde Idee von Mercedes so ein Fadenkreuz aus dem Auto wachsen zu lassen, das schreit förmlich danach "Reiss mich ab!".

Die Strafe sollte man vermutlich eher den Eltern aufbrummen. Solchen Eltern sind vermutlich die Erziehungen ihrer Kinder total egal. Entweder kümmern die sich garnicht darum was ihre Blagen treiben oder es sind anti autoritäre Spinner. Wenn ich das gebracht hätte, hätte ich damals ordentlich prügel bekommen.
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:18 Uhr von honso
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich hat der Stern als westliches Symbol von Wohlstand zu sehr provoziert......
.
aber leider ist mal wieder nirgendwo eine Angabe zu finden aus welcher Bevölkerungsschicht diese jugendlichen kommen.....
.
als probates mittel gegen solchen Vandalismus empfehle ich aus eigener Erfahrung den Stern einfach unter strom zu setzen.....
.
die machen das nie wieder...!
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:58 Uhr von bigX67
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
@honso:

ich kann dir versichern, dass sowas nicht nur von flüchtlingen gemacht wird.

@fishkopp:

das hat mit den eltern nicht zwingend zu tun. im alter von 12-18 steckst mensch in der tiefsten pubertät. die könnte dafür auch verantwortlich sein.
wird ab 20 besser;).
Kommentar ansehen
07.11.2017 17:01 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die neuen Mercedes haben doch nur noch Plastiksterne am Kühlergrill und an der Heckklappe.
Wer so einen Stern abbrechen will, muss sich schon ein betagteres Modell aussuchen, wenn man damit noch etwas anfangen will, sonst gibt es nur Plastikbrösel.
Kommentar ansehen
07.11.2017 20:40 Uhr von Steven_der_Weise
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Verwüstung soso, gibt anscheinend zuwenig Linken Demos in Bayern.
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:03 Uhr von Leichenvater
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
früh übt sich wer hoch hinaus will.

Aber ich wüsste gerne wer es war oder fällt das unter Jugendschutz `?
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:52 Uhr von AntiDepp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Renitentes Duo beschädigt über 20 Autos,
Haftrichter!

http://www.focus.de/...

15 Autos beschädigt,
Zeuge verfolgt Randalierer und wird selbst attackiert.

https://www.ksta.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?