07.11.17 11:40 Uhr
 605
 

Amsterdam verbietet Bier-Bikes

 

Eigentlich ist Amsterdam eine äußerst fahrradfreundliche Stadt, doch nun verbot man eines dieser Fortbewegungsmittel: Bier-Bikes.

Jahrelang hatten Einwohner gegen diese Bier trinkenden, strampelnden Partymacher protestiert und hatten nun bei der Stadtverwaltung gesiegt.

Vermieter der Gefährte hatten bereits gegen ein älteres Verbot geklagt und ein Bezirksgericht wies diese Klage nun ab: Die "Bierfietsen" seien eine Belästigung durch "Geschrei, öffentliche Trunkenheit und Wildpinkeln".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bier, Amsterdam
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2017 14:38 Uhr von werner.sc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man, die News gab es schon am 2.11.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
08.11.2017 06:30 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstatt die Bier Bikes sollten sie das Bier verbieten.
Es werden eh bald wieder mehr Bikes in der Innenstatt fahren da die EU das fahren mit Verbrenner in der Stadt verbietet um die Wirtschaft an zu kurbeln und nicht wegen der Umwelt . Nicht jeder kann sich ein neues E Auto kaufen aber nicht weil er es finanziell nicht kann sondern weil er es nicht laden könnte da keiner anfängt Ladestationen in massen zu Installieren. Hätte noch Trump, Asylsuchende oder sonnst noch was mit rein bauen können ;-) um mehr minus zu bekommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?