07.11.17 10:37 Uhr
 1.111
 

Prozess in Regensburg: Prostituierte mit Blüten bezahlt

In 172 Fällen soll ein 55 Jahre alter Mann aus dem oberbayerischen Roding seine Besuche bei Prostituierten mit Falschgeld bezahlt haben.

Der Frührentner soll seit August 2013 Geldscheine mit einem Tintenstrahldrucker kopiert haben. Insgesamt soll er damit Blüten im Wert von 11.630 Euro hergestellt haben.

Vor dem Landgericht Regensburg wird ihm nun der Prozess gemacht. Ihm droht im Falle einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe.


WebReporter: sina_m
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostituierte
Quelle: tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2017 11:10 Uhr von Max97
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 11:37 Uhr von Lommels
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry aber wie dumm muss man sein das man eine Blüte die mit einem Tintenstrahldrucker gemacht wurde nicht erkennt? Da ist doch jeder Spielzeug-Euroschein von besserer Qualität.

Zurecht geprellt!
Kommentar ansehen
07.11.2017 13:04 Uhr von Steven_der_Weise
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre Gratispoppen und Glück hat er auch noch, das ihn die Bullen und nicht die Zuhälter erwischten.
Kommentar ansehen
07.11.2017 13:29 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Scheint ein Herzenswunsch von ihm gewesen zu sein.

Andere wenden lieber Gewalt an, die haben keinen Tintenstrahldrucker zu Hause.


Tintenstrahldrucker für Zugereiste sollte man sammeln - zum Schutz unserer Frauen

[ nachträglich editiert von Bycoiner ]
Kommentar ansehen
07.11.2017 14:17 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lommels: Das hat sich im Rotlichtmilieu abgespielt, da kann man die Blüten nicht so gut erkennen!
Kommentar ansehen
07.11.2017 21:54 Uhr von michel29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er den Orgasmus vorgetäuscht hat, geht das wohl in Ordnung ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?