07.11.17 10:31 Uhr
 1.929
 

München: Busfahrer schlug Tätowierer brutal halb blind - Urteil

Im Münchner Stadtteil Laim wurde der Tätowierer Mohamet Karali (38) von dem Fahrer eines Reisebusses so brutal ins Gesicht geschlagen, dass er auf seinem linken Auge erblindete.

Der Grund dieser Attacke war banal. Karali klebte einen Zettel an den Reisebus, mit dem Hinweis, dass der Bus im Halteverbot stand. Der Busfahrer reagierte brutal mit den Schlägen ins Gesicht des Opfers.

Der Täter entschuldigte sich vor Gericht bei Mohamet Karali. Das Gericht verurteilte den Busfahrer zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Des Weiteren muss der Täter dem Opfer 15.000 Schmerzensgeld zahlen und 500 Euro monatlich, drei Jahre lang, weil Karali Einschränkungen bei der Arbeit hat.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Urteil, Busfahrer, blind
Quelle: tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2017 11:05 Uhr von Max97
 
+6 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2017 11:09 Uhr von Iglaubnix
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Gegenüber den Parkplätzen meines Hauses ist auch absolutes Haltverbot, da man sonst fast nicht mehr ein- und ausparken kann.
Trotzdem stehen da immer wieder Autos stundenlang in der Verbotszone.
Hab mir auch schon überlegt, jedem einen Zettel mit Hinweis auf Haltverbot unter den Scheibenwischer zu klemmen. Jetzt lass ich´s lieber.
Kommentar ansehen
07.11.2017 12:09 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal das es nicht beabsichtigt war dem Mann das Augenlicht zu nehmen, jedoch ist die Reaktion mehr als übertrieben. Mich würde mal interessieren ob diese 500 Euro monatlich wirklich dem Opfer zugute kommen oder ob sich der Fiskus dabei auch wieder die Hände reibt.
Kommentar ansehen
07.11.2017 12:13 Uhr von aceman1974
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Fishkopp

Schmerzensgeld wird immer versteuert. Lach

Komm mal klar. :)
Kommentar ansehen
07.11.2017 12:34 Uhr von Krambambulli
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Busfahrer schlug Tätowierer brutal halb blind

häh?
Kommentar ansehen
07.11.2017 13:19 Uhr von TendenzRot
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Max97

Du hast dich ein weiteres Mal selbst übertroffen, Glückwunsch! Das druck ich mir aus und häng es an die Wand. Das glaubt mir sonst kein Mensch.
Kommentar ansehen
07.11.2017 14:18 Uhr von derlausitzer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solch hohes Schmerzensgeld wird in D gezahlt?
Kommentar ansehen
07.11.2017 15:09 Uhr von jupiter12
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Max,
netter Versuch - haette auch geklappt wenn Dich hier nicht jeder schon durchschaut haette!b Ich vermisse nur den Versuch die Quelle als unzuverlaessig hinzustellen....

[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:03 Uhr von sunny.crockett
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gazmend D. gegen Mohamet Karali.

Bei uns im Land gehts ab.

Achja, natürlich klare schwere Körperverletzung mit wohl bleibenden Schäden. Dafür ist die Strafe noch milde ausgefallen.
Kommentar ansehen
07.11.2017 16:08 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
> Solch hohes Schmerzensgeld wird in D gezahlt?

Kachelmann bekam 400.000€, Kohl sogar 1 Million. Sind zwar Peanuts im Vergleich zu dem was es in den USA gibt, aber immerhin.
Kommentar ansehen
07.11.2017 19:19 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Machst Du Zettel an Bus, mache ich Dich kaputt - bäng!"

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?