06.11.17 12:48 Uhr
 1.971
 

AMC-Chef: "The Walking Dead" könnte für Jahrzehnte laufen

 

AMC-Chef Josh Sapan hat nun verraten, dass es die Zombie-Serie "The Walking Dead" für eine sehr lange Zeit geben könnte.

So sagt er, dass die Serie 30 bis 50 Jahre laufen könnte. Obwohl die Premiere der neuesten Staffel die wenigstens Zuschauer hatte, schalteten immerhin elf Millionen Amerikaner ein.

Mit diesen Zahlen ist "The Walking Dead" immer noch eine der erfolgreichsten Serien im amerikanischen Fernsehen.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, The Walking Dead, AMC
Quelle: comicbook.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Walking Dead"-Produzenten verklagen TV-Sender auf Milliardensumme
Dreharbeiten zu "The Walking Dead" werden wegen tödlichem Unfall unterbrochen
"The Walking Dead": Tödlicher Unfall am Set - Stuntman stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2017 13:09 Uhr von Bigobelix
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ausgelutscht, mittlerweile langweilig. Wer soll das 30 Jahre ertragen?
Kommentar ansehen
06.11.2017 13:24 Uhr von ICHau
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ist die erste neue Staffel, wo ich das Interesse verliere -schade eigentlich.
Kommentar ansehen
06.11.2017 14:36 Uhr von Lommels
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Leider muss ich sagen das mich die aktuelle Staffel auch kaum interessiert. Die Wartezeit war einfach zu lang und nach acht Jahren ist auch die Luft raus. Und da so einige beliebte Figuren den Serientod gefunden haben springen auch viele Zuschauer ab.
Kommentar ansehen
06.11.2017 15:07 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es schade, dass die Zombies eigentlich nicht mehr das "Böse" sind.
Die werden einfach schnell mit dem Messer getötet und das war es. Es sind nur noch die Menschen das Problem. Wenn der eine Böse erledigt ist, gibt es eben den nächsten größeren Bösen.

Deswegen fande ich "Fear the Walking dead" auch besser, da dort wieder die Zombies das Problem waren... naja die erste Staffel lang. Nun ist es dort das gleiche Mensch vs Mensch + Zombies in der Nebenrolle.

Wenn Sie sich ggf nicht mehr an die Comics halten und die Zombies schneller, gefährlicher machen wäre wieder Spannung drin.
Kommentar ansehen
06.11.2017 16:08 Uhr von Mauzen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
50 Jahre Zeitlupenepisoden um die Comicvorlage nicht einzuholen. Sehr tolle idee.
Kommentar ansehen
06.11.2017 17:18 Uhr von uwele2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Serie ist jetzt schon so gut wie am Ende.
Zombies sind keine Gefahr mehr
Kommentar ansehen
06.11.2017 17:50 Uhr von HyperSurf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wartezeit zu lang? Die Wartezeit ist quasi immer so lang. Schaut Ihr dann auch die letzte Staffel von GoT nicht?

Es geht doch gar nicht mehr um die Beißer, sondern um die Situation und Dynamik der Gruppe(n).
Kommentar ansehen
06.11.2017 17:55 Uhr von Max97
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"AMC-Chef: "The Walking Dead" könnte für Jahrzehnte laufen"

ausgenommen einer der Hauptdarsteller hat einer Kollegin die Hand aufs Knie gelegt.
Kommentar ansehen
06.11.2017 19:51 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Lindenstraße" mit Untoten, wie spannend. Quasi wie ... "Lindenstraße".
Kommentar ansehen
06.11.2017 20:51 Uhr von Waterboy7000
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gefühlt scheinen ihnen so langsam etwas die Ideen auszugehen.

Gruppe findet neues Zuhause, Friede, Freude Eierkuchen für ein paar Folgen, dann kommen irgendwelche Arschlöcher und verhindern es.

Ab Ende von Staffel 6 fragt man sich so langsam ob es nicht besser wäre wenn die Zombies überleben anstatt die Menschen :)
Kommentar ansehen
06.11.2017 21:48 Uhr von Slaydom
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@hyper
Nur gibt es keine dynamik mehr, da die Gruppen mittlerweile immer gleich agieren. WD mutiert immer mehr zu einer billigen vorausschauenden Soap ohne substanz.

ZNation macht es mittlerweile 1000 mal besser, da dort Zombies eine große gefahr sind, Gruppen mal friedlich mal böse sind. Einzelpersonen mal friedlich mal böse, Völlig andere Szenarien wie Rettung eines Kernkraftwerkes (was nicht funktioniert hat) etc.
Kommentar ansehen
06.11.2017 23:07 Uhr von wotan5456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab glaub ich am ende von der 6 staffel aufgehört da wo so ganz viele zombies waren in son nen steinbruch oder was das war

ich hab ja noch nie viel von zombies im allgemeinen gehalten finde ich ist eine der billigsten und einfallslosesten ideen die ein film/serien produzent überhaupt haben kann


wenn die serie mal endlich darauf eingehen würde warum da überhaupt zombies rumlaufen und ob es für immer so bleibt oder eine heilung gibt naja wenns in der serie für immer so bleibt ist die menschheit da ja am ende eh am arsch


und ich kanns echt nichtmehr hören von den hardcore fans das es sich garnicht um zombies dreht sondern um die chars. und ihre entwicklung... na wenns sich nicht um zombies dreht sondern nur um menschen in einer xtrem situation dann hätte man auch ein x beliebiges katastrophen/kriegs oder sonstwas szenario nehmen können
Kommentar ansehen
07.11.2017 05:34 Uhr von LangUndDick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uniformierten Untote machen mehr Sinn.
https://www.moviepilot.de/...

[ nachträglich editiert von LangUndDick ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Walking Dead"-Produzenten verklagen TV-Sender auf Milliardensumme
Dreharbeiten zu "The Walking Dead" werden wegen tödlichem Unfall unterbrochen
"The Walking Dead": Tödlicher Unfall am Set - Stuntman stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?