06.11.17 12:10 Uhr
 3.974
 

"Tatort"-Zuschauer wütend wegen Eilmeldung-Laufband zu Texas-Attentat

 

Während des gestrigen "Tatorts" in der ARD wurde eine Eilmeldung per Lauftext eingeblendet, die über das Attentat in einer Kirche im US-Bundesstaat Texas informierte.

Zuschauer zeigten sich darüber verärgert und beschwerten sich beim Sender.

Die wütenden Zuschauer schrieben auf Twitter, das interessiere doch niemanden: "Eine Eilmeldung wäre, wenn Merkel zurücktritt. Aber doch nicht Sutherland in Texas" oder in den USA "sterben ca. 89 Menschen pro Tag durch Schusswaffen, solange die selber nix dran ändern wollen, ist es keine Eilmeldung"


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zuschauer, Attentat, Texas, Tatort, Laufband
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2017 12:42 Uhr von tvpit
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Endlich wird der langweilige "Tatort" durch interessante Laufmeldung aufgepeppt,da ist es den wenigen Zuschauern auch nicht recht.

Wer Ironie entdeckt,darf sie behalten.


[ nachträglich editiert von tvpit ]
Kommentar ansehen
06.11.2017 12:43 Uhr von dillschwaiger
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Eilmeldung wäre, wenn Merkel zurücktritt.

Leider eilt es bei ihr damit nicht.
Kommentar ansehen
06.11.2017 12:50 Uhr von Waterboy7000
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Glück das ich kein ÖR Programm mehr sehe, denn mich würde das auch nerven.

Mittlerweile gibts doch eh alle 3 Tage einen vergleichbaren Amoklauf, pro Jahr sterben 33000 Menschen in den USA an Schuss Waffen. Da muß nicht jedesmal so ein Theater drum gemacht werden.

Amerika ist genauso weit weg wie Syrien wo jeden Tag soviele Menschen sterben.

Bei weniger als 500 Toten sollte mans bei einer örtlichen Polizeimeldung belassen.

Zumal das doch eh nur ein Antrieb für Nachahmungstäter ist, denen geht es primär darum groß rauszukommen und es allen zu zeigen.
Kommentar ansehen
06.11.2017 13:01 Uhr von HarrisHolstead
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2017 13:26 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2017 13:31 Uhr von Omega-Red
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Kann die ARD Zuschauer verstehen. Macht sich hinterher ziemlich schlecht auf der VHS Aufnahme so ein Laufband... ;-)
Kommentar ansehen
06.11.2017 14:14 Uhr von Steven_der_Weise
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2017 14:21 Uhr von brazzo007
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
Finde auch, die Zuschauer haben recht. Wenn in Bhagdad eine Autobombe auf einem Markt explodiert, gibt es ja schliesslich auch keine Laufband-Eilmeldung. Was bedeutet,
Punkt 1: US-Leute sind wichtiger als leute aus Bagwan.

Punkt 2: Deutschland ist WIRKLICH eine Kolonie aus den USA !!
Kommentar ansehen
06.11.2017 16:00 Uhr von Mauzen
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Und wen interessieren News über irgendwelche Beschwerden von einer handvoll Leute?
Man kann sich ja einfach damit abfinden, dass es ein paar Leute gibt, die nichts besseres zu tun haben, als dauernd Twitter-Beschwerden zu schreiben. Oder man reitet ewig lange darauf herum, spricht von "shitstorms", verbreitet es deutschlandweit in den Nachrichten, und kommt aus dem Selbstmitleid und rumgejammere nicht mehr heraus.
Kommentar ansehen
06.11.2017 16:42 Uhr von funi31
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2017 17:25 Uhr von Fomas
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde es in Ordnung. Man kann sich auch echt über alles aufregen.
Kommentar ansehen
06.11.2017 17:38 Uhr von JMinter2K
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Tatort-"Fans" waren schon immer ein wenig elitär.
Kommentar ansehen
06.11.2017 20:33 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt genug Deutsche die Verwandte in den USA haben, ein großer Teil der US-Bürger sind deutscher Herkunft. Von daher kann ich das vermutete Interesse an solchen Meldungen verstehen.
Kommentar ansehen
06.11.2017 22:09 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bei solch schrecklichen Verbrechen ist eine Einblendung in das laufende Programm durchaus gerechtfertig.
Wenn das die Zuschauer stört, dann frage ich mich, WARUM nicht gemeckert wird, wenn bei ARD und ZDF schon bei geringsten Programmverschiebungen um wenige Minuten oftmals sogar mehrfach hintereinander sinnbefreite Programmhinweise aka "Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um ..." in laufende Flme/Beirträge eingebelendet werden - zumal diese Unsitte insbesondere Sonnabends nahezu an der Tagesordnung ist!
Kommentar ansehen
07.11.2017 00:10 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll diese News Ticker scheiße? Will ich einen Film sehen oder Nachrichten??? Das ist Rotze!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?