06.11.17 10:25 Uhr
 1.095
 

Rumänien: Braunbärangriffe auf Menschen in Karpaten häufen sich

 

In den rumänischen Karpaten kommt es immer häufiger zu Angriffen von Braunbären auf Menschen oder auch Schafherden. Außerhalb Russlands gibt es in der Region die größte Braunbärenpopulation Europas: Laut Umweltministerium sind es an die 6.500 Tiere.

Örtliche Jäger sagen zur Ursache: Der Lebensraum der Bären werde immer kleiner. In den letzten zwei Jahrzehnten seien Karpatenwälder massiv abgeholzt worden, so dass die Tiere gestört und aggressiver werden. Zudem nimmt der Tourismus zu, deren Müll ziehe die Bären zudem an.

Manche böten Bärenbeobachtung an und hängen Schokolade an Bäume, so dass Touristen dann die Tiere beobachten können: "Natürlich gibt es Probleme mit Bären, aber wenn man nach den Ursachen fragt, landet man zu 99 Prozent beim Menschen", so der ortsansässige Autor Sándor Murányi.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rumänien
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2017 11:25 Uhr von Bycoiner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
>>...hängen Schokolade an Bäume - wenn man nach den Ursachen fragt, landet man zu 99 Prozent beim Menschen..<<
Kommentar ansehen
06.11.2017 11:58 Uhr von tvpit
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Braunbär,darf man daß noch heutzutage sagen?

iron off
Kommentar ansehen
06.11.2017 12:03 Uhr von Brit2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptschuld trägt immer der Mensch - er wird sich aber nie selbst als Verursacher (und Verantwortlicher) dafür sehen. Mittlerweile liegen sogar auf den hiesigen Weihnachtsmärkten präparierte Bärenköpfe zum Verkauf. Scheinbar werden sogar mehr Tiere abgeschossen, als die bekannten Jagd-Reisegruppen weltweit (auch in Europa!) abschlachten. Wenn es mal kein Elefant oder Löwe in Afrika sein soll ... Menschen eben. Die von ganz bösen Tieren bedroht sind ...
Kommentar ansehen
06.11.2017 18:10 Uhr von capricorn5x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir essen immer noch mehr Bärenfleich als umgekehrt ;-)
Kommentar ansehen
07.11.2017 05:20 Uhr von LangUndDick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Frühjahr 2017 haben Bären nur im kleinen, vorwiegend von Ungarn bevölkerten Bezirk Háromszék elf Bienenstöcke zerstört, 62 Schafe und sechs Rinder gerissen sowie zwei Ziegen und ein Pferd.
https://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?