05.11.17 10:33 Uhr
 1.216
 

Saudi-Arabien: Viele Festnahmen - Prinzen, Minister, ranghohe Militärs entlassen

In Saudi-Arabien sind offenbar zahlreiche Regierungspolitiker und ranghohe Militärs entlassen worden.

In einer offiziellen Erklärung hieß es, die Personen hätten "illegal Gelder angehäuft". Unter den Entlassenen sind laut Medienberichten mehrere Prinzen und Minister.

Hinter den Entlassungen steht vermutlich der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman. Er leitet eine kürzlich geschaffene Anti-Korruptions-Kommission.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Saudi-Arabien, Saudi, Festnahmen
Quelle: zdf.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2017 11:03 Uhr von Bycoiner
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ist das jetzt Gut oder Schlecht?

Machtkonzentration? Oder ein Messias?
Kommentar ansehen
05.11.2017 12:52 Uhr von DasWachsameAuge
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Bycoiner
ich glaube ein modern eingestellter "Messias".
Das heißt: Das werden die Amis nicht mit anschauen und es wird bald Krieg geben. (in Saudi Arabien oder gegen Saudi Arabien)
Kommentar ansehen
05.11.2017 13:01 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
oder ein Kollaborateur im Auftrag - von wem auch immer

Wo des Schicksals finstere Mächte sinnlos walten - Da wähne keiner fest das Glück zu halten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?