04.11.17 13:16 Uhr
 764
 

Spionage-Satelliten für Bundesnachrichtendienst in Planung

 

Deutschland steht wohl vor der Anschaffung von Spionage-Satelliten für den Bundesnachrichten dienst (BND).

Das Vertrauensgremium des Bundestags-Haushaltsausschusses gab grünes Licht für die Finanzierung des grundsätzlich bereits geplanten Vorhabens. 400 Millionen Euro stehen zunächst zur Verfügung.

Noch im November könnte der Auftrag zum Bau von bis zu drei Satelliten vergeben werden.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spionage, Planung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Bundespräsident fordert: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2017 13:29 Uhr von dillschwaiger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Reine Steuerverschwendung.
Kommentar ansehen
04.11.2017 14:39 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Seltsam. Woher nehmen die plötzlich 400 MIO. Euro, wenn für wichtigere Dinge angeblich kein Geld da ist?

Fragt doch lieber eure "AMERIKANISCHEN FREUNDE" von der NSA, wenn ihr was wissen wollt. Kommt billiger.....
Kommentar ansehen
04.11.2017 15:26 Uhr von Perkeo68
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Modellbahnfahrer

Die "AMERIKANISCHEN FREUNDE" von der NSA wissen zwr sehr viel, aber sie geben nur das weiter, was IHNEN nutzt;
oder was sie "überarbeitet" haben.
Kommentar ansehen
05.11.2017 01:18 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Modelbahnfahrer:
Wenn wir unsere Daten an die USA weiter geben, dann braucen wir die USA doch nicht zu fragen, sondern brauchen diese Daten nur auszuwerten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?