04.11.17 13:00 Uhr
 899
 

USA: Klimareport veröffentlicht - Widerspruch zu Positionen Trumps

Mehrere US-Behörden haben einen Klimareport veröffentlicht, der in weiten Teilen der Position der Trump-Regierung widerspricht.

Darin wird klar festgehalten, dass die globale Erwärmung zum größten Teil von Menschenhand verursacht werde. Unter anderem wird vor einem möglichen Anstieg der Meeresspiegel um bis zu gut 2,40 Meter bis zum Jahr 2100 gewarnt.

Das Weiße Haus versucht, die Aussagekraft des Reports herunterzuspielen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Widerspruch
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2017 06:01 Uhr von Mauzen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ging es denn darum, zu gucken, ob Trump recht hat, oder war das eine Klimastudie? Dieser unglaubliche Medienfokus darauf, dass die Studie ja Trump widerspricht, wäre dann nämlich schon ziemlich arm, gerade weil das nun wirklich nicht die erste Studie ist, die beim Klimawandel zu dem Ergebnis gekommen ist, und bei 99,9% von denen wurde Trump nicht mal mit einem einzigen Wort erwähnt.
Kommentar ansehen
05.11.2017 16:04 Uhr von Max97
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die News stimmt so nicht.

"Mehrere US-Behörden haben einen Klimareport veröffentlicht, der in weiten Teilen der Position der Trump-Regierung widerspricht."

Mal sehen.

"Darin wird klar festgehalten, dass die globale Erwärmung zum größten Teil von Menschenhand verursacht werde."

In der Orginalnews von krone.at steht

<<Vielmehr wird darin klar ausgedrückt, dass die globale Erwärmung zum weitaus größten Teil von Menschenhand verursacht wird.>>

Wird nicht. Die Zeitung widerspricht sich paar Zeilen später gleich selbst. Zuerst:

<<In dem Bericht wird unter anderem vor einem möglichen Anstieg der Meeresspiegel um bis zu gut 2,40 Meter bis zum Jahr 2100 gewarnt.>>

Das sind die Auswirkungen, das sagt nichts über den Verursache aus. Weiterhin schreibt krone.at:

<<"Es ist extrem wahrscheinlich, dass menschliche Aktivitäten, insbesondere der Ausstoß von Treibhausgasen, die dominante Ursache der seit Mitte des 20. Jahrhunderts beobachteten Erwärmung ist", heißt es in dem 2000 Seiten umfassenden, mehrteiligen Dokument. Es gebe dafür "keine alternative Erklärung".>>

Man weiß es nicht, der letzte Satz sagt es. Zuerst schreibt man, dass es "extrem wahrscheinlich [ist], dass menschliche Aktivitäten". Hier wird von Wahrscheinlichkeiten gesprochen, nicht vom Wissen. Aber warum ist es wahrscheinlich? Weil es dafür "keine alternative Erklärung" gibt.

Also, es kann stimmen, aber auch falsch sein. Stimmt es, sind wir auf dem richtigen Weg. Ist es falsch, und wir konzentrieren uns auf die falschen Lösungen, haben wir ein Problem.



Unter anderem wird vor einem möglichen Anstieg der Meeresspiegel um bis zu gut 2,40 Meter bis zum Jahr 2100 gewarnt. "

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?