03.11.17 16:03 Uhr
 1.629
 

Bremen: Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Messerstecherei

 

Mehrere Menschen hatten sich laut Polizei beim Bremer Steintor getroffen. Dabei sei die Lage eskaliert und eine Person wurde mit einem Messer erstochen. Eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Laut Ermittlern war es ein Konflikt "innerhalb einer Personengruppe". Einen Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen in einem Bremer Supermarkt schloss die Polizei vorerst aus.

Weder von dem noch flüchtigen und bewaffneten Supermarktmörder, noch von den flüchtigen Tätern der Messerstecherei soll eine Gefahr für die Bevölkerung ausgehen, beruhigte die Polizei.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Toter, Messerstecherei, Schwerverletzter
Quelle: nwzonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2017 16:30 Uhr von dillschwaiger
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Weder von dem noch flüchtigen und bewaffneten Supermarktmörder ....

nein,die Gefahr geht nur von flaschensammelnden Rentnern und schnullernuckelnden Babys aus.

[ nachträglich editiert von dillschwaiger ]
Kommentar ansehen
03.11.2017 16:36 Uhr von detluettje
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Ich würde hier gerne mein Merkelwahlspruch hinterlassen, aber es ist nicht mehr notwendig.
Warum?
Allein auf Shortnews waren 14 Beiträge die zeigen, dass unsere Politik und Justitz auf ganzer Linie versagt haben.
Und ich habe die Befürchtung dass sich da nichts ändern wird.

Insegesammt kam ich im Oktober auf 74 Meldungen die mit Flüchtlingen zu tun hatten und 32 Meldungen über so genannte Biodeutsche.
Kommentar ansehen
03.11.2017 17:50 Uhr von DasWachsameAuge
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Alltag in der Merkelrepublik
Kommentar ansehen
03.11.2017 18:38 Uhr von funi31
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
detluettje - ähm im Viertel wo das passierte gibt es keine Flüchtlinge sondern da geht es um Banden die Drogen und alles andere verkaufen. Aber seit Jahrzehnten im großen Stil.
Vor 2 Monaten wurde ein paar Häuser weiter eine Razzia durchgeführt mitten in der Nacht. Da wurden Autos beschlagnahmt die ich mir in 10 Jahren nicht leisten kann.
Kommentar ansehen
03.11.2017 20:16 Uhr von Eule99
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Allein die Beschreibung ´ Personengruppe ´ Messerstecherei sagt alles aus , da muß man nicht mal Vorurteile haben die sowieso bestätigt werden . Und jeden Tag auf´s neue .
Merkel , es ist Zeit abzudanken und in Ruhestand zu gehen , es reicht was sie aus Deutschland überig gelassen haben
Kommentar ansehen
03.11.2017 20:55 Uhr von stahlbesen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auch Bremen hat sich seine „Bereicherung“ leider redlich verdient....
Kommentar ansehen
03.11.2017 21:55 Uhr von detluettje
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Funi31:
Es ging mir nicht allein um Flüchtlinge, sondern um die Zustände in Deutschland.

Es gab in Deutschland mal einen Politiker der wollte das die Gesetze wieder angewendet werden.
Er hieß Schill.
Ich mochte ihn nie.
Aber sein Ansatz war richtig.

Wenn ich mich mit "Linken" unterhalten habe, dann hörte ich immer das Wort Anarchie.
Jetzt leben wir in einer, die der Bedeutung sehr nahe kommt.
Kommentar ansehen
04.11.2017 07:38 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
warum nur muss man nur die Überschrift und den Autor lesen und schon weiß man wer in der Täterbeschreibung steht?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?