03.11.17 09:42 Uhr
 1.003
 

Letzter Arbeitstag: Twitter-Mitarbeiter löscht Donald Trumps Account

 

Für elf Minuten war gestern der private Twitter-Account "@realDonaldTrump" von US-Präsident Donald Trump nicht erreichbar.

Grund dafür war laut dem Kurznachrichtendienst ein "menschlicher Fehler": Ein Mitarbeiter hat an seinem letzten Tag das Konto Trumps einfach deaktiviert.

Twitter will nun den Fall untersuchen und Schritte einleiten, damit so etwas nicht noch einmal passiert.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mitarbeiter, Twitter, Account, Letzter
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein
"Fire and Fury": Trump-Enthüllungsbuch soll zur TV-Serie werden
Gerhard Schröder zeigt sich mit 26 Jahre jüngeren Freundin auf "Bunte"-Cover

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2017 09:59 Uhr von tutnix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was denn nun gelöscht, oder doch nur deaktiviert?
davon abgesehen handelt es sich um dem ersten twitter-mitarbeiter, der nicht nur die nutzungsbedingungen verstanden, sondern auch noch entsprechend umgesetzt hat. wieso das für die firma auf einmal ein problem ist, erschliesst sich nicht wirklich.
Kommentar ansehen
03.11.2017 10:24 Uhr von steffen1707
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das war definitiv ein Terroristischer Akt !
Kommentar ansehen
03.11.2017 10:39 Uhr von Paul78
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Mann Twittert sowieso nur geistigen Dünnschiss !

[ nachträglich editiert von Paul78 ]
Kommentar ansehen
03.11.2017 10:41 Uhr von gerndrin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Während unsere Regierung unter IM Erika Deutschland in Grund und Boden reitet, hat man nichts anderes zu tun, als sich über Trumps "lackierte Fußnägel" aufzuregen.
Wenn das mal keine gewollte Ablenkung ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?