02.11.17 14:32 Uhr
 2.473
 

1,6 Millionen Ausländer sind aus humanitären Gründen in Deutschland

 

Das Statistische Bundesamt hat Zahlen zum Aufenthalt von Schutzsuchenden in Deutschland bekannt gegeben.

Demnach kommen fast 50 Prozent der 1,6 Millionen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Fast zwei Drittel davon sind männlichen Geschlechts. 392.000 Ausländer konnten nicht zugeordnet werden, weil man nicht weiß, ob sie aus humanitären Gründen in Deutschland sind.

Die höchste Anzahl von Schutzsuchenden wird in Sachsen-Anhalt mit 37 Prozent angegeben, sie stieg damit um 153 Prozent von 2014 bis Ende 2016. Bayern mit elf Prozent, hat dagegen die niedrigsten Werte.


WebReporter: Bycoiner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Ausländer
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2017 14:39 Uhr von stahlbesen
 
+41 | -11
 
ANZEIGEN
Tendenz steigen...inkl. der Terrorgefahr, sowie steigenden Abgaben für das dämliche Wahlvieh.
Kommentar ansehen
02.11.2017 14:56 Uhr von Bycoiner
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2017 14:58 Uhr von Little_Rabbit
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Deren Unterhaltskosten zieht man uns doch im wahrsten Sinne des Wortes von der Rente ab und im Alter können wir sehen wo wir bleiben.
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:01 Uhr von rubberduck09
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Wer nicht weiss warum er hier ist und das auch nicht sagt: Rauswurf. Sind wir echt schon das Sozialamt der Welt?
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:03 Uhr von Naikon
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man überlegt wie viel Geld wir für die "Schutzsuchenden" ausgeben. Es wäre denke ich deutlich günstiger die Probleme im Ursprungsland zu bekämpfen.

Es liegt aber nicht im Interesse unserer Politik - damit lässt sich nämlich kein Geld verdienen.
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:08 Uhr von sunny.crockett
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
"...sind aus humanitären Gründen in Deutschland"

geben an, aus humanitären Gründen gekommen zu sein. In Wahrheit sind das wohl nicht mal 20%
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:09 Uhr von dillschwaiger
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Geliefert wie bestellt,inkl .der Zuchtbullen.
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:27 Uhr von TONY-MARRONY
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Ersetze das Wort "humanitär" durch "finanziellen",dann ergibt die Überschrift auch Sinn.
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:28 Uhr von Bycoiner
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2017 16:55 Uhr von detluettje
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
"392.000 Ausländer konnten nicht zugeordnet werden, weil man nicht weiß, ob sie aus humanitären Gründen in Deutschland sind. "

Vielleicht wollen diese nur Anschläge verüben?
Kommentar ansehen
02.11.2017 17:28 Uhr von Salomon111
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Alle als Svhutzsuchende zu klassifizieren ist dermaßen realitätsfremd. Nordafrikanische Taschendiebe suchen hier Geld und nutzen aus, dass naive Gutmenschen sie als Schutzsuchende bezeichnen. Gleiches gilt für IS-Symphatisanten und diverse andere Kategorien.
Solange unterschiedliche Menschen nicht unterschiedlich betrachtet eerden ändert sich nix.
Z.B. kein Familiennachzug für kriminelle.
Kommentar ansehen
02.11.2017 17:50 Uhr von bigX67
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@detluettje:

von 1,6 millionen haben bisher 5(?) leute terroranschläge in deutschland begangen. du nimmst sie alle in haft.

@sunny:

woher hast du deine zahlen?
huffington post, pi-news?

@rubberduck & little-rabbit:

genau - die leute kommen hier her, weil es hier so schön und die menschen so nett sind. ausserdem wird einem alles bezahlt *augen.verdreh*
wir sind eines der 4 reichsten länder der erde - wenn wir weniger rente erhalten werden sind daran nicht die flüchtlinge schuld, sondern wir selber, weil wir uns von unseren eliten nach strich und faden über den tisch ziehen lassen.
Kommentar ansehen
02.11.2017 17:58 Uhr von Eule99
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Der Krieg ist beendet , geht nach hause und baut euer ! Land auf .
80% Sozialhilfeempfänger sind gekommen und bleiben ,danke Merkel und danke auch an die wo sie wieder gewählt haben.
Unglaublich wie naiv dieses Land ist
Kommentar ansehen
02.11.2017 19:15 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Eule: welcher Krieg ist beendet?

ich hab noch nix von einem Friedensfertrag gehört/gelesen
Kommentar ansehen
02.11.2017 20:43 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2017 23:00 Uhr von detluettje
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67:
"von 1,6 millionen haben bisher 5(?) leute terroranschläge in deutschland begangen. du nimmst sie alle in haft."

Probleme mit Zahlen?
Ich schrieb:"392.000 Ausländer konnten ..."

" haben bisher 5(?) leute terroranschläge in deutschland begangen. "
Haben sie nicht gelesen, dass rein rechnerisch, jeden Tag 1 Anschlag von unseren Geheimdiensten vereitelt wurde?
Kommentar ansehen
03.11.2017 07:56 Uhr von buggybu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Yo und 200 bis 300 davon haben an Halloween in Köln wieder gezeigt, wie dankbar sie für die deutsche Hilfe sind.....

Danke Angela

[ nachträglich editiert von buggybu ]
Kommentar ansehen
03.11.2017 09:09 Uhr von Dr_Simi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"392.000 Ausländer konnten nicht zugeordnet werden, weil man nicht weiß, ob sie aus humanitären Gründen in Deutschland sind."

Von knapp 400.000 weiss man noch nicht mal warum sie überhaupt hier sind?
Kommentar ansehen
03.11.2017 09:17 Uhr von Dr_Simi
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67
"von 1,6 millionen haben bisher 5(?) leute terroranschläge in deutschland begangen. du nimmst sie alle in haft"

Vorfälle wie die Silvesternacht in Köln sollten ich auch als Terroranschlag gegen unsere Gesellschaft gezählt werden, da die Sache nachweislich organisiert war.
Ziel war es die Menschen durch Anwendung physischer und sexueller Gewalt einzuschüchtern..
Kommentar ansehen
03.11.2017 13:35 Uhr von bigX67
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@dr-simi:

karneval und sylvester auf der deutzer-brücke sind auch terrorfeste. da kommt es normalerweise zu ähnlichen zahlen.
Kommentar ansehen
03.11.2017 13:38 Uhr von bigX67
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@detluettje:

genau - 392000 ausländer die nur zum terrorisieren hergekommen sind. *seuftzt*

die aussage der geheimdienste finde ich in diesem zusammenhang lustig (und ehrlich gesagt nicht seriös).
Kommentar ansehen
03.11.2017 15:01 Uhr von Wackelpudding3000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dichtung: "1,6 Millionen Ausländer befinden sich aus humanitären Gründen in Deutschland!"

Wahrheit: 1,6 Millionen Sozialhilfeschmarotzer, ähh, Wirtschaftsflüchtlinge (falls die Zahl nicht geschönt ist) haben es darauf abgesehen, sich in Deutschland ein schönes Leben auf Kosten des Staates, also des deutschen Steuerzahlers, zu machen! Sie sind dabei weder intregationsfähig noch -willig! Da das Taschengeld, welches Flüchtlingen zugestanden wird, vorne und hinten nicht reicht, erlebt die Beschaffungskriminalität eine neue Blütezeit!
Kommentar ansehen
03.11.2017 15:01 Uhr von Jalapeno.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Von den 16 Millionen, die auch beklatscht und mit Begrüßungsgeld empfangen wurden mal völlig abgesehen.
Kommentar ansehen
03.11.2017 19:03 Uhr von doncazadore
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@wackelpudding3000
es ist immer erfrischend, wenn leute über kriegsflüchtlinge reden, die noch keinen bombenangriff oder beschuß erlebt haben.
deine pauschale verallgemeinerung ist wohl auch weit von der wahrheit entfernt.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?