02.11.17 13:42 Uhr
 585
 

airberlin: Gläubiger gehen wohl leer aus

Die Pleiter der airberlin ist wohl noch schlimmer als gedacht. Experten sprechen sogar von einer "Insolvenz in der Insolvenz".

Die Gläubiger werden deswegen wahrscheinlich keinen Cent ihrer Forderung sehen. Es ist nicht unrealistisch, dass nur die Insolvenzverwalter ihr Geld bekommen.

Wie hoch der Schuldenstand nun wirklich ist, dass ist bislang noch nicht klar. Eigenen Angaben nach soll airberlin zuletzt 25 Millionen Euro Schulden pro Monat gemacht haben.


WebReporter: tester33
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gläubiger, leer
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2017 14:50 Uhr von Bycoiner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat man was anderes erwartet?

Purer Kapitalismus ohne wenn und aber, was meint Sahra Wagenknecht dazu?
Kommentar ansehen
02.11.2017 15:52 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Insolvenzverschleppung ist doch eine Straftat oder sehe ich das falsch. `?

Ergo. Entweder die Insolvenz entspricht den Regeln. Oder der Chef hätte theoretisch ein rechtliches Problem, da es meiner Meinung nach in seiner Verantwortung lag.

Eins ist jedenfalls sicher. Das wird noch richtig spaßig ;)
Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?