31.10.17 15:00 Uhr
 2.131
 

Nach Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey: "House of Cards" wird eingestellt

 

Der 46-jährige Schauspieler Anthony Rapp ("A Beautiful Mind", "Star Trek: Discovery") hat seinen Kollegen Kevin Spacey beschuldigt, ihn sexuell bedrängt zu haben als er 14 Jahre alt war. Spacey selbst reagierte auf die Anschuldigungen mit seinem Coming Out und teilte mit, homosexuell zu sein.

Kurz darauf wurde bekannt, dass die erfolgreiche Serie "House of Cards" nach der nächsten Staffel eingestellt werde. Der Streamingdienst Netflix bestritt jedoch, dass dies etwas mit den Missbrauchsvorwürfen zu tun gehabt habe.

Man sei zwar "zutiefst beunruhigt" über diese Meldung, aber die Entscheidung, die Serie zu beenden sei weit vorher gefallen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: House, Kevin, House of Cards, Kevin Spacey
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"House of Cards"-Dreharbeiten werden 2018 ohne Kevin Spacey fortgesetzt
Letzte Staffel von "House of Cards" wird ohne Kevin Spacey gedreht
Sexskandal: Dreharbeiten zu "House of Cards" gestoppt - Serie ohne Kevin Spacey?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2017 16:26 Uhr von Jonny0r
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich sehr schade, ich hab diese Serie sehr gemocht. Wenn jetzt jede Serie abgeblasen wird weil einer in Hollywood irgendwann mal dreck am Stecken hatte, dann gibt es bald kein TV mehr :D
Kommentar ansehen
31.10.2017 22:10 Uhr von vagenis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür, Leute zu boykottieren, denen sexueller Missbrauch einigermaßen glaubhaft nachgewiesen wird. Kevin hat die Vorwürfe mit seinem Coming-Out indirekt sogar bestätigt. "Er kann sich nicht daran erinnern, aber es könnte sein, weil er schwul ist.". Es wurden schon ganze Wirtschaftszweige wegen weniger boykottiert. Warum sollte man bei den Medien ein Auge zudrücken. Vielleicht gibts dann in einigen Jahren Unterhaltungsmedien von Leuten, die sich etwas besser unter Kontrolle haben. Es wäre doch total super, wenn die Leute, die hauptberuflich so tun, als wären sie unsere Vorbilder, auch eine charakterliche Eignung zu dieser Rolle hätten. Mit ganz viel Glück sind die dann auch nicht mehr alle links, wodurch es ihnen naturgemäß schwerer fallen wird, Tugenden vorzuheucheln, die sie nicht besitzen. Dadurch könnte Unterhaltung in Zukunft besser, und weniger propagandistisch werden.
Kommentar ansehen
31.10.2017 23:50 Uhr von Max97
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So toll die ersten Staffeln von House of Cards auch waren, hatte ich zuletzt das Gefühl, dass die Serie immer schwächer wurde. In den ersten Staffeln waren die Intrigen noch realistisch, zuletzt schon konstruiert. Zumindest mein Gefühl.

Toll finde ich aber, dass plötzlich aus sexuellen Belästigung nun ein Missbrauchsversuch wurde. Auch sexuelle Belästigung sagt uns, dass es nur eine Belästigung ist. Dei Leute können sowas einfach nicht trennen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"House of Cards"-Dreharbeiten werden 2018 ohne Kevin Spacey fortgesetzt
Letzte Staffel von "House of Cards" wird ohne Kevin Spacey gedreht
Sexskandal: Dreharbeiten zu "House of Cards" gestoppt - Serie ohne Kevin Spacey?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?