30.10.17 19:55 Uhr
 470
 

Haftstrafe für Lidl-Erpresser

 

Wegen Erpressung des Handelsriesen Lidl mit vergifteten Lebensmitteln sind zwei Männer zu jeweils zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Die Angeklagten sollen Ende 2016 per E-Mail die Zahlung von fünf Millionen Euro in der Internetwährung Bitcoin gefordert haben.

Um den Druck zu erhöhen, sollen sie in mehreren Lidl-Filialen Lebensmittel deponiert haben, die mit Pflanzenschutzmittel versetzt waren. Zur Zahlung des Geldes kam es nicht.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haftstrafe, Lidl, Erpresser
Quelle: swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2017 17:10 Uhr von NidzoPetrovic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wollte mich endlich jemand bezahlen und hat es einfach nicht hinbekommen, meine Kohle zu organisieren.
Mal abgesehen davon haben 6 Nullen in der Zahl gefehlt, aber läuft schon.
Vielen Dank, Familie Henning und Konsorten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?