28.10.17 14:36 Uhr
 4.749
 

ARD schneidet "Tatort" um, weil Pegida darin zu positiv dargestellt wird

 

Die ARD überarbeitet wenige Tage vor dessen geplanter Ausstrahlung einen "Tatort". Grund ist, dass im MDR-Tatort "Auge um Auge" Pegida-Anhänger zu positiv dargestellt werden.

Diese retten in dem Film einem lebensmüden Rollstuhlfahrer das Leben und werden als ganz normale Menschen dargestellt. Das hat allerdings die "taz" auf den Plan gerufen und hat sich beim MDR beschwert. "Rechtsradikale" würden wie "die guten Jungs von nebenan" gezeigt.

Der MDR reagierte und schneidet den Film nun um. "Der Effekt, dass eine als politisch markierte Gruppe von Männern ohne einen ersichtlichen Kontext als Retter eines Rollstuhlfahrers erscheint, war selbstverständlich nicht beabsichtigt", so ein MDR-Sprecher.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, Tatort, Pegida, positiv
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Selena Gomez erster Auftritt nach Nierentransplantion: Blutend auf Bühne
Bestbezahlteste Musikerin 2017 ist Beyonce mit 89 Millionen Euro Einnahmen
Gericht der Europäischen Union urteilt über Sittenwidrigkeit von "Fack ju Göhte"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2017 14:43 Uhr von Eule99
 
+75 | -15
 
ANZEIGEN
Die ´taz´´ ist eben sche...
Das Pegida Anhänger ganz normale Menschen passt dem Staatsfernsehen eben nicht , denn die Wahrheit soll ja verdreht werden , es soll den Leuten eingetrichert werden das sie schlecht sind.
Es sind eben normale Menschen im Gegensatz zu den Willkommensklatschern
Kommentar ansehen
28.10.2017 14:43 Uhr von brochterbeck
 
+54 | -9
 
ANZEIGEN
Wie war das noch mit Freiheit der Kunst ? Eine Zensur findet nicht statt ? Sind es nicht gerade die Linksausleger die sich immer so gerne drauf berufen und jetzt ma(a)sst sich deren Zentralorgan an dem zwangsfinanzierten Staatssender genau deren Ideologie gerecht zu fordern ?
Und das in einer Medienwelt die nicht müde wird uns den edlen Wilden als den besseren Menschen zu präsentieren.

[ nachträglich editiert von brochterbeck ]
Kommentar ansehen
28.10.2017 15:16 Uhr von PureLiebe
 
+10 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 15:42 Uhr von RZH
 
+50 | -7
 
ANZEIGEN
"werden als ganz normale Menschen dargestellt."

Es SIND ganz normale Menschen!
Nur über deren Einstellungen und Ansichten KANN man geteilter Meinung sein. Viele Ansichten sind überspitzt, viele aber entsprechen auch den Tatsachen, vor denen Gutmenschen gern die Augen verschließen.

Die politische Korrektheit in diesem Land wird immer absurder.
Kommentar ansehen
28.10.2017 15:45 Uhr von Zaina
 
+43 | -14
 
ANZEIGEN
Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf!

Widerliches Gutmenschenpack!
Kommentar ansehen
28.10.2017 15:57 Uhr von Paul78
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
Was will man auch von einem vom Staat gesteuerten und finazierten Sender erwarten ?!
Kommentar ansehen
28.10.2017 15:58 Uhr von Nashkarul
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
In der neuen, korrigierten Version sieht man dann 3-4 Leute von der Pediga, während sie gerade einen dunkelhäutigen zusammen schlagen und treten. Dabei fällt einem der Baseballschläger aus der Hand und rollt dem Rollstuhlfahrer vor die Räder, sodass dieser deshalb kurz nicht weiter kommt und die gefährliche Situation gar nicht erst entsteht. Die Rettung ist also nur ein Zufall. Danach gehen die Pegida-Mitglieder dann zu dem Rollstuhlfahrer, strecken die rechten Arme zum Gruß aus, pöbeln ein wenig herum, zeigen sich nochmal gegenseitig ihren Ariernachweis und gehen sich die Glatzen nachrassieren...


Wäre ja auch echt eine Absurdität sonders gleichen, dass man im Fernsehen Pegida-Anhänger zeigt die keine absoluten Rechtsextremen sind. Geradezu realitätsverzerrend ;)
Kommentar ansehen
28.10.2017 16:04 Uhr von Max97
 
+35 | -14
 
ANZEIGEN
Die taz ist eine linksradikale Zeitung. Wenn der MDR das mitmacht, sagt das alles über den MDR aus.
Kommentar ansehen
28.10.2017 16:07 Uhr von jupiter12
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 16:35 Uhr von Mauzen
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Kindergarten.
Kommentar ansehen
28.10.2017 16:41 Uhr von daddek
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 16:48 Uhr von DasWachsameAuge
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
STAATLICHE ZENSUR
Kommentar ansehen
28.10.2017 17:06 Uhr von funi31
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
ne also wenn die Pegida Fans als normale Menschen abzeichnen würde wäre das dann doch wieder Lügenpresse.
Und das wollen wir ja nicht.
Kommentar ansehen
28.10.2017 17:11 Uhr von funi31
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 18:00 Uhr von Leichenvater
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
das ist so lächerlich wie schon Hirnlos.
Aber das können unsere Verantwortlichen nicht sehen weil sie alle unter Verblendung leiden.
Kommentar ansehen
28.10.2017 18:02 Uhr von NinoSiegburg
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Schei.. ARD Schei.. taz alles Heuchler
Kommentar ansehen
28.10.2017 18:28 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 19:24 Uhr von LangUndDick
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2017 20:07 Uhr von LangUndDick
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Warum lügt Kamikaze?
Mag er den MDR nicht? http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2017 21:19 Uhr von Brit2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Vielleicht muss man sogar dankbar sein für solche Bekanntmachung. Andererseits tun solche befohlenen Negativdarstellungen der Glaubwürdigkeit sämtlicher ARD und MDR und TAZ Veröffentlichungen nicht gut. Nicht jeder wird hirntot vor der Glotze sitzen weil Sonntag Abend und nicht jeder wird solche befohlene Aktion vergessen.
Kommentar ansehen
28.10.2017 21:44 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@Brit2

Es gibt keine befohlenen Negativdarstellungen. Laut Quelle werden lediglich die Symbole digital entfernt.
Kommentar ansehen
28.10.2017 22:13 Uhr von Septemberman
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bei Honecker, wie bei Adolf. Presse immer schön im Regierungsauftrag. Lügen, Betrügen, Manipulieren.
Kommentar ansehen
29.10.2017 02:27 Uhr von PureLiebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Der nächste "Tatort" ist ein Horrorfilm.
Kommentar ansehen
29.10.2017 07:40 Uhr von funi31
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2017 09:55 Uhr von Salomon111
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wird der Rollstuhlfshrer von ein paar vermummten Autonomen gerettet. Die schmeißen Molotowcoktails auf Polizisten und schieben den Rollstuhlfahrer aus der Gefahrenzone. Die Autonomen erhalten dann dafür das Bundesverdienstkreuz weil sie nur Polizisten töten wollen und Menschen schützen.
Drehbuchvorgaben kamen von der TAZ für die weder Pegida Anhänger noch Polizisten zur Gruppe Mensch gehören.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt
Karlsruhe: Fußball-Zuschauer stirbt vor Stadion nach Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?