27.10.17 10:27 Uhr
 896
 

Bayern: Immer mehr Menschen wohnen gerne neben einem Friedhof

 

In Bayern wird immer mehr neben Friedhöfen gebaut, weil dort Wohnungen auch immer beliebter werden.

Da Friedhöfe wegen der immer häufiger werdenden Urnenbestattungen nicht so stark wachsen, ist es dort ziemlich ruhig und grün.

Kommunen haben zudem über Jahrzehnte Grundstücke neben ihren Friedhöfen gekauft oder vorhandene Flächen planerisch freigehalten, da man glaubte, den Platz für die Toten zu brauchen: Doch nun wird er vermehrt für die Lebenden genutzt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Friedhof
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2017 11:02 Uhr von rubberduck09
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leute die auf dem Friedhof selbst wohnen sind idr. sehr ruhig sodass die Nachtruhe nicht durch ausufernde Parties von dieser Seite her gefährdet ist. Dies ist ein Grund der mich auch in die Nähe eines Friedhofes ziehen würde.
Kommentar ansehen
27.10.2017 11:18 Uhr von Disskurs
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Neben Friedhöfen befinden sich oft Kirchen.
Die Ruhe wird ab Punkt 6 Uhr empfindlich gestört.
Für mich wäre das nichts :)
Kommentar ansehen
27.10.2017 12:43 Uhr von Doenerpanther
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Nur wenn es dort keinen muslimischen Teil gibt.
Das gejammer und rumgekreische ist nicht auszuhalten.
Die haben noch nie was von Totenruhe gehört.
Beschwerden bei der Stadt bringen auch nix.
Aber grillt man gerade, ist die Betroffenheit groß.

[ nachträglich editiert von Doenerpanther ]
Kommentar ansehen
27.10.2017 14:04 Uhr von TbMoD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht auch einfach die letzten Wohnungen was noch "bezahlbar" sind. Daher wohl immer beliebter und nicht aufgrund der Lage ;-)
Kommentar ansehen
27.10.2017 15:44 Uhr von Naikon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Disskurs
Ne Kirche wäre ja noch traumhaft
100m von mir entfernt ist ne Mosche, da hörst manchmal den ganzen Tag lang türkische Jalla
Kommentar ansehen
28.10.2017 02:06 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da die Bestatter die Anfahrt berechnen wirds für die Hinterbliebenen günster.

Satiere muss gelegentlich sein.
Kommentar ansehen
29.10.2017 06:43 Uhr von Steven_der_Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja aber solange du lebst wirds teuer, weil du bei größeren Friedhöfen zum Teil ziemliche Umwege fahren mußt. Hab zum Glück einen zum durchfahren, aber nachts wenn der geschlossen ist kostet das jedesmal 3-4 Kilometer Umweg.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?