26.10.17 21:53 Uhr
 1.303
 

Drogen: Nürnberger Ex-Faschingsprinz zu sechs Jahren Haft verurteilt

Wegen mehrerer Drogendeals ist ein ehemaliger Nürnberger Faschingsprinz zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Nürnberger Landgericht sprach ihn und zwei weitere Männer des bandenmäßigen Drogenhandels schuldig.

Die Verurteilten werden in einer Entziehungsanstalt untergebracht, um so von den Drogen loszukommen.

Die mitangeklagte Ehefrau des Ex-Prinzen bekam wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe. Die Bande hatte Kokain aus Spanien nach Nürnberg gebracht.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Haft, Ex
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2017 00:53 Uhr von buggybu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der müsste beim Einzug mit einem schallenden "Wolle me ne reinlasse" von den Knackis begrüsst werden.
Kommentar ansehen
27.10.2017 00:55 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Entziehungsanstalt" (steht auch so in der Quelle), welcher Urgroßvater hat sich das denn ausgedacht? Waren die vielleicht in ihrer Jugend auch schon in einer "Besserungsanstalt", weil sie jetzt nach dem Entzug ins "Zuchthaus" müssen?^^ Das heisst Entzugsklinik, oder in dem Fall eher forensische Psychiatrie.
Kommentar ansehen
27.10.2017 11:47 Uhr von Disskurs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat keine Prinz-ipien!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?