26.10.17 21:29 Uhr
 696
 

Verdacht auf Insiderhandel: Deutscher Börse-Chef tritt zurück

 

Der Chef der Deutschen Börse, Carsten Kengeter, tritt zum Jahresende zurück.

Gegen den 50-jährigen Kengeter wird wegen des Verdachts des Insiderhandels ermittelt.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hatte die Ermittlungen Anfang der Woche wieder aufgenommen, nachdem ein Deal mit der Justiz gescheitert war.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Börse, Deutsche, Verdacht, zurück, Insiderhandel, Deutsche Börse
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2017 23:11 Uhr von Mauzen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sowas wie "Bankster" gibts ja gar nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2017 06:48 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in dem Geschäft lang es ein paar sec schneller zu sein. Die Versuchung ist sicherlich groß , es kann aber natürlich sein dass man unbewusst etwas ausplaudert.
Kommentar ansehen
29.10.2017 06:46 Uhr von Steven_der_Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer am Trog sitzt ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?