26.10.17 11:43 Uhr
 2.472
 

Sexuelle Belästigung: ZDF-Größen widersprechen Birgit Schrowange nach Vorwürfen

 

Die Moderatorin Birgit Schrowange hat einem ehemaligen ZDF-Sendeleiter vorgeworfen, sie 1983 sexuell belästigt und bedrängt zu haben.

Dem widersprechen nun die ehemaligen ZDF-Größen, wie der damalige Intendant Dieter Stolte, bei dem sich die heute 59-Jährige beschwert haben soll. "An einen solchen Vorgang und an ein solches Gespräch kann ich mich nicht erinnern", so der 83-Jährige.

Schrowange erklärte daraufhin, sie war bei dessen Stellvertreter Karlheinz Rudolph gewesen, der jedoch 1994 verstarb. Sie rät Frauen deshalb, sich sofort zu wehren, später sei die Sachlage schwer zu klären.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Belästigung, Sexuelle Belästigung, Birgit Schrowange
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Deutsche beim Thema "Sexuelle Belästigung" toleranter
Sexuelle Belästigung: Ehren-Emmy für Kevin Spacey zurückgezogen
Sexuelle Belästigung: Kevin Spacey sucht nun therapeutische Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2017 11:45 Uhr von Walder67
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"... später sei die Sachlage schwer zu klären."

ACH NEIN!
Kommentar ansehen
26.10.2017 13:02 Uhr von Steven_der_Weise
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Worüber beschwert die sich denn nun eigentlich, das es es heute mit Sicherheit nicht mehr passiert?
Kommentar ansehen
26.10.2017 13:27 Uhr von -canibal-
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2017 13:39 Uhr von Eule99
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Es stellt sich die Frage schlecht hin

Wieso hat sie sich nicht gemeldet , damals ?
Karriere , Karriere !!!

Und jetzt wo ´ Frau ´ es geschafft hat pack ich mal aus , na danke

(was die Tat aber nicht rechtfertigen soll)
Kommentar ansehen
26.10.2017 15:06 Uhr von d1pe
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Eule99

Falls es die Tat überhaupt gegeben hat. Mir kommt es vor, dass die meisten sexuellen Belästigungen einfach dumme Sprüche oder Komplimente von der falschen Person waren. Anders kann ich mir nicht erklären, dass über die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland schon sexuell belästigt gewesen sein soll.

Zu sexueller Belästigung zählt zum Beispiel auch "unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen". Also wenn der Handwerker in seinem Lager einen Nacktkalender hat, können alle anderen Mitarbeiter sexuell belästigt worden sein.

Durch diese weite Definition der sexuellen Belästigung ist es schwer die Schwere der tatsächlichen Handlung abzuschätzen. Hat jemand einen anderen unsittlich angefasst oder vielleicht einen falschen Witz gemacht? Beides ist sexuelle Belästigung.
Hinzu kommt, dass in der Realität Männer bei einem obszönen Witz selten auf die Idee kommen, dass sie gerade sexuell belästigt wurden. Dadurch entsteht bei statistischen Erhebungen der Eindruck, als ob fast nur Frauen sexuell belästigt werden, obwohl es nach der weiten Definition definitiv nicht der Fall sein kann.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
26.10.2017 15:26 Uhr von Disskurs
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ein ZDF-Sendeleiter eine Angestellte derart nötigt, dann sind wir GEZ-Zahler unwissende Unterstützer. Wir bezahlen diesen Mann.

Ein Grund mehr GEZ-Gebühren einzustampfen. Wir wissen gar nicht, was die während ihrer Arbeitszeit noch alles machen.
Kommentar ansehen
26.10.2017 16:52 Uhr von funi31
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
-canibal- wie ist sowas möglich das zu verharmlosen? auf der einen seite "ist das doch nicht so schlimm" und auf der anderen seite will man nicht islamisiert werden weil die pösen flüchtlinge ja sowas machen. ja wat denn nu?
Kommentar ansehen
26.10.2017 23:46 Uhr von wotan5456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
will ja nichts verharmlosen aber bei den ganzen meldungen von irgendwelchen frauen in letzter zeit frage ich mich wirklich wo fängt sexuelle belästigung denn an ? und was waren einfach nur annäherungs versuche oder versuchtes flirten etc... ?

man darf das thema nicht totschweigen vorallem wenns um vergewaltigung geht nicht aber dennoch sollte unterscheiden zwischen wirklicher täglicher belästigung oder ob ein kerl ein paar tage versucht hat sich einer frau zu nähern

[ nachträglich editiert von wotan5456 ]
Kommentar ansehen
28.10.2017 22:04 Uhr von Indalagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe
"...dass die meisten sexuellen Belästigungen einfach dumme Sprüche oder Komplimente von der falschen Person waren..."

Genau DAS ist der Punkt... die fühlen sich immer nur dann sexuell belästigt, wenn es die FALSCHE Person ist, die einen dummen Spruch macht, Flirtversuche startet etc... Wenn das Gegenüber dem gewählten Beuteschema entspricht, dann darf der sagen und tun was immer er will... da ist einfach nur heuchlerisch... nach wie vor...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Deutsche beim Thema "Sexuelle Belästigung" toleranter
Sexuelle Belästigung: Ehren-Emmy für Kevin Spacey zurückgezogen
Sexuelle Belästigung: Kevin Spacey sucht nun therapeutische Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?