25.10.17 11:42 Uhr
 2.054
 

Niedersachsen: Zugekiffter Bauer schleicht mit Traktor über Autobahn

 

Auf der Autobahn 1 in Niedersachsen wunderte sich eine Polizeistreife über einen Traktor mit Heuwender, der mit Tempo 50 dahinschlich.

Als sie den 18-jährigen Fahrer stoppte, stellten sie fest, dass dieser unter dem Einfluss von Marihuana stand.

Dem zugekifften Jungbauern wurde die Weiterfahrt verboten. Er hatte zuvor behauptet, sein Navi habe ihn auf die Autobahn gelotst.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Autobahn, Niedersachsen, Bauer, Traktor
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2017 11:52 Uhr von 24slash7
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ziemlich "bewusstseinserweiternd" der Shit
Oder wie kommt man sonst auf solch eine famose Ausrede?
Kommentar ansehen
25.10.2017 12:24 Uhr von Bycoiner
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
klar lotst ihn das Navi auf die BAB, woher soll es wissen das er Trecker fährt?

aber wahrscheinlich dachte der Jungbauer, er fahre einen SUV. Nur fliegen ist schöner - wenn man drauf ist!
Kommentar ansehen
25.10.2017 13:22 Uhr von ted1405
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
... also erstens mal ... 50km/h ist für ein Traktor definitiv nicht "schleichen".

... zweitens ... wenn der Traktor 60km/h fahren kann, darf er sogar völlig legal auf der Autobahn fahren (auch wenn ich es persönlich für großen Schwachsinn halte. Und ja: hab´s leider sogar schon mal erlebt und es hat zu brenzligen Situationen geführt!)

Und drittens:
Dann noch bekifft zu sein ist selten dämlich. :-D
Kommentar ansehen
25.10.2017 14:10 Uhr von Bycoiner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
einen Heuwender, der mit 60 km/h oder mehr auf der Autobahn gezogen werden darf, wirst Du vermutlich kaum finden.
Kommentar ansehen
25.10.2017 14:36 Uhr von ted1405
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So genau kenne ich mich mit Landmaschinen und Zubehör nicht aus, aber ganz so sicher wäre ich mir nicht. Wenn das Ding beim Transport über die Hydraulik hochgehoben wird, gilt es wohl nicht als Anhänger.
Kommentar ansehen
25.10.2017 16:49 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Bin gestern auf einer Autobahn gefahren auf der Tempo 40 Schilder standen. Da frag ich mich weshalb man die Autobahn auf Fahrzeuge limitiert, die mindestens 60 fahren können, wenn man von Staatsseite den Fahrer derart sabotiert oder gängelt Bei mir war es noch so, daß nur ein Unternehmen in Baden-Württemberg nun ein wenig mehr Zeit für die Fahrt berechnet bekommt, da ich viel länger gebraucht habe. Also meine Kasse wurde nicht wirklich schlimm tangiert. Was auf die lange Bahn jedoch eine Milchmädchen Rechnung ist, weil wenn jeder in einem Bundesland mehr Aufwand für das gleiche Resultat betreiben muß, dann wird einfach in diesem Land Arbeit uneffektiver und somit gegenüber anderen Anbietern unattraktiver. Man könnte meinen, daß jene Verursacher, dieses Ziel besitzen. Bei mir entsteht zumindest dieser Eindruck und der Schaden, der in BW dabei entsteht ist sicherlich mindestens ein Betrag in Milliarden, vermutlich aber sogar Billionen höhe. Nur das er eben in den Büchern nicht auftaucht, weil einfach bei Vollauslastung weniger Ergebnis da ist. Wenn nur jeder Betrieb da mit 3% getroffen wird und ich behaupte das ist wenig, dann muß man nur das Bruttosozialprodukt von BW nehmen und kann es ausrechnen. Leider fehlen uns Bürgern für solch eine Betrachtung meist die Daten.
Kommentar ansehen
25.10.2017 18:50 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bycoiner

Du hast zu 100 % Recht. Ich fahre ein Roller und muss manchmal mit Navi fahren, wenn ich in Gegenden will wo ich mich nicht auskenne.

Da ich aber Verstand habe, und den sogar benutze ;) benutze ich das Navi nur als Hilfsmittel und achte auf die "Blauen Schilder" die mir sagen, das ich da nicht fahren darf. Was dazu führt das ich schon einige KM falsch gefahren bin. ;)

Davon abgesehen sagt dir spätestens seit den "BMW-Fahrer-Urteil" JEDES Navi beim Start, das die Verkehrsregeln zu beachten sind.

Ergo kommt er mit der Ausrede vor KEINE Gericht durch. Im Gegenteil diese Ausrede könnte ihm sogar negativ ausgelegt werden.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
25.10.2017 23:51 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
30 Kilo Cannabis bei Amazon bestellt? Der wollte nur sein Zeug abholen.
Kommentar ansehen
30.10.2017 00:27 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Minusgeber. Ich kenne eine Firma, die heute noch 2/3 der Auslieferungen am Tag schafft, und das nicht weil sie so wenig Aufträge hat, sondern weil sie für die Fahrzeit so viel mehr benötigt, jedoch nicht genügend Aufträge hat um ein weiteres Fahrzeug und vor allem das dann notwendige Personal durch zu füttern.

Das ist in BW und ich bin davon überzeugt, daß es weitere Beispiele gibt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?