23.10.17 17:33 Uhr
 3.609
 

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke

 

Aktuell werden wieder viele Fälle von Abschlepp-Abzockern publik. In Hamburg sorgt das Unternehmen "Abt Logistic" für Schlagzeilen. Die Abzocker lauern auf Supermarkt-Parkplätzen und schleppen Falschparker zu horrenden Preisen ab. Auch andernorts haben sich schwarze Schafe dieses Vorgehen angeeignet.

Das Fatale: Schon bei Überschreitung der Parkzeit um wenige Minuten wird der Wagen abgeschleppt, oder zumindest suggeriert, dass der Dienst gerufen wurde. Manchmal werden Passanten beobachtet: Parken sie auf dem Supermarkt-Parkplatz, besuchen den Supermarkt aber nicht, wird das Abschleppen anberaumt.

Die Folge sind oft horrende Rechnungen. Diese lassen sich aber anfechten unter dem Gesichtspunkt der Unverhältnismäßigkeit. Generell gilt: Die Rechnungen nicht vorbehaltlos zahlen, sondern am besten von einem Anwalt prüfen lassen und sich über ähnliche Fälle informieren.


WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Abzocke, Achtung
Quelle: autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2017 18:25 Uhr von OO88
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
so gewinnt man ganz bestimmt keine Kunden oder behält die welche schon mal da waren.
Kommentar ansehen
23.10.2017 18:47 Uhr von brochterbeck
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Das hat mit Abzocke nichts zu tun. Ich kenne genug Supermärkte bei denen man kurz nach Ladenöffnung kaum einen Parkplatz bekommt sich aber praktisch alleine im Laden wieder findet. Im Winter ist das sogar am schlimmsten.
Kommentar ansehen
23.10.2017 20:57 Uhr von Steven_der_Weise
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Ratschlag am Ende sorgt dann für die doppelte Abzocke, da man in vielen Fällen vielleicht nur einen Vergleich rausholt. kostet der Anwalt trotzdem bzw. riskiert man Beitragserhöhung oder Kündigung der Rechtsschutzversicherung wenn man häufiger Ärger hat.
Wenn man das angeht,sollte das schon vorbereitet sein (Zeugen usw.)
Kommentar ansehen
23.10.2017 20:59 Uhr von alter.mann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
brochterbeck:
das rechtfertigt aber weder die methodik noch die preise der den parkplatz "betreuenden" unternehmen.
und: sowas schweigt sich rum, gute werbung für den markt geht anders. letztlich gehts nach hinten los, weil kunden wegbleiben. dann kann der markt parkplätze vermieten ;o)

[ nachträglich editiert von alter.mann ]
Kommentar ansehen
23.10.2017 21:08 Uhr von brochterbeck
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@alter.mann
Das einzige was sich rumsprechen wird ist das man bei diesem Laden , wo es urplötzlich deutlich bessere Parkmöglichkeiten gibt besser nicht vergessen sollte seine Parkscheibe auszulegen.
Kommentar ansehen
23.10.2017 22:58 Uhr von werner.sc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint nur für Hamburg eine News zu sein.

In unserer Stadt ist das seit Jahren so üblich, das auf Supermarktparkplätzen ein Ordnungsdienst lauert und auch abgeschleppt wird. Und die bekommen meines Wissens meistens Recht, da die Parkplätze Privatgelände sind und das Abschleppen durch entsprechende Beschilderung angekündigt ist.
Kommentar ansehen
24.10.2017 09:12 Uhr von Fanille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß auch nicht was dabei so schlimm sein soll?
falsch geparkt = Strafe
Und wenn sich die Parkplatzsituation bzw. die Falschparker vermehren, muss man halt mal wie die Axt im Walde vorgehen um die Leute zu erziehen.
Bei mir daheim würde ich mir das auch öfters wünschen. Da wird man zugeparkt, nur weil bestimmte zu faul sind einen Parkplatz 50m weiter zu nehmen und sie eh nur schnell zum Bankomaten oder Tschikautomaten gehen.
Kommentar ansehen
24.10.2017 09:34 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Aldi in Bad Reichenhall war das früher ganz einfach: Da war ne Schranke. man hat ne Karte bekommen, die man im Aldi abstempeln musste; dann war das Parken kostenlos. Nach dem Stempeln musste man nach 15 Minuten den Parkplatz verlassen, sonst musste man regulär 1 DM pro 30 Minuten zahlen. Wenn man zu lange schon stand, bevor man in den Aldi ist, hat das Abstempeln auch nicht funktioniert, und man musste auch zahlen.

Wenn Geschäfte so Probleme haben, dann müssen sie halt solche Systeme einführen. Das kostet zwar die Investition, aber sorgt dafür, dass Kunden immer parken können.

Aber scheinbar ist es viel einfacher, diese Abzocker der Parkplatzüberwachung zu bezahlen. Oder sie bekommen sogar ne Provision...
Kommentar ansehen
24.10.2017 11:34 Uhr von wapolexx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hätten wir eine bürgerfreundliche Regierung wäre sowas längst verboten und unter Strafe gestellt.
Genau wie wenn man am Telefon einmal -ja- sagt und einen gültigen Vertrag ohne Schriftform abgeschlossen hat.
Kommentar ansehen
24.10.2017 13:33 Uhr von erdengott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn Geschäfte so Probleme haben, dann müssen sie halt solche Systeme einführen. Das kostet zwar die Investition, aber sorgt dafür, dass Kunden immer parken können." Die Schranke bezahlt allerdings der Kunde über die Preise mit, die Abschlepper finanzieren sich selbst.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?