23.10.17 13:07 Uhr
 572
 

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Im New Museum in New York kann man gerade die Ausstellung "Trigger: Gender as a Tool and a Weapon" bewundern, die sich mit Sexualität, Gender und Transsexualität beschäftigt.

Auf drei Etagen sind Werke wie die von der Künstlerin Tschabalala Self ausgestellt, die Genitalien aus Stoff herstellt. Das Museum feiert mit dieser Exposition sein 40-jähriges Bestehen.

Dabei kommt der Auftritt des Museums immer noch jung und unbeschwert daher. "Wir sind nicht an eine Sammlung gebunden. Deshalb bleiben wir ein Labor für Experimente in der Kunst", so die Direktorin Lisa Phillips.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, New York, Museum, York, Sexualität
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen
Terroranschlag New York: US-Präsident Trump fordert Todesstrafe für Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2017 13:28 Uhr von Niels Bohr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lach mich schlapp... die Amerikaner und eine Austellung über Sexualität.
Das Museum muß froh sein, wenn es keine riesen Demo von empörten Eltern und Moralaposteln vor der Tür hat und nicht verklagt wird.
Die Amies sind nach außen sowas von prüde, mehr geht da wirklich nicht...aber dann hinter verschlossenen Türen alles was an Pornos zu bekommen ist konsumieren und fi.... als wenn es kein Morgen geben würde.
Gewalt in fast jeglicher Form darf gezeigt werden, aber Wehe bei einer Frau sieht man nen Nippel... dann ist aber Weltuntergang und die Jugend wird zu unzüchtigem Verhalten animiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen
Terroranschlag New York: US-Präsident Trump fordert Todesstrafe für Attentäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?