23.10.17 12:07 Uhr
 1.595
 

Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

 

In Berlin haben Tausende gegen die AfD im Bundestag demonstriert, da mit den Rechtspopulisten das Parlament als Bühne für Hetze und Rassismus genutzt werden könnte.

Die Menschen machen sich Sorgen, dass auch die anderen Parteien im Sog der AfD nach rechts rücken.

Die AfD nannte die Demonstration ein "Anschlag auf die Demokratie" und "Stimmungsmache" gegen sie.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Anschlag, Partei, Demonstration, AfD, Demokratie
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2017 12:17 Uhr von supermeier
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
Wo waren die Demonstrationen, als mit den Grünen linksextremistische Terroristen Unterstützer in den Bundestag einzogen?
Kommentar ansehen
23.10.2017 12:18 Uhr von BurnedSkin
 
+16 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2017 12:32 Uhr von detluettje
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Die AfD wurde demokratisch ins Parlament gewählt.
Nicht alle AfD-Wähler sind Rechte oder Nazis.
Sie sind nur mit der aktuellen Regierungsarbeit nicht einverstanden oder fühlen sich politisch wie sozial nicht ernstgenommen.
Ob eine Gefahr von der AfD ausgeht? NEIN.
Sie sind zu schwach vertreten und innerparteiliche Probleme sorgen dafür, dass sie ihre Arbeit nicht richtig erledigen können.
Deustchland ist demokratisch.
Aber wie in jeder Demokratie kann ein "falsches" Kräfteverhältnis unsere freiheitlichen Werte aushebeln.

So wie die AfD ins Parlament eingezogen ist, können auch andere Parteien (auch muslimische) ins Parlamanet gewählt werden.

Unsere Regierung sollte dies zum Anlass nehmen endlich nach Jahrzehnten wieder für ihr Volk Politik zu machen und nicht nur am Bürger vorbei.
Kommentar ansehen
23.10.2017 12:34 Uhr von detluettje
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Nachtrag:
Eine Demo gegen Rechts oder die AfD innerhalb der Bannmeile zuzulassen ist sehr gefährlich.
Die Nazis hatten damals auch das Parlament abgeriegelt damit ihre Gegner nicht an der Versammlung/Sitzung teilnehmen konnten.

Der Begriff Nazi kann dann auch auf die Linken/Grünen übertragen werden.
Kommentar ansehen
23.10.2017 12:43 Uhr von slick180
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2017 12:48 Uhr von BurnedSkin
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2017 13:15 Uhr von honso
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
als ob die gerade wüssten was das ist....
Kommentar ansehen
23.10.2017 13:17 Uhr von gerndrin
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Von den Ende 2016 festgestellten rund 8.500 (2015: 7.700) gewaltorientierten Linksextremisten innerhalb des gesamten linksextremistischen Spektrums bilden die Autonomen mit 6.800 Personen (2015: 6.300) die größte Teilmenge.

https://www.verfassungsschutz.de/...

Noch Fragen?
Kommentar ansehen
23.10.2017 13:19 Uhr von gerndrin
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@slick180
Nur dass die "Demokraten" gegen Volksentscheide sind - im Gegensatz zu den Scheindemokraten... gelle?
Kommentar ansehen
23.10.2017 13:20 Uhr von BurnedSkin
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:12 Uhr von Loehm
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Sind "Merkel muss weg" Demos dann auch ein "Anschlag auf die Demokratie"?
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:32 Uhr von Waterboy7000
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das große Problem was ich mit der AFD im Bundestag sehe ist das die Grünen, vermutlich auch CDU und FDP in Zukunft versuchen werden extra eine gegenteilige Position zur AFD einzunehmen um sicher zu gehen nicht mit der "Nazipartei" in einem Atemzug genannt zu werden.

Selbst wenn sie insgeheim der AFD zustimmen, sie werden immer das Gegenteil machen.

Spannend wird dabei was die SPD macht, es muß sowohl das Gegenteil dessen sein was die AFD macht, als auch das Gegenteil von dem was die Regierung will.
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:33 Uhr von erdengott
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wer will kann demonstrieren, nicht in Ordnung ist wenn andere Parteien wie die Linken dies unterstützen. Die sollen das über die politische Auseinandersetzung regeln.
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:35 Uhr von Mauzen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"das Parlament als Bühne für Hetze und Rassismus genutzt werden könnte"

Könnte könnte könnte. Die besorgten Bürger verfallen wieder in die Angst vor der Erbsünde der Deutschen, ignorieren, dass in jeder Menge Länder in Europa und weltweit schon Rechtspopulisten regiert haben, und trotzdem nirgendwo ein KZ gebaut wurde. Aber bei den Deutschen wird es bestimmt anders, die sind ja insgeheim immer noch alle Nazis und haben alle Hitler-Altäre im Schrank versteckt, an denen sie täglich beten.

Und ganz davon abgesehen gibt es nicht viele Aussagen der AfD, die inzwischen nicht schon von den anderen Parteien übernommen wurden. Wenn man so eine Angst vor einem gefährlichen Rechtsruck hat, dann muss man dem gesamten politischen System schon sehr gewaltig misstrauen.
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:38 Uhr von Bycoiner
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, den Sie wurde ja demokratisch gerade wieder gewählt.

Wird Zeit das sich einige an die Demokratie gewöhnen und endlich ankommen, in westlichen Gefilden.

Wenn man früher gegen eine Diktatur war, ist das was anderes, als gegen eine Demokratie zu demonstrieren. Obwohl es auch mit D beginnt.
Kommentar ansehen
23.10.2017 14:41 Uhr von WalterWhite
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Demonstrieren zu dürfen, heißt Demokratie. Aber das versteht eine nicht-demokratische Partei natürlich nicht
Kommentar ansehen
23.10.2017 15:11 Uhr von slick180
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
gerndrin ,
was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

refrerenden sind nicht unbedingt schlecht, solange leute abstimmen die informiert sind und wissen fuer was sie abstimmen.

ich sag nur mal brexit.
Kommentar ansehen
23.10.2017 15:15 Uhr von slick180
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
holger arppe, ein echter afd soldat:

Auch zu anderen Parteien „äußert“ sich Arppe mutmaßlich: „Da muss man einfach ausrasten und erstmal das ganze rotgrüne Geschmeiß aufs Schafott schicken. Und dann das Fallbeil hoch und runter, dass die Schwarte kracht!“, schreibt er demnach am 11. August 2015 und schiebt nach: „Wir müssen ganz friedlich und überlegt vorgehen, uns ggf. anpassen und dem Gegner Honig ums Maul schmieren aber wenn wir endlich soweit sind, dann stellen wir sie alle an die Wand. […] Grube ausheben, alle rein und Löschkalk oben rauf.“
Kommentar ansehen
23.10.2017 15:35 Uhr von nilpeerd
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bei so einer News fühlen sich die versammelten Grün-, Links-, und Rotpopulisten doch sauwohl. Dass mit der Demokratie darf nach deren Verhalten zu urteilen natürlich nur für die rechten Deutschen, pardon für die Deutschen mit der linksorientierten Denke gelten. Die Deutungshoheit darüber was und wer demokratisch ist wird in diesen Zirkeln definiert. Ich finde es schon bemerkenswert wie die Protagonisten unseres bisherigen Berliner - Politsystems nach Sauerstoff japsen weil eine vergleichsweise kleine politische Gruppe sich erdreistet diese Berliner - Wohlfühloase der sogenannten etablierten Parteien mit kalter Luft zu fluten.
Hoffentlich kommt bald mehr davon.

[ nachträglich editiert von nilpeerd ]
Kommentar ansehen
23.10.2017 15:41 Uhr von wotan5456
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
will ja nichts sagen machs aber nu dennoch ob afd, spd oder sonst eine partei jeder von denen hetzt gegen die ein oder andere partei/gruppierung/bewegung etc...

eigentlich sind es alle parteien die hetzen und hass sähen statt sie sich einfach mal wie erwachsene verhalten will der eine nicht neben den anderen sitzen... solch ein kindergarten verhalten...

wurde eine partei gewählt hat man das zu akzeptieren

mal davon abgesehen ist mir während den wahlen so oft aufgefallen das die menschen sich mit fast garkein wahlprogramm wirklich beschäftigen sondern dieses aus dummen facebook twitter posts und bilder heraus zu lesen meinen das ich daran zweifle das die wenigstens demonstranten überhaupt wissen warum sie wirklich demonstrieren
Kommentar ansehen
23.10.2017 16:06 Uhr von detluettje
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Waterboy7000:
Alle Parteien haben sich mit ihren moralischen oder verantwortungsvollen "Werten" so hoch gepuscht, dass es für alle schwer sein wird ihre Wähler zu befriedigen.

Linken/Grünen/SDU/CSU/SPD: noch mehr Flüchtlinge
Linken/Grünen/FDP: Steuererhöhungen
AfD: hat mit sich selbst zu tun

ALLE Parteien zusammen werden bis zu den kommenden Wahlen Deutschland ruiniert haben.

Was dann kommen wird geschieht den Deutschen recht.
Sie haben nichts anderes verdient.
Kommentar ansehen
23.10.2017 16:08 Uhr von detluettje
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@WalterWhite:
"Demonstrieren zu dürfen, heißt Demokratie. Aber das versteht eine nicht-demokratische Partei natürlich nicht "

Aber auf der Bannmeine?
Versuchen sie dort doch mal ne Gruppe mit 20 Menschen zu bilden. Das gibt Ärger mit den Sicherheitskräften.
Kommentar ansehen
23.10.2017 19:21 Uhr von silent_warior
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die "Linken" organisieren sich und boykotiere die Geschäfte nicht nur, welche Sympatien mit der AfD haben, sondern bekommen es sogar hin andere zu hindern dort zu einkaufen.

Ganz ehrlich ... schaut doch mal hin, das was die Linken jetzt machen, das haben die SS-Schergen unter Hitler auch gemacht ... und Hitler war links.
Nur dass es sich dieses mal nicht gegen Juden richtet, sondern gegen andere Deutsche.

Die Linken wollen hier auch verhindern dass die AfD-Politiker ihre Meinung im Bundestag äußern können und das ist demokratiefeindlich.
So etwas wie "Volksabstimmung" wollen die anderen Parteien auch nicht.
Die AfD scheint mir die einzige demokratische Partei im Bundestag zu sein.
Kommentar ansehen
23.10.2017 20:26 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ silent_warrior

"Hitler war links."

Danke, langt. Bei Dir ist vermutlich unten auch oben, und Zucker nimmst Du zum salzen, gell? Hör Dir selbst mal zu.
Kommentar ansehen
24.10.2017 07:45 Uhr von NinoSiegburg
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das liebe Volk der Gutmenschen mal so engagiert gegen kriminelle Flüchtlinge demonstrieren würde dann wäre gar keine AfD nötig...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto
Donald Trump schaut bis zu acht Stunden am Tag Fernsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?