21.10.17 10:23 Uhr
 2.793
 

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

 

Die Berliner Denkfabrik "Stiftung Neue Verantwortung" hat in einer repräsentativen Telefonumfrage nach der Wahl 1.037 Menschen zu ausgewählten Fake-News befragt. Ausgewertet wurden davon dann 69 AfD-Wähler und 87 Grüne-Wähler. Alle anderen Parteien standen nicht im Fokus.

Gefragt wurde nach irreführenden News zum Bereich Flüchtlingskrise. Hier waren die AfD-Wähler am anfälligsten für potenzielle Falschmeldungen. Bei der einzigen Kontrollfrage außerhalb der Flüchtlingsfragen fielen Grüne-Wähler mehrheitlich auf eine Fake-News rein.

75 Prozent der befragten Wähler der AfD hielten etwa die Falschmeldung, dass jeder zweite Flüchtling keinen Schulabschluss habe, für wahr. Bei Grünen-Wählern waren es immerhin noch 40 Prozent.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, AfD, Fake, Wähler
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2017 10:37 Uhr von sunny.crockett
 
+39 | -16
 
ANZEIGEN
Eine sensationelle Studie, bei der nur etwa 15% der Befragten dann in die Auswertung eingeflossen sind. Was ist mit den 85% der anderen Wähler, also von CDU, CSU, FDP, Linke ? War das ergebnis nicht dementsprechend, um es auszuschlachten? Warum wurden nur Fragen zur vermeindlichen Falschmeldungen zur Flüchtlingskrise gestellt, und z.B. nicht, wieviele den Erfolg der Mietpreisbremse geglaubt haben?

Die Studie erinnert an die andere tolle Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland, wo nur Linkspopolisten befragt wurden.
Kommentar ansehen
21.10.2017 10:37 Uhr von Bycoiner
 
+11 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2017 10:42 Uhr von Brit2
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
Das darf man wieder nicht Populismus oder Fakenews nennen. SED Propaganda täglich. Wie einst jede Woche 3x stundenlang Predigt der Stabülehrer in die Köpfe aller Schüler aller Jahrgänge. Erfolg der Gehirnwäsche später abgefragt und bis zum Lebensende überwacht. Natürlich will niemand als dumm beurteilt sein und sinnlose noch nervigere Agitation und Propaganda aufgezwungen haben. Vorher gibt der Oberlehrer aber keine Ruhe. In dem Fall Medien im Auftrag der Volksparteien. Wem die Argumente ausgehen, greift eben zu anderen Mitteln. Immer und überall. Oder verteilt Maulkörbe. Das allerdings outet denjenigen selbst und das soll eher unterbleiben
Kommentar ansehen
21.10.2017 10:56 Uhr von Heuchlerix
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht, ich habe sofort erkannt dass das eine Fake-News ist.
Kommentar ansehen
21.10.2017 11:17 Uhr von Imogmi
 
+26 | -11
 
ANZEIGEN
na ja, dann stellen wir halt mal die Frage etwas andersrum :
Wieviele Wähler der "etablierten" Parteien fallen auf die falschen Wahlversprechen von Merkel & Co. rein ?
Sind das dann auch Fakes was auf ein "Addle Brian" schließen lässt ?
Also warum sagen die nicht gleich die AfD-Wähler sind dumm und nur die Wähler von Merkel & Co. haben alles richtig gemacht.
Ich sage, jeder ist dumm der an freie demokratische Wahlen in der DDR 2.0, ähhh BRD glaubt und die die uns das glauben machen wollen sind, siehe Spruch von Galileo....

Außerdem wird es sich zeigen wie es weiter läuft, die AfD ist jetzt auch am "Geldtrog" der Steuereinnahmen beteiligt und den Reizen der Lobbyisten ausgeliefert.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
21.10.2017 11:20 Uhr von El-Diablo
 
+10 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2017 11:34 Uhr von Salomon111
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Mag ja sein dass mehr AfD Anhänger auf Fakenews zu Flüchtlingen reinfallen. Aber 100% der Grünen und Linken fallen auf Fakenews zur AfD rein.
Wenns nicht von vorneherein eine einseitige Untersuchung gewesen wäre käme raus, dass jeder auf Fakenews reinfällt wenn sie die eigenen Vorurteile unterstützen oder bestätigen.
Absolut unwissenschaftliche Untersuchung.
Kommentar ansehen
21.10.2017 12:42 Uhr von det_var_icke_mig
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
ich würde ja behaupten, die Studie fällt je nachdem Themenfeld anders aus

bei der Flüchtlingsfrage glauben AfD Wähler alles negative was irgendwo publiziert wird

in der Klimafrage glauben GRÜNEN Wähler alles negative was publiziert wird

geht es um negatives bei den Rechten dürften LINKE Wähler am anfälligsten sein

u.s.w.

jeder einzelne egal welche Wählergruppe oder Partei er anhängt dürfte entsprechende Meldungen aus der "entgegengesetzten" Richtung hin nehmen, wirkliche Quellen- und Autorenkritik ist leider wenig verbreitet
Kommentar ansehen
21.10.2017 12:45 Uhr von oldtime
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
"Hier waren die AfD-Wähler am anfälligsten für potenzielle Falschmeldungen."

Potenzielle Falschmeldungen??? Man hat sich also noch nichtmal die Mühe gemacht zu prüfen ob diese "Falschmeldungen" nicht doch wahr sind? Man hat diese Meldungen einfach zu Falschmeldungen erklärt und die Leute befragt ob sie das glauben.

Das macht diese Studie zu einer Fake Studie.
Kommentar ansehen
21.10.2017 13:00 Uhr von Brunnenbeschuetzer
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Wikipedia sagt: "Die Finanzierung des Vereins erfolgt über Unternehmen und Stiftungen. Förderer sind unter anderen die Energieunternehmen EnBW AG und Thüga AG, der Chemie-Konzern Lanxess AG und das Personalunternehmen Egon Zehnder GmbH sowie der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die BMW Stiftung Herbert Quandt und die Stiftung Mercator"

Mercator: "Die Stiftung Mercator unterstützt nach eigenen Angaben Projekte, die im Sinne Gerhard Mercators Toleranz und aktiven Wissensaustausch zwischen Menschen mit unterschiedlichem nationalen, kulturellen und sozialen Hintergrund fördern. "

Halten wir fest: Die erste Stiftung braucht die Goldstücke für ihre Betriebe (Wahl ist rum, jetzt kann man den Mindestlohn für bestimmte Gruppen aufheben), die zweite ist absolut subjektiv, da die "Rechten" ihre ideologischen Todfeinde sind.

Gute Umfrage xD
Kommentar ansehen
21.10.2017 13:08 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@oldtime: es wird wohl eher allgemein gemeint sein, man hat sich eine Falschmeldung als Beispiel raus genommen und vermutet daher, dass auch andere in Zukunft publizierte Falschmeldungen (also potenzielle) genauso aufgenommen werden

oder man behauptet es so wie du um die Studie allgemein in Frage zu stellen, damit ja das Weltbild nicht wackelt
Kommentar ansehen
21.10.2017 15:19 Uhr von oldtime
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist aber tatsächlich so das man eher News glaubt die das wiederspiegeln was man eh glaubt. Ist ja auch logisch.

Daher konnte diese Studie auch kaum anders ausfallen. Man wollte nicht herausfinden ob Afd Wähler besonders oft auf Fakenews reinfallen, man wollte das Ergebnis so wie es ist. Sonst hätte man auch Fakenews aus den verschiedensten Bereichen genommen und hätte Wähler aller Parteien befragt.

NPD und CSU Wähler hätten wahrscheinlich ähnlich auf Flüchtlingsfakenews reagiert wie AFD Wähler und Linke und MLPD Wähler hätten wohl ähnlich wie die Grünen gestimmt.
Kommentar ansehen
21.10.2017 15:19 Uhr von danielrambaud
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Dazu bedarf es keiner Studie. Wenn dieses Klientel NICHT auf Fake-News anspringen würde, würden sie nicht die AfD wählen.
Kommentar ansehen
21.10.2017 16:50 Uhr von luivonder
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein.
Gerade weil die Vollpfosten die Fake generieren ?
Kommentar ansehen
21.10.2017 17:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ sunny.crockett
"Eine sensationelle Studie, bei der nur etwa 15% der Befragten dann in die Auswertung eingeflossen sind. Was ist mit den 85% der anderen Wähler, also von CDU, CSU, FDP, Linke ?"
Du hast die Quelle leider falsch verstanden. In der Graphik gibt es drei Balken für die Grünen-Wähler, die AfD-Wähler und alle Befragten. Das ist nun höchstens insofern missverständlich als dass man meinen könnte, dass ´alle Befragten´ die Wähler beider Parteien zusammen sind. Dann müsste die Länge des orangen Balken aber immer zwischen denen der beiden anderen Balken sein, was schon bei der ersten Frage nicht der Fall ist. Folglich wurden die Wähler aller Parteien ausgewertet, und man sieht in der Graphik, wie sehr sich Grünen- und AfD-Wähler von den Wählern aller Parteien unterscheiden.

"Warum wurden nur Fragen zur vermeindlichen Falschmeldungen zur Flüchtlingskrise gestellt, und z.B. nicht, wieviele den Erfolg der Mietpreisbremse geglaubt haben?"
Man hätte in der Tat mehr andere Falschmeldungen verbreiten können. Speziell zur Mietpreisbremse: wurde denn in einer Nachricht mal behauptet, dass sie ohne Einschränkung erfolgreich sei?
Kommentar ansehen
21.10.2017 18:41 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@sunny.crockett

ich glaube man hat die anderen nicht veröffentlicht, weil sonst könnte man die ganze Untersuchung bleiben lassen, da vermutlich genügend Leute eine Fakenews nicht entlaven können. Manche der Fakenews sind möglicherweise nicht mal so sehr Fake als eher mehr das was wir akzeptieren sollen ohne Wissenschaftlichen Hintergrund als Wahrheit angenommen wird. Um es mal anders zu sagen die Wahrheit, die mit solchen Fakeumfragen und Methoden erzeugt wird ist eben keine Wahrheit, eine ordentliche Studie würde alle erfassen und ein allgemeines Ergebnis erwirken, daß möglicherweise nicht mal dem Auftraggeber gefällt aber eben real ist.

Hier wurde einfach das weg gelassen, was im Kontext dann die ganze Negativierung der AfD Wähler behindert hätte.

So gesehen ist das wie Brit2 und Heuchlerix schreiben.


Schade, daß dafür jemand Geld gibt, weil die Kosten für eine Solche Studie sind nicht unbeträchtlich und wenn sie nur manipulative Zwecke hat, dann dürften hier überhaupt keine Gelder verwendet werden, die in irgend einer Weise dem Finanzsektor unserer Regierung zuzuordnen sind. Sind jene dabei, so müßte man hier zwecks Faschismusbekämpfung und Entnazifizierung gegen die Auftraggeber vor gehen, denn man muß nicht gegen eine von Politischen Gegnern geschaffene Ansicht einer Partei vor gehen, sondern gegen reale Auswüchse die ins Faschistische laufen. Da gibt es aktuell jedoch eher die Grünen und die SPD, die sich mit diesen Methoden bekleckern. Vermutlich ist Faschismus einfach ein Ziel, daß jeder Machtbesessene Arsch irgend wann entwickelt, da er in der Meinung ist nun seine Denke anderen überstülpen zu müssen.

Bedenklich ist für mich nur, wenn zugleich solche Methoden angewandt werden, wenn sie gegen die Bevölkerung wirken.

Beispiel die Grünen geben vor Umweltschutz zu betreiben und sicher sie sprechen davon, daß man gegen das Auto ist und deshalb dieses Sabotiert. (das geben zumindest einige zu) Sie Weisen jedoch, weil ihnen den kleineren Geistern unter ihnen nicht klar wird, was das bedeutet, nicht auf etwas hin, daß diese Situation besser löst, sondern erzeugen somit etwas, daß direkt das Leben sogar das zukünftige Leben des Menschen in Frage stellt, weil sie sowohl den Bürger im jetzt Finanziell und Existenziell schädigen und zugleich in kauf nehmen, daß die Umwelt durch die Sabotagemaßnahme im Überfluß zusätzlich geschädigt wird.

Somit ist die Bilanz, jemand der sich gegen die Menschen Deutschlands sowohl deren jetzigen Wohlstand als auch deren zukünftiges auskommen stellt, versucht sogar dies mit Methoden durchzusetzen, die Faschistoide sind.

Für mich ist der Unterschied zwischen dieser Linie, die unsere Kinder schädigen wird und der Linie die im Dritten Reich existierte und eben gegen die Juden gerichtet war kaum noch beträchtlich. Lediglich der Betrachtungsmoment ist ein anderer.

Hier im jetzt befindet man sich noch nicht in der Allmachtsposition, in der man alles machen kann und versucht diese durch das Einbringen von vermummten Knüpplern ala SA umzusetzen. Deshalb finde ich ist das letzte Wahlergebnis ein gutes. Die Grünen haben trotz diesem Bestreben nicht so dazu gewonnen, wie die Methoden die man bei ihnen anzuwenden gedenkt es begünstigt hätten. Allerdings mag das nur daran liegen, daß heute jeder weiß, welche Möglichen Vergehen daraus entstehen und sich eben selbst ein Bild macht.

Schade ist, daß dadurch eine Gute Anfangsposition der AfD immer weiter durch die Populisten der Altparteien nach Rechts verschoben wird, da der Wähler und Bürger eben zum Teil diesen Glaubt und somit die Rechten gehäuft auf die Ratschläge der Populisten der anderen Parteien anspringen und sich ebenfalls in der AfD wieder finden, welche davor nicht so viele dieser Leute hatte. Ich selbst hoffe, darauf, daß die Populisten überhaupt alle abgestraft werden und es irgend wann wieder ehrbare Politiker gibt, die für das was sie wollen tatsächlich einstehen und selbst wenn man genau jenen den Populismus vorwirft, weil man meint, daß kann doch keiner wirklich wollen.
Kommentar ansehen
21.10.2017 18:43 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Gelebten populismus sollte der Bürger sehr wohl bekämpfen. Nur die AfD konnte sich hier überhaupt noch nicht beweisen.

Für mich sollte der Bürger das viel stärker abstrafen und einen Politiker, der nach links läuft obwohl er nach rechts blinkte sollte man einfach kurzer Hand der Unterstützung berauben, so fern dieser Schwenk nicht mit wirklich triftigen Gründen offen gelegt werden kann. Bsp. ein Mann ist für günstigere Mieten und will zuerst eine Mietpreisbremse erkennt aber wie dumm das ganze ist und setzt sich dann eher für eine Vereinfachung im Baurecht ein oder sogar dafür, daß in einer Wohnsiedlung nur dann Größere Bauten gebaut werden dürfen, wenn in ihnen ein Anteil von 15% günstigerer Wohnungen zu finden ist. So, daß Geldgeber sehr wohl in den Sektor investieren können und weiterhin Wohnungen entstehen können, unter denen sich ebenso solche befinden, die günstig sind. Außerdem würde so die Gettobildung für Arme gleichermaßen bekämpft, weil dann in Siedlungen reicherer Bürger eben immer ein paar ärmere mit einziehen können. Kann der Politiker klar darlegen, daß seine Richtungsänderung wirklich mehr bringt, sei sie ihm immer erlaubt, denn wer weiß schon, welche Fehlinformationen zu dem Trugschluß führten, der Eingriff in den Mietpreis einfach so könnte wirklich helfen, wenn dieser doch nur gegen die Wirkung anwirkt und eben dies durchaus von einem Politiker irgend wann erkannt werden kann. Die Ursächliche Problembekämpfung sehe ich immer im Vordergrund. Sein Ziel günstigere Wohnungen zu schaffen, sollte er deshalb nicht aus den Augen lassen.
Kommentar ansehen
21.10.2017 20:27 Uhr von LangUndDick
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die übrigen der Afd sind ein Fake für sich, dumme radikale ohne plausible Lösungen.
Das AfD-Gezerre ist nur lachhaft, kein Wunder, die komplette AfD-Fraktion in Iserlohn läuft zu Frauke Petry über.
Kommentar ansehen
21.10.2017 20:28 Uhr von Halbtagshortner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und die "Stiftung Neue Verantwortung" ist besonders anfällig für Kohle, die sie für die Produktion von heißer Luft erhält.
Kommentar ansehen
21.10.2017 22:03 Uhr von svizzy
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Aha, auf der Seite der Stiftung findet man bekannte Geldgeber wie die Open Society Foundation.(George Soros) Also alles Propaganda.
Kommentar ansehen
21.10.2017 22:09 Uhr von detluettje
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Um die Unglaubwürdigkeit dieser "Studie" zu bestätigen, hier der Link zu den Sponsoren:

https://www.stiftung-nv.de/...

Das erklärt alles.

[ nachträglich editiert von detluettje ]
Kommentar ansehen
21.10.2017 22:14 Uhr von detluettje
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Link wird nicht richtig weiter gegeben.
Warum eigentlich?

https://www.stiftung-nv.de/... finanzierung

zwischen; nv.de/de/ und finanzierung das Leerzeichen weglassen

[ nachträglich editiert von detluettje ]
Kommentar ansehen
21.10.2017 22:27 Uhr von Fishkopp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"dass jeder zweite Flüchtling keinen Schulabschluss habe"

Nunja, es ist doch hinlänglich bekannt das nur Abiturienten und Gynäkologen eingereist sind. Zählen die 6 Sylvester Baumschule auch zu den Abschlussarten ? So ein Mumpitz, ich denke jeder kann sich selbst ein Bild von Falschmeldungen machen. Ausserdem wird man ja mittlerweile sogar von öffentlichen Quellen Belogen und Betrogen weil das Volk die Wahrheit nicht vertragen darf. Welcher News darf man denn heute noch glauben schenken ?
Kommentar ansehen
21.10.2017 22:58 Uhr von Max97
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist mal wieder eine von dieses Studien, wo man schon am Anfang das Ergebnis kennt.

Wenn das Thema Flüchtlinge ist, und die News/Fragen kontra Flüchtlinge sind, werden natürlich die AfD Wähler drauf anspringen. Man hätte auch andere Fragen stellen können, wie zum Beispiel die Behauptung von Katrin Göring-Eckardt, wonach alle Flüchtlinge in Großstädten Arbeit haben und deshalb alle Städte in denn Flüchtlinge untergebracht sind richtig aufblühen. Oder die Behauptung, dass alle Flüchtlinge eine Schulabschluss haben.

Schon die Auswahl der Fake-News entscheidet wie die Studie ausfallen wird.
Kommentar ansehen
22.10.2017 10:33 Uhr von funi31
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ein Hund verläßt sich auf seine Nase. Ein besorgter AfD Fan auf Facebook

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?