19.10.17 10:15 Uhr
 902
 

Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

 

Nach der verlorenen Champions-League-Partie gegen den FC Bayern München haben die Anhänger von Celtic Glasgow den Marienplatz mit Müll überhäuft.

Die Fans hinterließen zahlreiche Bier- und Weinflaschen, Scherben und anderen Unrat, so dass der Platz vor dem Rathaus vollkommen zugemüllt war.

"Das ist schon ungewöhnlich viel Müll", so ein Polizeisprecher, der auch von mehreren Festnahmen vor dem Spiel berichtet.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fußball, Spiel, Glasgow, Münchner
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2017 13:23 Uhr von LyranX
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wie, kriminell ohne Flüchtling zu sein? Kann doch gar nicht sein! Fakenews!!
Kommentar ansehen
19.10.2017 16:23 Uhr von smokey92
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen die Münchner blos nicht rumheulen, die Wiesn (Oktoberfest) und jetzt das Spiel, hat Millionen in die Staatskasse gespült, da kann auch mal etwas Geld an die Reinigung fliesen, anstatt in irgendwelchen dubiosen Kanälen verschwinden
Kommentar ansehen
20.10.2017 13:27 Uhr von iq007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
smokey92...ja das stimmt, alles fliesen erleichtert die Reinigung
Kommentar ansehen
21.10.2017 10:39 Uhr von Ulma54
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich nicht so schlimm, wie mit Steinen auf Kinder zu werfen, wie gesehen beim vorletzten mal in Dortmund gegen RB.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?