18.10.17 11:12 Uhr
 4.021
 

airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert

 

Ein airberlin-Pilot hatte bei seinem letzten Flug, mit einem aufsehenerregendes Flugmanöver, im Tiefflug wohl nochmal eine Ehrenrunde drehen wollen.

Dies hat nun Konsequenzen, denn offenbar wurden der Kapitän und die Crew deswegen suspendiert.

airberlin hatte nach dem Vorfall erklärt, dass sich dieser in "Absprache mit dem Fluglotsen" ereignet habe. Die Passagiere beschwerten sich ebenfalls nicht, dennoch ermittelt nun das Luftfahrt-Bundesamt in dem Fall.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Pilot, Crew, Air, Tiefflug
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2017 11:30 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2017 11:40 Uhr von bigpapa
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2017 11:59 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Nunja - die Flieger sind schon so konstruiert dass die so ein Manöver aushalten, trotzalledem ist es ein erhöhtes Risiko welchem er da die Passagiere aussetzt und auch die Triebwerke haben erhöhten Verschleiß wenn die zack-Bumm auf Volle-Pulle geschaltet werden (das geschieht sonst nur beim Start bzw. bei der Landung (hier fürs Bremsen), hier unnötigerweise einmal öfter)
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:06 Uhr von Dennis112
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Air Berlin Pleite,
Mitarbeiter werden nicht übernommen,
von daher kann ihm die Suspendierung ziemlich egal sein.
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:07 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:24 Uhr von 1tinga
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:32 Uhr von Rechtschreiber
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@rubberdackel: Jaja, steht in der Akte. Gibt sogar ne Fernsehserie darüber. Nennt sich "AkteX". Da wird das alles aufgeschrieben
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:46 Uhr von bigpapa
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber

OH JA.

Zitat der News :"dennoch ermittelt nun das Luftfahrt-Bundesamt in dem Fall. " Und wenn du die einmal am Hals hast, steht es für dein Leben lang in deiner Akte. Keine Fluggesellschaft stellt einen ein, ohne diese Akte anzufordern.

Das hat allein schon versicherungstechnische Gründe. Was meinst du denn warum man ein Zeugnis vom Ex-Arbeitgeber braucht. Und Air-Berlin wird ihn das mit Sicherheit reinschreiben. Und das bedeutet, wenn er je wieder ein Flugzeug fliegt dann sicher nicht in ein Land der EU.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.10.2017 12:50 Uhr von G-H-Gerger
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
"Ein dauerhaftes Flugverbot für den Pilot für Passagierflugzeuge. So gehts nun mal nicht. "

Flugverbot auch für die Passagiere. Schliesslich haben die das auch billigend in Kauf genommen.


(sagt mal gehts noch?)
Kommentar ansehen
18.10.2017 13:22 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

So wie ich deine und meine Minusse so sehe hab ich den Verdacht dass die Minusgeber nicht die geringste Ahnung von den Gefahren im Flugverkehr haben....
Kommentar ansehen
18.10.2017 14:01 Uhr von Wackel.Dackel
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
So Ihr Lieben
jetzt gebe ioch auch einmal meinen Senf dazu!

@rubberduck09 + bigpapa

Ich bin Inhaber einer Privatpilotenlizenz und wenn ich mir Eure Kommentare durchlese.....wird mir echt schlecht!

@bigpapa
"Wegen so einen Unsinn gab es schon Tote"
Soso...Tote...Aha. Nenne mir bitte die Quelle wo nachzulesen ist, daß es bei einem Durchstartmanöver zu einem Unglück gekommen ist.
Entschuldige...habe ich übersehen...du hast ja geschrieben:
" Hab davon neulich noch im TV ein Bericht gesehen in der Sendung "Mayday - Alarm im Cockpit"."

MAYDAY - ALARM IM COCKPIT ganz geil!
Du machst Dich hier so etwas von lächerlich. Ich fasse es mal kurz.
Du hast von der Fliegerei und vom Luftrecht genauso viel Ahnung wie ein Hund vom stricken.

So...und nun zu Dir "bigpapa"
"Passagierflugzeuge sind sowieso nicht für so Flugmanöver ausgelegt"...Doch, daß sind sie solange die "Grenzwerte" nicht überschritten werden. Dieses sog. "Flugmanöver" war im grünen Bereich.

In wie weit habt Ihr zwei "Gutachter" etwas mit der Fliegerei zu tun?

MfG, Wackel.Dackel mit einem dicken Hals
Kommentar ansehen
18.10.2017 14:30 Uhr von Tomo85
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Absprache mit dem Fluglotsen"
Nuff said.

Da hat sich ein Pilot mal ne lächerliche Ehrenrunde gegönnt.
Wow!
Und das auch noch manuell.Ein Pilot!
Man kann nur hoffen, dass der Autopilot nun psychologisch betreut wird...
Kommentar ansehen
18.10.2017 14:37 Uhr von Septemberman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ne Suspendierung vor der Entlassung!!?? Mit dem Zettel würd ich mir den Ar..h abwischen.
Kommentar ansehen
18.10.2017 15:08 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ Wackel.Dackel

Und deshalb sind Störungen des Flugbetriebs des Flughafens ohne echten Notfall ok? Weil du ja als Privatflieger so viel Ahnung hast was auf einem Flughafen so abgeht.

Wenn so ein Jet durchstartet wird _SOFORT_ die Flughafenfeuerwehr zumindest in Alarmbereitschaft versetzt und die Leute auf die Fahrzeuge gepackt. Das ist dann kein Spaß mehr. Zudem ist der nachfolgende Flugverkehr durch das Manöver natürlich erstmal behindert. Es entstehen hier unmittelbar enorme Kosten die jetzt auch jemand bezahlen muss. Zudem der Lotse sicher doof+ guggd wenn da einer durchstartet und das _nicht_ per Funk als Notfall durchgibt. Da ist ganz schnell auch das SEK benachrichtigt (Terrorgefahr)
Das alles wird jetzt ja vom Luftfahrt-Bundesamt aufgeklärt.

Woanders werden Leute gekündigt, die 25 Cent einstecken, hier gehts um Zigtausende Euros für einfach mal so.

Wenn du mit deiner Cesna oder was du da durch den Himmel schiebst eine Ehrenrunde drehst ist das nahezu egal. Wirbelschleppen und sowas kommen bei solchen Kleinflugzeugen auch nur vergleichsweise Homöopathisch vor.
Bei einem Jet hingegen und erst recht nach einem Start/Durchstart sind die allerdings enorm, da müssen teilweise minutenlange Abstände eingehalten werden.
Kommentar ansehen
18.10.2017 15:14 Uhr von bigpapa
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@ Wackel.Dackel

Wieso mache ich mich lächerlich, wenn ich anstelle "xx such yy" echte Dokumentationen anschaue, wo ich deren Infos problemlos in Internet recherchieren kann. Immerhin steht bei den Dokus nicht dabei "alle Handlungen sind frei erfunden".

Und ich habe gelernt das fast immer wegen Kleinigkeiten Menschen sterben mussten.

Aber ok. Vielleicht irre ich mich, aber dann erkläre mir mal eins.

Zitat der News : "dennoch ermittelt nun das Luftfahrt-Bundesamt in dem Fall."

Die hat man nur am Hals wenn man Mist baut. Und die Erlaubnis des Fluglotsen ist wohl in den Fall nix wert, sonst wäre der Fall mit ein Telefonanruf erledigt gewesen.

Ergo. Ist es gefährlich. Davon abgesehen ist Deutschland so eng besiedelt das ich ohne Beweise einfach mal vermute, das es sich um ein Tiefflug über Bewohntes Gebiet handelte.

Leute wie du sind immer da Meinung das alles fein ist. Deren Meinung ändert sich schlagartig wenn Sie selbst oder Angehörige zu Schaden kommen, oder der kleinste Teil ihres Besitzes gefährdet ist.

Ich halte sein Verhalten für grob Fahrlässig und dazu stehe ich auch. Anscheinend sieht das ja die Behörde auch so, sonst würden sie nicht ermitteln.

Kleiner Hinweis nebenbei. Es gibt hier bei SN aktuelle News, das Passagiere erst "meutern" mussten, damit man eine Maschine mit einen Loch austauschte. Ich persönlich bin jedenfalls froh das ich nie mit Air-Berlin geflogen bin.

Und wenn den eine Maschine abstürzt kenne ich jetzt schon die Ausrede. "Der Pilot war so deprimiert das er gefeuert wird, das er Mist gebaut hat."

Achja, das Leute wie du, die die Gefahren der Luftfahrt nicht erkennen eine Privatfluglizenz bekommen, macht mir persönlich Angst. Aber mit deiner Flugerfahrung darfst du auch sicher eine Großverkehrsflugzeug fliegen. Das würde mir noch mehr Angst machen.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
18.10.2017 16:09 Uhr von Wackel.Dackel
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@rubberduck
"Und deshalb sind Störungen des Flugbetriebs des Flughafens ohne echten Notfall ok?"

Wer hat hier eine Störung gemeldet? NIEMAND!
Der Pilot hat dem Fluglotsen seinen Wunsch mitgeteilt, und der hat sein Einverständnis gegeben.

"Weil du ja als Privatflieger so viel Ahnung hast was auf einem Flughafen so abgeht."

Richtig! Die Ahnung habe ich, weil unsere Maschine auf einem Verkehrsflughafen stationiert ist.

"Wenn so ein Jet durchstartet wird _SOFORT_ die Flughafenfeuerwehr zumindest in Alarmbereitschaft versetzt und die Leute auf die Fahrzeuge gepackt"

SCHWACHSINN!!! Der Lotse wußte warum der Pilot durchstarten wollte, somit wurde die Flughafenfeuerwehr garantiert nicht alarmiert.

"Zudem ist der nachfolgende Flugverkehr durch das Manöver natürlich erstmal behindert."

Würde eine Behinderung stattfinden dann gibt der Lotse mit Sicherheit nicht seine Zustimmung.

"Wenn du mit deiner Cesna oder was du da durch den Himmel schiebst eine Ehrenrunde drehst ist das nahezu egal."

Nein, das ist es nicht. Auch ich muß mir in der Kontrollzone für jede Richtungsänderung eine Zustimmung holen. Mit dieser Aussage hast Du wieder einmal bewiesen, daß DU keine Ahnung hast.
Nur weil Du ab und zu vielleicht Papierflieger faltest macht das aus Dir noch keinen Experten.

Zu fast dem gleichen Thema
http://www.shortnews.de/...
hast Du als dritten Kommentar u.a. folgendes geschrieben:

"So eine Startbahnminute ist nicht ganz billig..."

Was bitte ist eine "Startminute"??? Dieses Wort steht nicht im Duden und kann man auch nicht googeln.
Das ist der Beweis für Deine Unwissenheit, aber mit Fachbegriffen um sich werfen wollen die es gar nicht gibt.


@bigpapa
"Anscheinend sieht das ja die Behörde auch so, sonst würden sie nicht ermitteln."

Wenn Du Deinen Nachbarn bei der Poilzei anzeigst, weil er Dich angeblich verprügelt hat, dann wird auch ermittelt. Das bedeutet aber nicht, daß er es auch getan hat. Jemand hat diesen Vorfall dem LBA mitgeteilt, somit wird in diesem Fall ermittelt.

"Achja, das Leute wie du, die die Gefahren der Luftfahrt nicht erkennen eine Privatfluglizenz bekommen, macht mir persönlich Angst."

Brauchst Du nicht haben. Mir machen Leute Angst, die ein gefährliches Halbwissen besitzen.

[ nachträglich editiert von Wackel.Dackel ]
Kommentar ansehen
18.10.2017 16:25 Uhr von honso
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
apropo flughafenfeuerwehr.......
.
.
werden die jetzt auch alle suspendiert weil sie zur verabschiedung (aus tradition) eine wasserfontänen gestartet haben?
.
.
https://www.youtube.com/...
.
komisch....da regt sich keiner drüber auf......
genausowenig wie das der chef von air berlin trotz pleite noch sein achso üppiges gehalt + boni weitergezahlt bekommt.....
.
.das nenn ich mal eine richtige schande!

[ nachträglich editiert von honso ]
Kommentar ansehen
18.10.2017 18:48 Uhr von 24slash7
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Den Fluglotsen gleich mit feuern ....
Kommentar ansehen
19.10.2017 07:42 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Wackel.Dackel

Ich kann leider nichts dafür dass du nicht lesen kannst.

Ein Wunder dass du eine Pilotenlizenz hast. Vermutlich eher doch nur für die von dir angesprochenen Papierflieger.

Wo in der News (SN als auch Quelle) steht denn dass der Lotse hier zugestimmt hat? Es steht da nur dass nach der Abdrehrichtung gefragt wurde und darauf eine Antwort kam aber nicht konkret dass er das explizit vor hat und das Manöver somit ohne Notfall genehmigt wäre. Da verwechselst du Äpfel mit Birnen.

Startbahnminute leitet sich einfach aus der Zeit ab die die Startbahn belegt ist. Eine Landung kostet X Euro, das berechnet sich unter anderem natürlich auch nach der Nutzungsgebühr für die Startbahn für die Zeit in der sie andere nicht nutzen können. Diese Zeit hat sich durch das Manöver mehr als verdoppelt. Andere Kosten wie Abfertigung verändern sich damit natürlich nicht.
Kommentar ansehen
19.10.2017 09:57 Uhr von Wackel.Dackel
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@rubberduck09
"Wo in der News (SN als auch Quelle) steht denn dass der Lotse hier zugestimmt hat?"

Wo steht in der Quelle, dass der Lotse NICHT seine Zustimmung gegeben hat???
Noch einmal für DICH...nur für DICH!!!
Der Pilot schildert dem Fluglotsen sein Vorhaben. Der stimmt dem zu, sprich gibt ihm die Freigabe, oder er stimmt dem NICHT zu, auf gut deutsch er verweigert die Freigabe.

Ich bezweifle aber, daß Du es jetzt verstanden hast!

Ich habe auch, ehrlich gesagt, keinen Bock mehr mit Dir darüber zu diskutieren. Du bist mir zu schlau!

Bye bye :-)
Kommentar ansehen
19.10.2017 13:16 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Wackel.Dackel

Eine Frage nach einer Richtung ist keine Frage nach einer Zustimmung ob das Manöver auch ohne Notfall OK wäre. Man kann es nur erraten, aber das ist grade im Luftverkehr nicht gefragt, hier zählen nur Fakten.
Kommentar ansehen
19.10.2017 14:22 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Lass die Oberschlaumeier und Keyboard Experten labern Wackel.Dackel.. Ahnung haben sie sowieso nicht.
Kommentar ansehen
19.10.2017 16:28 Uhr von Salomon111
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum werden nicht die suspendiert, die AirBerlin in die Insolvenz gewirtschaftet haben ? Die kriegen weiter ihre fetten Gehälter.
Kommentar ansehen
19.10.2017 23:58 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfache Antwort: Weils so im Vertrag steht.
Man muss eben schlau sein, wenn man einen Arbeitsvertrag abschließt. Das waren die Großkopferten bei Air Berlin halt.
Kommentar ansehen
20.10.2017 07:13 Uhr von dwiehe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und Er wird jetzt für Susi Air in Indonesien Fliegen die zahlen gut und es ist abenteuerlich
http://susiair.com

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?