15.10.17 21:23 Uhr
 1.589
 

Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Nach dem Fund von Salmonellen-Verunreinigungen in Frischkäse ruft der Hersteller betroffene Produkte zurück.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor dem Verzehr der Bioland-Produkte "Sultans-Freude" und "Sultans Freude mit Datteln" des Herstellers Hof Butendiek.

Die Produkte wurden nach Hessen und Niedersachsen ausgeliefert und tragen das Haltbarkeitsdatum bis 17.11. Salmonellen können zu Durchfall und leichtem Fieber führen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fund, Rückruf, Salmonellen
Quelle: hessenschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2017 21:55 Uhr von NordHorst
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Na irgendwie sind ja Salmonellen auch Lebewesen und damit "Bio".
Kommentar ansehen
15.10.2017 23:25 Uhr von hannes759
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
JA;

Ich weis nicht ob man gewisse dinge in einem deutschen Laden noch kaufen sollte
Kommentar ansehen
16.10.2017 01:24 Uhr von fraro
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Sultans-Freude" - ehrlich jetzt?

Ich hau mich wech...
Kommentar ansehen
16.10.2017 06:13 Uhr von wapolexx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bio ist Scheiße und wird fast immer zum Gelddrucken hergenommen.
Kommentar ansehen
17.10.2017 05:57 Uhr von pattayafreak99
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alles was Bio heißt ist und war auch schon immer Volksverdummung und ganz speziell für die Oberhonks, welche immer meinen "Was nichts kostet taugt auch nicht" und deshalb gibt es einen zugkräftigen Namen und es wird selbstverständlich etwas teurer gemacht und schon haben wir unser Umweltgewissen beruhigt. Immer wenn ich irgend wo lese Umwelt / Natur / Bio / Grün / Co²-Neutral.....kocht es in mir. Für wie dumm halten diese Unternehmer uns eigentlich?
Kommentar ansehen
17.10.2017 20:19 Uhr von Memphis87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das EU-Bio-Siegel hat zum Ziel, die biologische Landwirtschaft über klar definierte Regeln zu fördern. Ein Lebensmittel darf nur dann „bio“ oder „öko“ genannt werden, wenn es zu mindestens 95 Prozent folgenden Kriterien entspricht:

Verzicht auf chemische Pflanzenschutz- und Düngemittel

höchstzulässige Anzahl von Tieren pro Hektar

artgerechte Haltungsformen
biologische Futtermittel sowie Verbot von Antibiotika zu anderen als medizinischen Zwecken

Verbot von Gentechnikin verarbeiteten Lebensmitteln sind nur 49 Zusatzstoffe erlaubt (statt der 316 in konventionellen Produkten)


https://utopia.de/...


Noch strengere Kriterien erfüllen Bioland, Demeter und Naturland.

Das ist aufjedenfall ein Schritt in die richtige Richtung und ich hoffe das es genug vollhonks gibt, die das unterstützen.
Kommentar ansehen
18.10.2017 16:57 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pattayafreak99
Die Verdummung ist bei dir schon länger eingetreten.
Das W in deinem Namen steht für "Wissen".

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?