15.10.17 15:43 Uhr
 3.548
 

Dortmund: Polizeieinsatz eskaliert nach Messerangriff in Flüchtlingsunterkunft

Ein Polizeieinsatz in der Dortmunder Nordstadt ist in der Nacht zum Samstag eskaliert. Bei der Fahndung nach einem Täter kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und einer größeren Menschengruppe.

Mindestens eine Person wurde dabei verletzt, vier Menschen nahm die Polizei in Gewahrsam.

Auslöser war ein Messerangriff nach einem Streit. Als die Polizei den Täter suchte, wurde sie massiv angegriffen. Die Ermittlungen dauern an.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Polizeieinsatz, Flüchtlingsunterkunft, Messerangriff
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2017 15:49 Uhr von dillschwaiger
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
Hat de Maiziere doch schon heimlich einen Feiertag, den Tag des Messer eingeführt?

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:32 Uhr von hannes759
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:33 Uhr von wapolexx
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
-Auseinandersetzungen zwischen Polizei und einer größeren Menschengruppe-

Aber nur vier Personen festgenommen.
Haben alle anderen Schutz vor Festnahmen/Verurteilungen?

Merkwürdiges Deutschland.
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:38 Uhr von BadNews0991
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
So wird das nichts mit der angestrebten Kochlehre, liebe angehende Fachkräfte...
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:42 Uhr von detluettje
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
In einem Land in dem wir gut und gerne Leben.
Frau Merkel (07)
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:42 Uhr von hannes759
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Vorwärts immer rückwärts nimmer

(das meine ich mit nachvorne)
Kommentar ansehen
15.10.2017 16:54 Uhr von uwele2
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Angriffe auf Polizisten, Verhindern der Strafverfolgung.
Warum sind die nicht alle in Untersuchungshaft?
Kommentar ansehen
15.10.2017 17:05 Uhr von Richy1
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Na unsere Goldstücke werden bald die Kassen füllen....Ich tippe wenn alle am Arbeiten sind sinkt das Renteneintrittsalter auf 60.
Kommentar ansehen
15.10.2017 18:41 Uhr von AL2000
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wann bekommt die Justiz es endlich gebacken den Straframen voll auszuschöpfen. Die Streicheleinheiten die momentan an Täter vor allen mit Migrationshintergrund gewährt werdenmüssen dringend aufhören. Zum Einen ist das Ungleichbehandlung, zum Anderen suggestiert es den Tätern das sie wohl richtig liegen ! Abschreckung ? Fehlanzeige ! Da muss in schweren Fällen auch Ausweisung machbar sein !!!
Kommentar ansehen
15.10.2017 18:51 Uhr von 24slash7
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Die werden sich nie integrierern ...
Sie bringen ihre eigenen Gesetzte mit ...
und kümmern sich einen Dreck um unsere Exekutive...
Kommentar ansehen
15.10.2017 18:54 Uhr von stahlbesen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
„Die werden sich nie integrieren..“

Genau so ist das!

Aber warum sollten die das auch tun...bekommen
doch alles was sie wollen.
Kommentar ansehen
15.10.2017 19:07 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2017 20:38 Uhr von 24slash7
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso ist der Polizeieinsatz eskaliert?

Die Gegenwehr gegen die Polizeimaßnahmen eskalierte ... so wird ein Schuh draus

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
15.10.2017 22:00 Uhr von NordHorst
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
El-Diablo

Bist du wieder einmal traurig, dass deine Brüder durch ihr unmögliches Benehmen eine derartige News in die Medien gebracht haben?
Kommentar ansehen
15.10.2017 23:35 Uhr von AntiDepp
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Unwichtige News: "Betrunkener wird verletzt"

Passiert dutzendfach, jeden Tag.

Nur weil Flüchtlinge beteidigt sind, wird die News hier extra zur Hetze gegen Flüchtlinge generiert, wie immer.


Wichtige News wie:
"Jan G. aus Brandenburg tötete seine Oma und zwei Polizisten"

Lohnen sich hier nicht, da die Hetzer nicht darauf abfahren.
Kommentar ansehen
15.10.2017 23:48 Uhr von NordHorst
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ AntiDepp

"Nur weil Flüchtlinge beteidigt sind, wird die News hier extra zur Hetze gegen Flüchtlinge generiert, wie immer."

Definitiv nein. Der Kernsatz der News lautet "kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und einer größeren Menschengruppe." (falls du das nicht verstanden haben solltest).
Es handelt sich hierbei um eine schwere Straftat:

§ 113
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

§ 114
Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte

Diese Taten sind im vorliegenden schweren Fall (§113 Abs 2 und 3) mit Gefängnis zu bestrafen.
Kommentar ansehen
16.10.2017 09:43 Uhr von henry2110
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@AntiDepp

Egal welche News über Flüchtlinge, es gibt immer ein paar Deppen die sich daran stören, dass hier keine Deutschen an den Pranger gestellt werden.

Den deutschen Straftätern werden dafür bei der Strafverfolgung und bei den Urteilen viel mehr Aufmerksamtkeit und "Zuwendung" zuteil, als "Mamas" Lieblingen.

Das sollte doch für jedem "Gutmenschen" ausreichend Genugtuung verschaffen.
Kommentar ansehen
16.10.2017 10:26 Uhr von Bifa1972
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Boar.... Gott sei Dank das die Nazis nur knapp über 10% des Deutschen Volkes darstellen wenn ich hier die Posts der Braunen klebrigen Masse hier lese steht es schon fast wieder vor einer Progromnacht...
Gott sei dank denken fast 90% der Wähler anders....
Kommentar ansehen
16.10.2017 11:11 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Gott sei dank denken fast 90% der Wähler anders.... "
Diese Aussage halte ich für sehr gewagt.
Kommentar ansehen
16.10.2017 20:16 Uhr von NordHorst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ T¡ppfehler

Was willst du von einem rechtsextremen Erdogan-Fanatiker erwarten?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?