12.10.17 14:07 Uhr
 2.711
 

Europa: Tropischer Sturm "Ophelia" wurde zu Hurrikan hochgestuft

 

Vor der Küste Europas wütet momentan der tropische Sturm "Ophelia" über dem Atlantik, der inzwischen zu einem Hurrikan hochgestuft worden ist.

Ihm wurde die Warnstufe 1 (118-153 km/h) zugeteilt. Damit ist "Ophelia" schon der zehnte Sturm innerhalb von kurzer Zeit, der als Hurrikan anerkannt wird. Diese Häufigkeit habe es seit dem Jahr 1893 nicht mehr gegeben.

Bis Montag wird der Hurrikan wohl Großbritannien und Irland erreichen. "Die Zugbahn von Hurrikan ´Ophelia´ ist eher ungewöhnlich. Nur selten kamen in der Vergangenheit Hurrikans auf einer direkten Zugbahn Europa so nah.", so Wetter-Experte Dominik Jung.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, Sturm, Hurrikan
Quelle: gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2017 19:16 Uhr von Jammm
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Immer schön weiter der Planeten erwärmen. Wir haben noch nicht genug zerstörerische Wetterphänomene.
Kommentar ansehen
12.10.2017 20:24 Uhr von spax2k
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Haarp haarp haarp
Jüngste Gericht
Erderwährmung
Sucht selber nach der Wahrheit ,glaubt niemanden !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?