11.10.17 12:11 Uhr
 4.552
 

Familiennachzug: Auswärtiges Amt erstellt Prognose

Nach der Veröffentlichung des Auswärtigen Amtes bemühen sich aktuell circa 70.000 Syrer und Iraker um den Nachzug ihrer Angehörigen. Bis 2018 - so schätzt die Behörde - könnten noch circa 200.000 Visa ausgestellt werden.

Für die nur vorübergehend oder subsidiär beschützten Flüchtlinge ist die Möglichkeit des Familiennachzuges noch bis 2018 untersagt. Im Zeitraum von 2015 bis zur Mitte des aktuellen Jahres sind bereits circa 102.000 Visa für den Familiennachzug von Syrern und Irakern ausgestellt worden.

Etwa 200.000 Visa wurden für den kompletten Familiennachzug nach Deutschland ausgegeben.


WebReporter: nilpeerd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stand, Visa, Familiennachzug
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2017 12:11 Uhr von nilpeerd
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Inwieweit die veröffentlichen Zahlen stimmig sind oder mindestens plausibel erscheinen darf jeder der rechnen kann mal selbst anhand der prospektiven Entwicklung dieser Zahlen laufend überprüfen. Es wird empfohlen nicht nur die bisher durch regierungsnahe Berichterstattung aufgefallenen Presseerzeugnisse zu befragen sondern auch mal deutschsprachige Zeitungen die noch frei von deutscher Regierungsverantwortung sind zu studieren (z.B.: NZZ=Neue Zürcher Zeitung, Kurier (Österreich) u.a.)
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:21 Uhr von Heuchlerix
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
"...die noch frei von deutscher Regierungsverantwortung sind zu studieren..."

Gut, das ändert aber nichts, denn die breite Masse lässt sich nun mal von Zensur TV einlullen und wird weiterhin die Etablierten wählen.

Wir sind sowas von am Arsch!!!
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:22 Uhr von strellnikoff
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Der "Point of no Return" ist doch längst überschritten. Das Schiff ist gesunken und die Rettungsboote leck.

Einstweilen stossen sich andere (Betongold Investoren, Schulbetreiber. etc) mal schön an den Leuten fett und sind glücklich wenn das Volk nicht weiter denkt als bis zum Tellerrand.
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:27 Uhr von MossD
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Der dt. Wähler hatte im September 2017 das letzte Mal die Chance politisch etwas zu bewirken, aber er hat den Untergang gewählt und den Untergang wird er bis 2021 bekommen.
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:28 Uhr von dillschwaiger
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
könnten noch ca. 200.000 Visa ausgestellt werden

Wenn sie damit monatlich meinen,glaube ich es sogar.

200.000 ist jetzt wohl die neue Lieblingszahl nach der Altersangabe der 17 jährigen.
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:29 Uhr von strellnikoff
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:40 Uhr von Brit2
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Das wirklich Schlimme ist ja nicht der Familiennachzug selbst. Jede Familie möchte zusammen bleiben. Das Hauptproblem hier ist der Stahlschuh in der Tür. Lässt man erst einen Schuh rein - folgt die Karawane nach. Und letztes Jahr wie künftig schreit die Mutter sämtliche Kritiker mit stolz vor dem Kullerbauch gefalteter Raute trotzig fordernd an "Ihr habt das gefälligst zu schaffen! (und Eure Enkel ebenso!)"

[ nachträglich editiert von Brit2 ]
Kommentar ansehen
11.10.2017 12:46 Uhr von strellnikoff
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir jetzt nicht sicher wie andere Ausländer behandelt werden. Da scheiterte bisher der Familiennachzug an Sicherheiten im Heimatland oder an einer soliden finannziellen Basis hier.

Das kann eben nicht Sozialgeld oder ALG II sein. Möglich das sich dies geändert hat.(Aber ist das auch wahrscheinlich?) Das wird die Zukunft uns zeigen.
Kommentar ansehen
11.10.2017 14:49 Uhr von wapolexx
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Es wird viel Böses auf uns zurollen.
Kommentar ansehen
11.10.2017 14:57 Uhr von Max97
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das nicht. Es gibt Krieg in Syrien. Akzeptiert. Man flüchtet vor dem Krieg. Akzeptiert. Man such Schutz in fremden Ländern. Akzeptiert. Was mir aber nicht in den Kopf will, dass anscheinend nur Männer aus Syrien geflüchtet sind und ihre Familien, also Frauen und Kinder alleine im Krieg gelassen haben. Sie haben kein Problem ihre Familie im Krieg zu lassen und selbst abzuhauen. Was sind das für Männer?
Kommentar ansehen
11.10.2017 15:48 Uhr von Ichweisnichtalles
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2017 15:50 Uhr von derlausitzer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Was hat er (der Bürger) denn bewirkt in Bezug auf die AFD."

Gestern, bei "Fakt" wurde die Wahl in Ostdeutschland, meiner Meinung nach objektiv, bewertet - also werden die Ursachen langsam öffentlich angesprochen.
In der CDU-Basis brodelt es und es ist stärker geworden seit der Wahl.
Funktionäre fangen an "aufzumucken".
Forderungen der AfD werden von "Altparteien" übernommen.

Ist das nichts?
Ob sich die jetzige und kommende Regierung ein weiter so wird leisten können, werden wir sehen.
Vielfach hörte ich schon, daß D bei einem" weiter so" auf einen Bürgerkrieg oder etwas ähnliches zusteuert.
Kommentar ansehen
11.10.2017 15:51 Uhr von Eule99
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Der Familiennachzug ist keinenfalls von Nöten , wer Familienzusammenführung wünscht kann gerne wieder in SEIN heimatland zurück gehen und sein Land aufbauen.
Der Krieg ist vorbei also somit auch die Frage ob Asyl beantragt werden kann
Kommentar ansehen
11.10.2017 16:07 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2017 16:38 Uhr von Richy1
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2017 16:46 Uhr von henry2110
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Warten wir mal ab, was nach der Koalitionsbildung noch alles auf uns zukommt.
Ich denke dann werden die Herrschaften ganz schnell ihre Prognose gewaltig nach oben korrigieren.
Kommentar ansehen
11.10.2017 16:54 Uhr von Max97
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

"Denkst Du wirklich die Männer sind aus Syrien geflüchtet (und haben teilweise Fahnenflucht begangen) und haben ihre Familien im Bombenhagel zurück gelassen?"

Ja, genau das haben sie getan. Würden die Familien in Türkei oder Libanon sein, könnte der Mann jederzeit zu der Familie, ohne in das Kriegsgebiet. Denn letztendlich ist es ja egal wo die sind, ob Deutschland, Türkei oder Libanon. Hauptsache zusammen. Welchen Grund hat es wenn der Mann in einem Land ist und die Frau mit Kindern irgendwo anders?

Es ist schon so wie ich es geschrieben habe. Wenn du andere Quellen mit anderen Infos hast, zeige sie.
Kommentar ansehen
11.10.2017 17:30 Uhr von heftig123
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das einzige Argument das ich gelten lassen kann (warum nur junge Typen hierherkommen) ist, das es zu teuer und zu gefährlich gewesen wäre komplett hierherzukommen. Warum sollten sie auch das Risiko eingehen wenn das dumme Deutschland doch für eine komfortable Hinreise im Nachhinein sorgt.

Mit welcher Meldung hören wir das in Syrien, Afghanistan etc. aktuell kein Leben mehr möglich ist. Natürlich muss jetzt wieder viel aufgebaut werden, aber wer soll das machen wenn die ganzen Fahnenfllüchtigen hier sind. Über die 95% Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika will ich lieber gar nicht nachdenken, sonst wirds mir kotzübel ...

Sarrazin ist in meinen Augen ein Genie. Er hat das schon vor Jahren vorher gesagt und est ist noch Schlimmer gekommen ...
Kommentar ansehen
11.10.2017 18:32 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
ja Max die Welt ist genau so wie du sie uns erklärst, deswegen brauchst du auch nieeinen Beleg für die Behauptungen

Max for Kanzler !!!

viele setzen ihre Hoffnungen in den Familiennachzug, aber ich glaube dir, dass du bei einem Bürgerkrieg in Deutschland natürlich auf der einzig richtigen Seite in den Krieg ziehst

oder eben doch auf ein Jahrzehnt in einem Flüchtlingslager in Österreich sitzt und darauf wartest, dass sich die Kriegsparteien vielleicht einigen

oder gehst du vielleicht auch auf Wanderschaft in ein Land wo du eine Zukunft siehst und hoffst dass du dort deine Familie nachholen kannst sobald du es geschafft hast?

nein du ziehst mit Sack und Pack und kompletter Familie los in der Hoffnung dass sie die lebensgefährliche Reise alle überleben und natürlich hast du genug Geld um deine Familie komplett mit auf Reisen zu nehmen

ach ne, du kämpfst ja bis zum letzten auf der einzig richtigen Seite egal wieviel Seiten es gibt, denn du bist ja der Einzigste der die Welt erklären kann
Kommentar ansehen
11.10.2017 18:39 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Max97 - wie schreibst Du doch "Es ist schon so wie ich es geschrieben habe."

Dann bring bitte verlässliche Quellen die das eindeutig belegen das es so ist. Nicht immer nur fordern. Du behauptest - nun liefere.

@Det_var... - da schließe ich mich an. @Max97 for Kasperle.
Kommentar ansehen
11.10.2017 19:52 Uhr von Max97
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Habe ich dir schon gesagt, dass ich dich nicht mehr für voll nehme? Wenn nicht, dass weißt du es jetzt.

Geben Suffkopp und BurnedSkin Unsinn von sich, fehlt bei dir komplett die Logik.

"viele setzen ihre Hoffnungen in den Familiennachzug, aber ich glaube dir, dass du bei einem Bürgerkrieg in Deutschland natürlich auf der einzig richtigen Seite in den Krieg ziehst"

Was hat das mit dem Thema zu tun? Das Thema ist, dass in Syrien ein Bürgerkrieg herrscht. Das ist ein Fakt. Männer die jetzt auf Nachzug hoffen, haben das Land verlassen und sind nach Deutschland geflüchtet. Fakt. Das bedeutet aber, dass die Männer die Familien alleine im Krieg gelassen haben. Oder willst du mir etwas anderes sagen?

"oder eben doch auf ein Jahrzehnt in einem Flüchtlingslager in Österreich sitzt und darauf wartest, dass sich die Kriegsparteien vielleicht einigen"

Ein Jahrzehnt sind 10 Jahre. Was verstehst du mit Flüchtlingslage in Österreich? Du sprichst also von Menschen sie seit 10 Jahren in Österreich in Lagern leben? Jetzt bitte nicht böse sein, aber hast du was getrunken?

"oder gehst du vielleicht auch auf Wanderschaft in ein Land wo du eine Zukunft siehst und hoffst dass du dort deine Familie nachholen kannst sobald du es geschafft hast?"

Sprechen wir von Flüchtlingen? Seit wann gehen Flüchtlinge auf Wanderschaften in Länder, wo sie eine Zukunft sehen?

Was du geschrieben hast ergibt null Sinn.


"nein du ziehst mit Sack und Pack und kompletter Familie los in der Hoffnung dass sie die lebensgefährliche Reise alle überleben und natürlich hast du genug Geld um deine Familie komplett mit auf Reisen zu nehmen"

Nur für das Protokoll, wir sprechen hier über Flüchtlinge, die angeblich vor Krieg geflüchtet sind. Du sprichst von Migranten. Wenn ich dich also richtig verstanden habe, so hast du schon immer gewusst, dass es keine Kriegsflüchtlinge sind, du hast nur so getan.


"ach ne, du kämpfst ja bis zum letzten auf der einzig richtigen Seite egal wieviel Seiten es gibt, denn du bist ja der Einzigste der die Welt erklären kann"

Nun, was du schreibst ergibt keinen Sinn.
Kommentar ansehen
11.10.2017 19:53 Uhr von Max97
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

"Dann bring bitte verlässliche Quellen die das eindeutig belegen das es so ist. Nicht immer nur fordern. Du behauptest - nun liefere."

Wann hast du je was geliefert? Quellen?
Kommentar ansehen
11.10.2017 19:55 Uhr von Leichenvater
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
der Krieg ist zu Ende, also aufbauen gehen haben unsere Frauen auch gemacht. Oder wollen die Fertighäuser per Post bekommen?

Sieht fast so aus am besten noch Komplettausstattung der Wohnung oder Haus.
Kommentar ansehen
11.10.2017 20:11 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Max97 - langsam machst Du Dich lächerlich. Du stellst Behauptungen auf und machst das auch noch nachdrücklich durch "Es ist schon so wie ich es geschrieben habe" und jetzt ziehst Du Deinen Schwanz ein und willst keine verlässlichen Quellen für Deine Behauptung nennen? Wie sagst Du doch immrr selber (damals schon als @Trallala2): wenn Du das nicht belegen kannst ist es eine Lüge.

Also hast Du gelogen? Falls nichjt bring Belege.

Wie sagt ein Sprichwort "Wer von fernen Landen lügt, der lügt mit Gewalt."

Ich muss nichts belegen, denn meines ist eine Annahme durch gesunden Menschenverstand.
Kommentar ansehen
11.10.2017 21:27 Uhr von Leichenvater
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die Prognose ist das wir den zu Zug der Familie lassen sollten, und lieber mal zurück schicken sollten das sie ihr Land wieder aufbauen sollten mit Hilfe.
Aber zurück und nicht hier bleiben.

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?