09.10.17 17:45 Uhr
 2.201
 

Sexuelle Belästigung: Harvey Weinstein von der Weinstein Company gefeuert

 

Das berühmte Hollywood-Filmstudio The Weinstein Company hat nun einen der Gründer dieses Unternehmens gefeuert - Harvey Weinstein.

Die Firma leiteten diesen Schritt ein, als die letzten Tage in den Medien bekannt wurde, dass Weinstein über Jahrzehnte lang Frauen sexuell belästigt haben soll. Nach seiner Entlassung haben auch drei Vorstandsmitglieder gekündigt.

Harvey Weinstein wird unter anderem vorgeworfen, dass er eine Reporterin in dem Gang eines Restaurants in eine Ecke gedrängt haben und vor ihr masturbiert haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Belästigung, Sexuelle Belästigung, Harvey Weinstein
Quelle: indiewire.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Ermittlungen gegen Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann eingestellt
Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2017 23:07 Uhr von Max97
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
1.) Die Firma gehört ihm, zumindest zum Teil
2.) Er wird es verschmerzen
3.) Gefeuert ist zu viel gesagt, wie gesagt, die Firma gehört ihm (mit), nur wird sie vom Vorstand geführt. Wenn er genug Macht hat, wird er bei der nächsten Gelegenheit den Vorstand feuern, und wieder einen Job haben.
4.) Das Wort "feuern" ist ist hier zu reißerisch, denn für Menschen ab einer bestimmten Macht und Einfluss ist das Wort fehl am Platz. Es sind keine keine Arbeiter die in einer Stunde 120 Scharniere herstellen müssen, sondern ihr Wert liegt im Einfluss den sie haben. Und den Einfluss hat Weinstein weiter, ob für dir Firma oder eine andere. Also ihn juckt das vermutlich am wenigsten.
Kommentar ansehen
10.10.2017 02:30 Uhr von wotan5456
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
seh das ähnlich wie Max97

was mich aber stutzig macht ist das der kerl wohl über 10 jahre lang frauen belästigte und nicht eine einzige meldung oder ein einziges opfer hat sich bis heute konkret dazu gemeldet will damit nicht andeuten das der typ villt unschuldig ist sondern vielmehr das ich denke da wurde schon seit jahren bzw. über 10 jahre hinweg gut vertucht und vermutlich trauten sich viele opfer aufgrund seines einflusses nicht oder sie wurden bezahlt zu schweigen

und die 3 anderen vorstandsmitglieder haben wohl auch ordentlich dreck am stecken

will jez den leuten nicht noch mehr unterstellen aber mich würde es ehrlich nicht wundern wenn es sich nicht nur um sexualdelikte gegen erwachsene handelt sondern auch gegen minderjährige

hollywood ist wie sodom und gomorra in einer stadt vereint
Kommentar ansehen
11.10.2017 19:51 Uhr von Steven_der_Weise
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Typ wie ein Adonis aussehen würde, hätte er wahrscheinlich gar kein Problem, aber so wird er zumindest in Zukunft Probleme haben in seiner Branche.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Ermittlungen gegen Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann eingestellt
Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?