08.10.17 21:14 Uhr
 2.930
 

Koalitionsverhandlungen: CDU und CSU einig bei Flüchtlingsfragen

CDU und CSU haben sich nach übereinstimmenden Berichten mehrerer Medien auf ein Paket zur Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik geeinigt.

Demnach sollen pro Jahr 200.000 Menschen aus humanitären Gründen und beim Familiennachzug aufgenommen werden. Das Wort Obergrenze wird jedoch nicht verwendet.

Unklar ist noch, wie das Konzept umgesetzt werden soll.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, CSU
Quelle: heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2017 21:24 Uhr von Heuchlerix
 
+54 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind 200.000 zu viel!
Kommentar ansehen
08.10.2017 21:34 Uhr von CrixD
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Inklusive Familiennachzug oder kommt der noch dazu?
Kommentar ansehen
08.10.2017 21:44 Uhr von Tilt001
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2017 22:17 Uhr von erdengott
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Das liest sich so wie: Alles so wie bisher, allerdings legalisieren wir pauschal jedes Jahr 200.000 illegale Auenthaklte bzw. vergessen den temporären Charakter des Aufenthaltes.
Mir ist nicht klar was die jetzige Entscheidung bringen soll.Auf die 200.000 muss andere Nettozuwanderung angerechnet werden.
Kommentar ansehen
08.10.2017 22:34 Uhr von BadNews0991
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Ist von denen da oben mal jemand auf die Idee gekommen auf das Geschlechter Verhältnis zu achten oder soll es weiterhin bei 66% männlicher Zuwanderung bleiben? In der Altersgruppe 20 bis 30 standen vor 2015 4,78 Mio Frauen 5,20 Mio Männern gegenüber jetzt dürfte das Verhältnis noch weiter auseinander gehen. Wer “macht denn die Kinder“ bei so einem Frauenmangel ? Sonst fordert Deutschland auch ständig Frauenquoten, Warum hier nicht?
Kommentar ansehen
08.10.2017 22:44 Uhr von Jonny0r
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Das abkommen hat doch mehr Löcher als ein Schweizerkäse, so kann Seehofer sein Gesicht wahren und hat nicht nachgeben und Mutti kann weiter treiben was sie möchte, da es ausgelegt wird wie man will bzw. es braucht.
Kommentar ansehen
08.10.2017 22:55 Uhr von meisenfdazu
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
etwa so ?

200000 pro Jahr
Familiennachzug pro Person ca. 4 weitere Personen

1 Million Flüchtlinge pro Jahr.

Hat die Angela nicht gesagt, mit ihr gäbe es keine Obergrenze.
Hält sie mal wieder nicht ihr Wort.

[ nachträglich editiert von meisenfdazu ]
Kommentar ansehen
08.10.2017 23:05 Uhr von stahlbesen
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wird aufgerechnet mit denen die schon hier sind?

Was ist mit den Illegalen die schon längst weg sein müssten?

Klingt nach Nebelkerze....
Kommentar ansehen
08.10.2017 23:15 Uhr von BurnedSkin
 
+4 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2017 03:11 Uhr von TTek
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
1. Was ist mit den Flüchtlingen die nicht erfasst sind?
2. Diese Zahl sollte fest gemacht an finanziellen Mitteln die den einzelnen Kommunen zur Verfügung steht und an den Kapazitäten.
3. Es ist für mich absolut unverständlich wie man so naiv an diese Sache heran gehen nachdem wie viele Personen die AFD gewählt haben...
Kommentar ansehen
09.10.2017 03:57 Uhr von Sonny61
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nenne das "Hochverrat am Wahlvolk". Und das alles nur um irgendwie an der Macht zu bleiben.

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
09.10.2017 07:26 Uhr von BurnedSkin
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2017 08:49 Uhr von dillschwaiger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelkerzen und nichtssagende Aussagen wie Gummi ,die man beliebig in jede Richtung ziehen kann
Kommentar ansehen
09.10.2017 09:05 Uhr von henry2110
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre wohl viel wichtiger gewesen die, die sich immer noch illegal im Land befinden erst mal loszuwerden.
Tausende abgelehnte Asylbewerber bekommen erst mal die Chance abzutauchen und die, die nicht abtauchen haben einen Anwalt an Ihrer Seite der ihnen hilft das deutsche Rechtssystem auszunutzen, um die Abschiebung zu verhindern.
Bevor nicht alle illegalen und abgelehnte Asylbewerber aus dem Land sind, sollte die Zuwanderungsquote bei 0 liegen.
Wenn dieser Regierung wirklich so viel daran liegt, den Menschen aus Krisengebieten, zu helfen, sollten sie die Abschiebung der Abgewiesenen und Illegalen, nicht ständig verzögern.
Dann wären auch genug finanzielle Mittel da um neue "legale" Flüchtlinge aufzunehmen.
Alles andere ist dem Steuerzahler gegenüber eine Unverschämtheit und spielt nur der AFD und anderen rechten Gruppierungen in die Hände.
Kommentar ansehen
09.10.2017 09:12 Uhr von Brit2
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich vermisse die zweite wesentliche Aussage in diesen News: falls nötig, dürfen es auch mehr sein.
Und damit --- bedeutet diese "Einigung" in Wahrheit mal wieder nichts als heiße Luft. Auf dem Papier stehen 200.000 und genehmigt wird "falls nötig" eine Million! - und so haben sie sich mal wieder optimal als "die Guten" für Jamaika vorbereitet.
Kommentar ansehen
09.10.2017 11:07 Uhr von Zwergenvogel
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tja wer hat die nur gewählt ..........ich war es nicht.
Kommentar ansehen
09.10.2017 12:14 Uhr von Leichenvater
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
und wieder lauwarme Suppe gekocht mit vielen Lügen.
Von wegen verbindliche Obergrenze, eine weitere Watschen für uns. Das ist so was von Hinterf.
und dann noch die unerträglichen Grünen mit der Forderung man solle Sie jetzt mal anrufen für die Regierung geht es noch schlimmer?
Kommentar ansehen
09.10.2017 13:20 Uhr von hellboy13
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Im Klartext es wird nichts festgeschrieben wie zuvor .
Was soll dann die Diskusionen über 200000.
Kommentar ansehen
09.10.2017 13:37 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2017 13:40 Uhr von Brit2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.n-tv.de/... Merkel betonte, dass das Grundrecht auf Asyl durch die Regelung nicht angetastet werde. In diesem Grundrecht gebe es keine Obergrenze. Das Regelwerk sieht zudem Ausnahmen für Sondersituationen vor. Dann müssen Bundesregierung und Bundestag über eine Abweichung von der 200.000-Zielmarke abstimmen ... Die CSU kneift den Schwanz wieder ein (oder sind mal wieder erfolgreich zugequatscht worden von Mutti) und die Grünen geben den Rest. Es bleibt also alles wie gehabt. Nur die Nachrichten haben wieder fleißig Schlagzeilen und der dumme August glaubt wirklich, dass wir eine super tolle Kanzlerei haben. Mit ganz viel Durchsetzungswillen und konstruktiven Debatten ...
Kommentar ansehen
09.10.2017 13:51 Uhr von Salomon111
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wir nehmen so viel auf wie die ganzen aufgenommenen durch ihre Abgaben ginanzieren können. Sind ja schließlich nur arbeitswillige Fachkräfte gekommen.

@BurnedSkin
Auch Menschen wie du werden irgendwann kapieren, dass wir nicht alle hungernden Afrikas in Deutschland versorgen können.
Aber vorher wirst du wahrscheinlich nach Ossiland auswandern, weil hier kein Platz mehr ist.
Kommentar ansehen
09.10.2017 14:14 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2017 20:11 Uhr von stahlbesen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Vorteil an der "tollen" Einigung ist doch, dass der Wähler immer unzufriedener wird...wem das wohl helfen wird?

Nächste Woche werden die Sozi-Spinner mit Martin "Alki" Schulz in Niedersachsen abgesetzt, und nächstes Jahr gibt es für Hotte Seehofer einen zwischen die Hörner (falls der sich überhaupt so lange halten kann)...

Die "Oberen" haben nichts, aber auch gar nichts, verstanden. Wenn man sich die Politidebatten so ansieht, meinen die allen Ernstes sie hätten alles richtig gemacht...der Wähler war nur zu doof es zu verstehen.

Warten wir mal ab wo es hinführt, besser wird hier vorerst nichts mehr.
Kommentar ansehen
10.10.2017 06:23 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
stahlbesen for präsident
Kommentar ansehen
11.10.2017 18:47 Uhr von Salomon111
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@burnedskin
Wieviel der Fläche Deutschlands verbrauchen 80 Millionen deutsche? Wieviel ausgebeutete Einwohner hat Afrika? Nicht nur irgendwelche linken Phrasen nachplappern. Auch mal nachdenken.
Keinem ist geholfen, wenn die alle hierhin kommen.
Und du bist nur so lange Idealist, bis du persönlich von negativen Folgen betroffen wirst.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?