08.10.17 16:01 Uhr
 2.620
 

Schweden: 2018 soll ein Musikfestival nur für Frauen veranstaltet werden

 

Schweden wird zum ersten Mal ein Musikfestival abhalten, das nur für Frauen ist. Da in der Vergangenheit die Festivals dort von Vergewaltigungen und sexuellen Belästigungen geprägt waren, wurde dieses so genannte Statement Festival vorgeschlagen.

Die schwedische Komikerin Emma Knyckare hatte den Vorschlag eingebracht und daraufhin wurden 500.000 Kronen (ca. 52.000 Euro) bei einer Kickstarter-Kampagne für das Festival gesammelt. Es soll im Jahr 2018 für 10.000 Frauen und Transsexuelle stattfinden.

Das Bravalla Festival, das größte Musikfestival in Schweden, wird dagegen im Jahr 2018 nicht stattfinden. "Da sich manche Männer anscheinend nicht benehmen können", wurde es abgesagt. Auch die Bands wollten dort nicht mehr spielen, als sie von den vielen sexuellen Übergriffen erfahren haben.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweden
Quelle: independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan mit Geste beleidigt? Türkischer Sängerin droht Gefängnis
Sophia Thomalla provoziert halbnackt mit sexy Pose wie Jesus an Kreuz hängend
Schauspiel-Legende Kirk Douglas feiert seinen 101. Geburtstag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2017 16:05 Uhr von dillschwaiger
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Endgültig verloren!
Kommentar ansehen
08.10.2017 17:05 Uhr von detluettje
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist der letzte verzweifelte Akt damit Frauen ubelästigt von "Zuwanderern" ein Konzert besuchen können.

Integration und Rechtsstaatlichkeit sind in Schweden gescheitert!
Kommentar ansehen
08.10.2017 18:25 Uhr von Werner36
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
wie sie alle die symptome behandeln, aber keine die ursache, denn das könnte man ja als diskriminierend empfinden
Kommentar ansehen
08.10.2017 18:26 Uhr von erdengott
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Schon eine nette Realsatire wie sich die "Offenen und Toleranten" ihre eigenen neuen Grenzen und Ausgrenzungen herrichten.
Kommentar ansehen
08.10.2017 18:40 Uhr von Leichenvater
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
eine große Ansammlung von Opfer da haben die dann freie Auswahl.
aber die Verursacher werden dadurch nicht weniger
Kommentar ansehen
08.10.2017 19:12 Uhr von Pils28
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung ist in Schweden etwas anders definiert als in D, daher sind solch News teils schwierig wiederzugeben.
Kommentar ansehen
08.10.2017 20:35 Uhr von cantstopfapping
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mal schauen wie lange es dauert, bis auch hier in Deutschland so etwas eingeführt werden muss.
Schöne neue Welt.
Kommentar ansehen
09.10.2017 07:03 Uhr von Abubakar
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
asdf
Kommentar ansehen
09.10.2017 07:03 Uhr von Abubakar
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wow
Kommentar ansehen
09.10.2017 08:55 Uhr von TendenzRot
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@cantstopfapping

> Mal schauen wie lange es dauert, bis auch hier
> in Deutschland so etwas eingeführt werden
> muss.

Man hätte schon vor Jahren mit dem Oktoberfest und seinen Ablegern anfangen sollen. Was da abgeht ist ja nicht mehr schön. Das sehen dann unsere Neubürger und denken das wäre normal.
Kommentar ansehen
09.10.2017 09:15 Uhr von HerrVorragend15
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre vielleicht auch mal eine Überlegung fürs Oktoberfest. Oder gehören die Vergewaltigungen dort zur deutschen Leitkultur?
Kommentar ansehen
09.10.2017 09:22 Uhr von Schwartelappe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Islam hat gewonnen.
Die Frauen gehen freiwillig nicht mehr auf gemischte Veranstaltungen.
Kommentar ansehen
09.10.2017 10:01 Uhr von Schlauschnacker
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Da sich manche Männer anscheinend nicht benehmen können"

Anscheinend hält es der Independent nicht für nötig zu erwähnen, das es sich bei den Tätern überwiegend um junge Einwanderer gehandelt hat. Bereits in den vergangenen Jahren hatte es ähnliche Übergriffe auf Musikfestivals gegeben. Die schwedische Polizei hat jetzt eingeräumt, sexuelle Übergriffe auf Frauen bei zwei Musikfestivals in den vergangenen Jahren unterschlagen zu haben. Erst im Zuge von Belästigungen von Frauen in Schweden in der Silvesternacht seien die Angriffe aus den Jahren 2014 und 2015 bekannt geworden, berichtet Sveriges Radio. 50 Täter, die meisten davon afghanische Asylbewerber, seien identifiziert worden.
Kommentar ansehen
09.10.2017 11:53 Uhr von JaGutGell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird teuer...
Kommentar ansehen
09.10.2017 19:23 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
und wie sie alle wieder per Ferndiagnose die Täter und Ursachen festlegen können

von nix ´ne Ahnung aber mit völliger Überzeugung Unwissenheit verbreiten

für das Bråvalla-Festival wurde nach Verlusten in Folge auch um finanzielle Gründe spekuliert

zumal ein "Mini"- Festival von einem anderen Veranstalter organisiert wird

und das Problem gibt es schon seit mehreren Jahren aber es wurde halt nicht international breit getreten, weil man halt noch nicht Flüchtlinge/Ausländer als Tätergruppe festlegen konnte

sowas kommt bei euch aber wiederum nicht gut an, wenn man sowas schreibt, denn es sind ja ausschließlich Ausländer die bei Vergewaltigung als Täter in Frage kommen, Einheimische sind per se unschuldig

@Schlauschnacker: hast auch einen Link zu SR?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?