03.10.17 09:13 Uhr
 5.110
 

"Men in Black" fortan ohne Will Smith

Lange Zeit war ein Crossover zwischen den Reihen "Men in Black" und "21 Jump Street" geplant. Dieses wurde mittlerweile auf Eis gelegt.

2019 soll es nun trotzdem - in Form eines Spin-offs - mit den "Men in Black" weitergehen. Die Schauspieler Will Smith und Tommy Lee Jones werden bei diesem Projekt jedoch nicht mehr involviert sein.

Mit dieser Entwicklung des Franchise will man sich an der Art und Weise orientieren wie es kürzlich "Jurassic World" erfolgreich umsetzen konnte.


WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ohne, Will Smith, Men in Black
Quelle: myofb.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2017 10:22 Uhr von El-Diablo
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
erfolgreich ?

ich bleibe dabei, an den ersten jurassic park kommt nichts heran.

Lasst es doch einfach sein erfolgreiche filme immer wieder als Serie in den Kinos fortzusetzen
Kommentar ansehen
03.10.2017 10:47 Uhr von MGafri
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@El-Diablo
Finanziell erfolgreich, da 1 Milliarde als Einspielergebnis schon eine Hausnummer sind.
Kommentar ansehen
03.10.2017 15:21 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.10.2017 15:31 Uhr von Hallominator
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Nun ja, Tommy Lee Jones könnte inzwischen vielleicht als einer der Men in Black tatsächlich noch einmal in Rente gehen, oder auf einer Mission sein, was auch immer, sodass er im Film nicht auftauchen müsste.
Aber nach dem Desaster von Independence Day 2 ohne Will Smith, da kann man sich schon beinahe denken, dass das Spin-off von Men in Black wohl ebenfalls nicht mehr so erfolgreich wird.
Gerade bei Men in Black hängt ja der Humor zum Großteil an Will Smith. Was den Humor betrifft, wird das also zwangsweise eine Änderung, die sich nämlich erst noch finden und beweisen muss. Ich sehe das sehr kritisch.
Kommentar ansehen
03.10.2017 15:31 Uhr von hypertrax
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der einzige Grund für neue Schauspieler ist eher, dass die alten zu viel Geld wollen. Einfach Geld sparen und hoffen das es klappt, mehr ist das nicht.
Kommentar ansehen
03.10.2017 15:52 Uhr von Mein-Bein-tut-weh
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
El-Diablo,
sehe ich genauso, beim ersten Teil Jurassic Park war Gänsehaut angesagt, auch wenn die anderen Teile nicht gerade langweilig waren, aber die Gänsehaut kam nie wieder :(
Kommentar ansehen
03.10.2017 17:23 Uhr von Steven_der_Weise
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tommy Lee Jones gehört nun wirklich in Rente(nichts gegen ihn,war ein guter Schauspieler)
und Will Smith dreht ja nun lieber anspruchsvollere Flops, ein Serien Spin Off wäre vielleicht ganz witzig gewesen vor 10 Jahren.
Neue Ideen im Kinobereich werden immer seltener, was sicher zum Niedergang der Kinos beiträgt, erinnert mich irgendwie an die 70er, da gab es ja schon mal ein großes Kinosterben wegen mangelnder Ideen und Technik(insbesondere die Trickeffekte waren grauenhaft vor Star Wars).
Ich bin inzwischen eher ein Fan von aufwendigen Fernsehserien als von den Kinokurzgeschichten.

[ nachträglich editiert von Steven_der_Weise ]
Kommentar ansehen
03.10.2017 20:16 Uhr von Fishkopp
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja die alten Hasen sterben langsam aus, was da so an großen Hollywood Giganten ersetzt werden muss da habe ich so die Zweifel das die jungen das auch nur ansatzweise schaffen. Keiner ersetzt mal eben Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone, Harrisson Ford, Tommy Lee Jones oder gar Clint Eastwood um nur wenige zu nennen. Schade eigendlich.
Kommentar ansehen
03.10.2017 20:22 Uhr von Fishkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Men in Black ist Tod, man sollte das Franchise begraben, oder es aber komplett neu erfinden.

Vielleicht sollte man ein "Frauen" Men in Black machen, das hat bei Ghostbusters ja auch so prima funktioniert.
Kommentar ansehen
04.10.2017 06:28 Uhr von H1N1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja wieder mal ein melkt die kuh so lange sie noch milch gibt projekt ....
Kommentar ansehen
04.10.2017 09:34 Uhr von PrinzAufLinse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten: Wir werden alle mal in den ersten Minuten des Films geblitzdingst. Und dann geht es halt schön von Vorne los.
Kommentar ansehen
04.10.2017 09:55 Uhr von damagic
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Lange Zeit war ein Crossover zwischen den Reihen "Men in Black" und "21 Jump Street" geplant."

WTF???

macht doch noch ein crossover von star wars und puh der bär...das klingt ähnlich logisch...

[ nachträglich editiert von damagic ]
Kommentar ansehen
04.10.2017 17:08 Uhr von breitfink
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2017 17:37 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man in White wäre besser !
Kommentar ansehen
05.10.2017 08:30 Uhr von HerrVorragend15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sicher genauso gut wie Independence Day 2 ohne Will Smith...
Kommentar ansehen
05.10.2017 15:24 Uhr von LyranX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nur nochmal den Namen verkaufen, bis der letzte gesehen hat, das MIB 4 nur noch PR ist ..
Kommentar ansehen
05.10.2017 22:17 Uhr von brazzo007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja. Bill Smith ist... einfach zu ALT.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?