02.10.17 13:22 Uhr
 3.519
 

Las Vegas: 64-Jähriger erschießt über 50 Menschen bei Country-Konzert

 

Bei dem Schützen im Mandalay Bay Hotels in Las Vegas, der bei einem Country-Konzert über 58 Menschen erschoss und mehr als 200 verletzte, handelt es sich um einen 64-Jährigen.

Die Polizei gab auch den Namen des Täters bekannt: Stephen Paddock.

Ein extremistischer Hintergrund ist nicht bekannt, Paddock hortete jedoch zahlreiche Waffen. Seine Begleiterin Marilou Danley wurde von der Polizei gefunden, sie gilt nicht als verdächtig und sei bereits Großmutter.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Konzert, Las Vegas, Country
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen
Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2017 13:41 Uhr von Paul78
 
+15 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:06 Uhr von abrahamklein2000
 
+15 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:09 Uhr von Bildungsminister
 
+21 | -24
 
ANZEIGEN
@Paul78

Vollkommener Blödsinn und das übliche reaktionäre Gewäsch von uninformierten Leuten, die ihre Meinung aus der Bildzeitung haben.

Nevada hat eines der schärfsten Waffengesetze der USA. Alles in allem dürfte es auf einem Niveau mit den deutschen Waffengesetzen liegen.

Davon ab, es gibt auch andere Länder mit sehr liberalen Waffengesetzen, so z.B. die Schweiz. Schaue dir mal an, was da an Waffen im Umlauf ist.

Oder schaue dir mal an, was an Dunkelziffer in Deutschland an Schusswaffen im Umlauf ist. Geschätzt sind es bis zu 20 Millionen Pistolen und Gewehre. Das wäre nahezu statistisch jeder vierte Bundesbürger.

Und doch läuft in diesen Ländern nicht alle paar Tage jemand Amok und schießt Massen von Menschen über den Haufen. Was sagt uns das?

Dass es sich wohl eher um ein gesellschaftliches Problem handelt, als um eines der Waffengesetze. Die USA haben enorme gesellschaftliche Probleme, auf sehr vielen verschiedenen Ebenen. Von durchgeknallten weißen Christen, bis hin zum schlichten Verbrecher ist da alles dabei.

Übrigens - Ist das jetzt ein christlicher Terrorakt gewesen? Ein Terrorakt eines Weißen? Warum äußert sich die Kirche nicht? Und warum leisten nicht alle Christen und Weißen Abbitte und entschuldigen sich für die Tat?

So oder so - Ein erschreckende und abstoßende Tat. Leider wird auch hier wieder mehr über den Täter als über die Opfer gesprochen werden. Dabei sollte es eigentlich anders herum sein. Mindestens 50 Menschen einfach so aus dem Leben gerissen. Für nichts und wieder nichts. Das hört sich alles in den Nachrichten stets so abstrakt an. Ist alles weit weg von uns. Aber das alles waren Menschen, mit einem Leben, mit Familien und Freunden. Mir fehlen da die Worte. Einfach eine Schande.

Und dann gibt es da einen POTUS, der die kulturellen und sozialen Gräben in jeder Woche noch tiefer gräbt und der Hass und Zwietracht sät, anstatt für Entspannung und Zusammenhalt zu sorgen.

Einfach nur kaputt das alles...

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:16 Uhr von Walder67
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Bildungsminister labert schon wieder nur Müll:

https://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:25 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
@Walder67

Das ist Problem mit Menschen wie Ihnen. Sie hämmern ein paar Suchbegriffe in Google ein, suchen sich das passende raus und glauben dann, sie hätten damit die fachliche Kompetenz mitreden zu können, oder gar irgendein Wissen.

Der von Ihnen mit vermeintlich hohem Aufwand kopierte Artikel stammt von 2015. In den letzten zwei Jahren hat sich indes in Nevada einiges geändert. Das zu recherchieren war Ihnen aber offensichtlich zu schwierig und wahrscheinlich zu mühevoll. Ist ja auch leichter irgendeinen Schund zu verbreiten. Das SN-Volk wird dafür schon ordentlich Applaus geben.

Wie armselig...
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:26 Uhr von BRILLOCK2003
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
50 Menschen sind Gestorben,und einige ewig vorgestrige,die in allem irgendwas von Hitler sehen,sind schon wieder am Hetzen................Bahhhhhh Unglaublich diese Brut..........................
Kommentar ansehen
02.10.2017 14:26 Uhr von Der_Rabe
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
"Das wäre nahezu statistisch jeder vierte Bundesbürger."

LOOOOOOOL "Bundesbürger". Made my day! xD
Kommentar ansehen
02.10.2017 15:07 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@der_Rabe - vlt. bin ich abgelenkt weil ich nebenbei schreibe, aber erklär mir mal Deinen Einwand?

Original war:
"Oder schaue dir mal an, was an Dunkelziffer in Deutschland an Schusswaffen im Umlauf ist. Geschätzt sind es bis zu 20 Millionen Pistolen und Gewehre. Das wäre nahezu statistisch jeder vierte Bundesbürger."

Sind das nicht statistisch jeder vierte Bundesbürger?

Oder bist Du Aluhut-Vertreter und lachst weil er Bundesbürger geschrieben hat?

Was bist Du denn?
Kommentar ansehen
02.10.2017 15:37 Uhr von BurnedSkin
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

"Warum äußert sich die Kirche nicht? Und warum leisten nicht alle Christen und Weißen Abbitte und entschuldigen sich für die Tat?"

Geht´s noch? Es ist immer noch ein Unterschied, ob man als Amokläufer im Namen einer Religion tötet, oder ob man ihr angehört und trotzdem tötet. Da müsste der Kerl schon "Im Namen Jesu!" beim Schießen gerufen haben, damit das als christlicher Terrorakt gelten kann, der von Kirchen und anderen Christen verurteilt werden sollte.
Kommentar ansehen
02.10.2017 16:10 Uhr von TendenzRot
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister

Auch wenn ich gerne glauben möchte, das Nevada eines der schärfsten Waffengesetze hat, so hat Walder67 mit einem, wenn auch alten Link das Gegenteil behauptet. Jetzt kann man ihm natürlich einfach die fachliche Kompetenz absprechen, glaubwürdiger wäre es allerdings, wenn dies mit einem aktuelleren Link belegt worden wäre. Oder täusche ich mich?
Kommentar ansehen
02.10.2017 16:21 Uhr von Steven_der_Weise
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
In wenigen Jahrzehnten werden unsere Rentner auch so ausflippen, wenn sie merken wie Sie um Ihre Rente beschissen wurden.
Kommentar ansehen
02.10.2017 16:49 Uhr von brochterbeck
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Country wird ja eher von Menschen gehört die man dem Konservativen zuordnet. Deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen das der Schütze in Richtung Obamaanhänger geht.
Kommentar ansehen
02.10.2017 16:53 Uhr von bigX67
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@burnedskin:

ich behaupte mal, dass nicht jeder "allahu akbar" gerufen hat, bevor er einen den islamisten zugerechneten terroranschlag unternahm.
trotzdem wird hier bei jedem anschlag, bei dem islamistischer hintergrund lediglich vermutet wird, von den üblichen verdächtigen sofort eine vollständige distanzierung jeder einzelnen moschee in deutschland und weltweit gefordert. jeder muslim wird in mithaftung gebracht.

als lustiges stilmittel dies nun auch von unseren "christlichen" mitmenschen zu verlangen, was sie sonst immer selber von anderen fordern, halte ich nicht für übertrieben ;).
eigentlich zeigt es nur deren bigottes verhalten auf.

@bildungsminister:

ich konnte dies finden:
https://en.wikipedia.org/...
es bestätigt nicht deine aussage, dass nevada über ein strenges waffengesetz verfügt. allerdings scheint der eintrag zuletzt 2014 editiert worden zu sein.
Kommentar ansehen
02.10.2017 16:59 Uhr von tutnix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister

"Dass es sich wohl eher um ein gesellschaftliches Problem handelt, als um eines der Waffengesetze. Die USA haben enorme gesellschaftliche Probleme, auf sehr vielen verschiedenen Ebenen. Von durchgeknallten weißen Christen, bis hin zum schlichten Verbrecher ist da alles dabei."

beide faktoren spielen eine gewichtige rolle und man kann nicht einfach das problem nur auf einen faktor schieben. je grösser der hang einer gesellschaft zum einsatz von gewalt zum lösen von problemen ist, umso restriktiver muss eigentlich das waffengesetz sein.
Kommentar ansehen
02.10.2017 17:07 Uhr von Stephan186
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"sie gilt nicht als verdächtig und sei bereits Großmutter."

Die wichtigste Info zum Schluss, die Begleitung ist Großmutter...
Kommentar ansehen
02.10.2017 17:33 Uhr von derlausitzer
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"50 Menschen sind Gestorben,und einige ewig vorgestrige,die in allem irgendwas von Hitler sehen,sind schon wieder am Hetzen................Bahhhhhh Unglaublich diese Brut.......................... "

So ist er der Kleinschniedelwurz. Aber irgendwie muß er ja seine Komplexe kompensieren. Das macht er mit seinem Feidbild - es geht auch mit nem großen Monitor, TV oder Auto.
Das kriegt er aber mit Stütze net gebacken.
Also @ BRILLOCK2003 , lass ihn schreiben - ist in seinem Fall ne Art Theraphie.
Kommentar ansehen
02.10.2017 21:38 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@derlausitzer

> So ist er der Kleinschniedelwurz. Aber irgendwie muß er ja
> seine Komplexe kompensieren

Was genau lässt dich vermuten, dass du besser wärst? Ich bin nicht jeden Tag hier auf Shortnews unterwegs, du hast dich aber, soweit wie ich das sehe, auch nicht durch übermäßige Weisheit hervorgetan. Das Gegenteil ist eher der Fall. Wer mit sinnlosen Beleidigungen arbeitet, ist meist am Ende seiner Argumentationskette.
Kommentar ansehen
03.10.2017 01:57 Uhr von walker007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"und sei bereits Großmutter. "
Nur weil sie Grossmutter ist, muss sie die Tat ihres Gatten nicht unterstützt haben!

Sehr einfältig mal wieder die Amis!
Kommentar ansehen
03.10.2017 07:49 Uhr von Micanol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister
Quelle: Die Zeit
Der US-Bundesstaat Nevada hat de facto keine Waffengesetzgebung. Wer eine Pistole oder ein Gewehr kaufen will, braucht keine Genehmigung, er muss die Waffe nicht registrieren lassen und benötigt keine Lizenz, die ihn als Besitzer ausweist. Von der Pistole bis zum Sturmgewehr können Bürger ihre Waffe offen tragen. Nur das verdeckte Tragen einer Pistole, etwa unter der Jacke, muss genehmigt werden. Es gibt kein Gesetz, das den Besitz von Sturmgewehren einschränkt, keine Vorschrift, die Magazine auf eine geringe Anzahl Schüsse zu begrenzen.

Wenn man keine Ahnung hat sollte man die Fr.... halten!
Kommentar ansehen
03.10.2017 11:52 Uhr von derlausitzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@TendenzRot,
"Was genau lässt dich vermuten, dass du besser wärst? Ich bin nicht jeden Tag hier auf Shortnews unterwegs, du hast dich aber, soweit wie ich das sehe, auch nicht durch übermäßige Weisheit hervorgetan. Das Gegenteil ist eher der Fall. Wer mit sinnlosen Beleidigungen arbeitet, ist meist am Ende seiner Argumentationskette."

Du scheinst weder "Kleinschniedelwurz" noch meine Beiträge zu lesen.
Würdest du "Kleinschniedelwurz" Beiträge verfolgen, dürfte dir meine Motivation nicht entgangen sein.
Würdest du meine Beiträge lesen, müßte dir auffallen, dass solch Beiträge von mir, sich immer auf argumentationslose Beiträge von genau solchen Leuten, wie "Kleinschniedelwurz" beziehen.
Zeig mir doch mal einen Beitrag von mir, bei welchen ich beleidigend gegenüber einem User wurde, welcher keine Vorgeschichte hat.
Und daß ich mit deiner Weißheit nicht mithalten kann, ist mir schon klar. Ich bin nun mal nur ein Bürger 2. oder 3. Klasse in dieser Förderation auch wenn ich aufgrund meines Fachwissens regelmäßig in die Altbundesländer gerufen werde.
Kommentar ansehen
04.10.2017 01:29 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister

"Übrigens - Ist das jetzt ein christlicher Terrorakt gewesen? Ein Terrorakt eines Weißen? Warum äußert sich die Kirche nicht? Und warum leisten nicht alle Christen und Weißen Abbitte und entschuldigen sich für die Tat?"

Wenn dieser sich im Namen Jesus dafür ausgesprochen ja.
Hat er das?

Vielleicht war er das nicht mal? Vielleicht nur ein falscher Mann am falschen Ort? Also selber ein Opfer? Dieser Mann hat kein erkennbares Motiv, man kann das Motiv nicht mal schätzen, er war Professioneller Spieler, Multimillionär und Rentner, wieso sollte er das machen?
Kommentar ansehen
05.10.2017 15:03 Uhr von Rambole
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Kriminalität genetisch bedingt ist, dann sollte man jetzt Angst haben vor seinem Bruder....der VATER war einst meistgesuchter Krimineller in den USA!!!
Wenn Reichtum ( Paddock war Millionär ) zu offensichtlicher Langeweile und solch einer üblen Tat führt und dann die eigene Welt zu einem "makabren Videospiel" mit Machtbesessenheit mutiert - dann möchte ich nie reich sein.
Allerdings ist alles Handeln immer die Summe ALLER Eindrücke und Erfahrungen. Spekulationen sind hier jedoch erlaubt...
Kommentar ansehen
05.10.2017 15:39 Uhr von LyranX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weißer Krimineller? Das gibt es hier auf SN nicht!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen
Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?